• Online: 2.537

Toyota i-TRIL: Autonomes Elektromobil in Genf - Autonom fahren mit Schräglage

verfasst am

Toyota zeigt in Genf die Studie i-TRIL. Das rollerähnliche Mobil fährt bis zu drei Personen autonom und elektrisch durch die Gegend. Und lehnt sich dabei in die Kurve.

Toyota i-TRIL Concept: In Genf zeigt Toyota mehr als eine vage Idee der Front dees elektrischen Robotermobils Toyota i-TRIL Concept: In Genf zeigt Toyota mehr als eine vage Idee der Front dees elektrischen Robotermobils Quelle: Toyota

Köln - Elektrisch und autonom: Toyota zeigt auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 19. März) die Studie i-TRIL. Viel ist noch nicht zu sehen, nur ein Teaserbild der Front veröffentlichen die Japaner. Blaue Lichtleisten deuten an, dass es sich um eine Art Roller handeln könnte.

Vermutlich rollt i-TRIL auf mindestens drei Rädern, der Platz soll für zwei bis drei Personen reichen (Toyota nennt ihn einen 1+2-Sitzer). Dank "Active Lean"-Technologie, wie sie auch beim Dreirad i-Road zum Einsatz kommt, soll der i-TRIL auch bei niedrigen Geschwindigkeiten in der Stadt Spaß machen. Zugleich verspricht Toyota komplett autonome Fahrfunktionen.

Das Elektromobil sei als Alternative zu Kleinst- und Kleinwagen oder zu Motorrädern konzipiert worden, heißt es. Entwickelt wurde i-TRIL in Europa. Für die Gestaltung war Toyotas europäisches Designstudio ED² verantwortlich. Allzu bald ist nicht damit zu rechnen, dass i-TRIL auf die Straße kommt. Toyota bezeichnet die Studie als Vision für die Mobilität im Jahr 2030.

Avatar von HeikoMT
3
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
3 Kommentare: