• Online: 3.501

NHTSA untersucht Feuer bei Smart Fortwo II (451) - Acht Smart Fortwo in den USA abgebrannt

verfasst am

Bei insgesamt acht Smart Fortwo der zweiten Generation kam es in den USA zum Brand im Motorraum. Die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA untersucht die Vorfälle.

Die NHTSA untersucht mehrere Fälle, bei denen es im Motorraum von Smart Fortwo der Baujahre 2008 und 2009 zum Brand gekommen ist Die NHTSA untersucht mehrere Fälle, bei denen es im Motorraum von Smart Fortwo der Baujahre 2008 und 2009 zum Brand gekommen ist Quelle: Daimler

Washington – Wenn es beim Smart Fortwo im Motorraum brennt, wird es brenzlig. Der Innenraum ist klein, und der Motor sitzt im Kofferraum unter einer kleinen Klappe. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA untersucht gerade derartige Feuer beim Fortwo der zweiten Generation.

Acht Beschwerden sind bislang bei der Behörde eingegangen. Sie betreffen Modelle der Baujahre 2008 und 2009 mit Laufleistungen zwischen 29.000 und 86.000 Meilen (rund 47.000 bis 138.000 km). Die Brände allerdings stammen aus den Jahren 2015 und 2016.

Dabei bemerkten die Fahrer immerhin in sechs der acht Fälle zunächst Rauch und ungewöhnliche Geräusche. Zudem ging die Motorkontrollleuchte an. Das eigentliche Feuer bemerkten sie nach dem Anhalten. In den anderen beiden Fällen bemerkten die Insassen das Feuer erst nach dem Abstellen des Autos. Alle acht Smart gingen lichterloh in Flammen auf. Verletzt wurde dennoch niemand.

Derzeit stellt die NHTSA noch eine Voruntersuchung an, um Grund, Umfang und Häufigkeit der Fälle zu ermitteln.

Zurück zur Startseite

Avatar von HeikoMT
33
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 9 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
33 Kommentare: