• Online: 4.486

Google bringt autonomen Autos das Hupen bei - Autonome Warnsignale

verfasst am

Googles Auto soll nicht nur selbst fahren, sondern auch hupen. Das teilte Google in einer Presseerklärung mit.

Das Google-Auto unterwegs in Kalifornien: Google will, dass das Auto künftig hupt wie ein "geduldiger und erfahrener Fahrer" Das Google-Auto unterwegs in Kalifornien: Google will, dass das Auto künftig hupt wie ein "geduldiger und erfahrener Fahrer"

Mountain View - Die selbstfahrenden Autos von Google können etwas Neues: selbständig hupen. Das Warnsignal sei zum Beispiel für Fälle gedacht, in denen Autos einen potenziell gefährlichen Spurwechsel vornehmen oder sich aus einer Seitenstraße mit schlechter Sicht herauswagen, erklärte Google am Freitag. "Unser Ziel ist es, unseren Autos beizubringen, wie ein geduldiger und erfahrener Fahrer zu hupen."

Beim Lernprozess sei das Hupsignal zunächst nur im Inneren des Wagen abgespielt worden, um bei Fehlern die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu verwirren. Es werde nun ausgewertet, ob die Reaktion des Autos angemessen war. Auf Basis dieser Daten soll die Software weiter angepasst werden.

Dabei sind unterschiedliche Hupsignale je nach Situation vorgesehen. Wenn sich zum Beispiel ein Auto langsam rückwärts auf ein Google-Fahrzeug zu bewegt, gibt es nur zwei kurze leisere Töne. Für dringendere Fälle gibt es das lange, nachdrückliche Hupen.

Google arbeitet bereits seit rund sieben Jahren an Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge. Anfangs wurde die Technik nur in Autos anderer Hersteller eingebaut, inzwischen sind auch Prototypen bei Google selbst entwickelter Elektro-Zweisitzer im Straßenverkehr unterwegs. In einer ersten Kooperation mit einem großen Autobauer sollen zunächst 100 Chrysler Pacifica gemeinsam umgebaut werden.

Avatar von dpanews
8
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
8 Kommentare: