• Online: 1.938

Indiens Regierung lehnt selbstfahrende Autos ab - Autonomes Fahren? Nein, danke

verfasst am

Die indische Regierung will selbstfahrende Autos nicht erlauben. Als Grund nannte Verkehrsminister Nitin Gadkari in einem Interview Sorgen um Arbeitsplätze.

Indiens Verkehrsminister Nitin Gadkari (l.) mit Premierminister Narendra Modi (r.) Indiens Verkehrsminister Nitin Gadkari (l.) mit Premierminister Narendra Modi (r.) Quelle: dpa/Picture Alliance

Neu Delhi - Der Fortschritt ist nicht aufzuhalten? Dieser Eindruck entsteht hierzulande schnell, angesichts der Berichterstattung über selbstfahrende Autos oder neue Antriebe. In anderen Teilen der Welt sieht man das anders. So hält die indische Regierung offenbar nichts von autonom fahrenden Fahrzeugen auf Indiens Straßen.

Verkehrsminister Nitin Gadkari sagte der Zeitung "Hindustan Times": "Wir werden keine fahrerlosen Autos in Indien erlauben. Da bin ich sehr deutlich. Wir erlauben keine Technologie,die Arbeitsplätze vernichtet. In einem Land mit Arbeitslosigkeit kann man keine Technologie haben, die den Leuten die Arbeit wegnimmt."

Stattdessen will der Minister mit einem Ausbildungsprogramm rund fünf Millionen Menschen zu Berufskraftfahrern ausbilden. Nach Angaben der Zeitung fehlen im Land derzeit 22 Millionen Berufskraftfahrer. Beobachter sind skeptisch, ob das Land sich neuen Technologien auf Dauer verweigern kann. Den Weg zum Testen selbstfahrender Autos macht die indische Gesetzgebung derzeit mit einer Reform der Kraftfahrzeug-Gesetzgebung frei. (bmt)

Quelle: Hindustan Times

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
26
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
26 Kommentare: