• Online: 3.016

Großbritannien will Diesel- und Benzinautos bis 2040 verbieten - Auch die Briten wollen Verbrenner abschaffen

verfasst am

Nach Frankreich plant auch England ein Auslaufen des Verkaufs von Autos mit Verbrennungsmotor zum Jahr 2040. Deutschland will sich nicht auf einen Termin festlegen.

Verkehr in London: Bis 2050 will Großbritannien Verbrenner komplett von den Straßen verbannen. Der Verkauf soll bereits 2040 eingestellt werden Verkehr in London: Bis 2050 will Großbritannien Verbrenner komplett von den Straßen verbannen. Der Verkauf soll bereits 2040 eingestellt werden Quelle: dpa/Picture Alliance

London - Großbritannien plant ein Verkaufsverbot von Diesel- und Benzinautos bis zum Jahr 2040. Das berichten britische Zeitungen am Mittwoch übereinstimmend unter Berufung auf die britische Regierung. Umweltminister Michael Gove bestätigte diese Pläne am Mittwochmorgen.

Der "Times" zufolge sollen unter das Verbot auch Hybridautos fallen, die neben einem Elektro- mit einem Benzin- oder Dieselmotor ausgestattet sind. Zur Verbesserung der Luftqualität seien dann nur noch Elektroautos auf britischen Straßen erlaubt. Bis 2050 sollen Verbrenner dem Plan nach komplett von britischen Straßen verschwunden sein.

Gove sagte der "BBC", er plane außerdem ein Programm, das Kommunen straßenweise Fahrverbote für Diesel ermöglichen solle. Dafür will die britische Regierung 200 Millionen Pfund (223,7 Mio. EUR) bereitstellen. Es sei wichtig, das Tempo zu einer echten Veränderung zu beschleunigen. Als Gründe nannte Gove Gesundheitsprobleme und den Klimawandel.

London stark belastet

Besonders London leidet unter schlechter Luft. Dort wurde die jährliche Luftverschmutzungsgrenze der EU in diesem Jahr am 5. Januar überschritten. Der Bürgermeister der Stadt, Sadiq Khan, sagte damals: "Die Luft in London ist ein Killer." Eine Folge sei Asthma bei Kindern. Die Regierung geht von etwa 40.000 vorzeitigen jährlichen Todesfällen im Land aufgrund der Luftverschmutzung aus.

Das Verbot folgt knapp drei Wochen nach der Bekanntgabe Frankreichs, für den Klimaschutz den Verkauf von Verbrennungsmotoren bis 2040 einzustellen. Norwegen hat sich sogar vorgenommen, dass ab 2025 alle Neufahrzeuge emissionsfrei sein sollen.

Deutsche Regierung gegen Verbrenner-Verbot

Die Bundesregierung will keinen vergleichbaren Ausstieg aus Diesel und Benzin anordnen. "Ein Verbot von Diesel-Fahrzeugen oder Benzinern steht derzeit nicht auf der Agenda der Bundesregierung", sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe häufig davor gewarnt, den Diesel zu verteufeln, da er wegen seines geringeren CO2-Ausstoßes klimafreundlicher sei als Benzinmotoren. "Selbstverständlich" suche die Bundesregierung nach Alternativen, weswegen sie alternative Antriebe wie die Elektromobilität fördere.

Ein Sprecher des Verkehrsministeriums kritisierte eine Festlegung als "relativ fantasielos", weil sie zum Beispiel Erkenntnisse der Forschung außer Acht lasse. Das Klima habe nichts davon, wenn Autos mit Strom unterwegs seien, der zum Beispiel mit Braunkohle produziert werde.

 

Quelle: dpa; bmt

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
179
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
179 Kommentare: