• Online: 9.167

Hamburg testet autonome Busse in der Innenstadt - An der Elbe wird es autonom

verfasst am

Nein, es geht nicht um Proteste - sondern um fahrerlose Kleinbusse. In Hamburg sollen ab 2021 Roboter-Busse zwischen der Messe und dem Dammtorbahnhof fahren.

Ein selbstfahrender Kleinbus fährt im Innenhof des Hamburger Rathauses: 2021 geht es auf die Straße Ein selbstfahrender Kleinbus fährt im Innenhof des Hamburger Rathauses: 2021 geht es auf die Straße Quelle: dpa/Picture Alliance

Hamburg - Hamburg testet autonome Fahrzeuge im Stadtverkehr: Auf einer rund neun Kilometer langen Rundstrecke durch die Innenstadt sollen voraussichtlich von Anfang 2021 an Kleinbusse ohne Fahrer getestet werden, kündigte Verkehrssenator Frank Horch am Dienstag in Hamburg an.

Die Fahrzeuge, die aus Sicherheitsgründen von Begleitpersonal überwacht werden, sollen sich auf einem Rundkurs von der Hamburger Messe via Landungsbrücken und Elbphilharmonie bis Dammtorbahnhof im fließenden Verkehr bewegen. Hierfür müssen 37 Kreuzungsampeln mit erweiterter Kommunikationstechnik ausgestattet werden.

Das ist eines von 30 Projekten, die die Stadt für die digitale Zukunft in Verkehr und Logistik aufgelegt hat. Drei davon werden vom Bund mit 11,5 Millionen Euro gefördert. Die Hansestadt, die sich selbst "auf dem Weg zur Modellstadt für moderne Mobilität" sieht, hatte 2016 eine ITS-Strategie beschlossen. ITS steht für "Intelligente Transportsysteme".

 

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
37
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
37 Kommentare: