• Online: 9.648

Audi verkauft in den USA mehr Autos - Volkswagen stetig weniger - Alptraum USA: VW-Verkäufe in Amerika weiter rückläufig

verfasst am

Die Volkswagen-Kernmarke verkauft in den USA stetig weniger Autos. Im Januar verlor die Marke 14,6 Prozent. Audi dagegen konnte zulegen.

Volkswagen konnte im Januar 14,6 % weniger Autos absetzen - die dritte Verlustrunde in Folge Volkswagen konnte im Januar 14,6 % weniger Autos absetzen - die dritte Verlustrunde in Folge

Herndon - Volkswagen muss nach dem Abgas-Skandal weiter schrumpfende Verkaufszahlen in den USA verkraften. Der US-Absatz der Pkw-Kernmarke VW sackte im Januar um 14,6 Prozent auf 20.079 Autos ab, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Es ist das dritte Minus in Folge für VW. Nach Bekanntwerden von Manipulationen bei Stickoxidwerten war für VW-Dieselmodelle in den USA ein Verkaufsstopp verhängt worden.

Abgesehen vom SUV Tiguan verkauften sich alle wichtigen Modelle schlechter als ein Jahr zuvor. Allerdings hatte der Januar auch zwei Verkaufstage weniger als der Vergleichsmonat 2015. Die VW-Konzerntochter Audi verkaufte hingegen 2,7 Prozent mehr Autos.

Avatar von dpanews
55
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
55 Kommentare: