• Online: 3.780

Studie: E-Autos für die meisten Autokäufer uninteressant - 99 Prozent ohne Interesse

verfasst am

Nach einer Umfrage ist für Neuwagenkäufer ein Elektroantrieb nicht von Interesse. Die breite Masse bleibt bei Benzin oder Diesel, nur jeder Fünfte denkt über ein Hybridauto nach.

Ein Elektroantrieb ist für die meisten Neuwagenkäufer nicht relevant. In einer Umfrage hatten die Befragten zu 99 Prozent kein Interesse an E-Fahrzeugen Ein Elektroantrieb ist für die meisten Neuwagenkäufer nicht relevant. In einer Umfrage hatten die Befragten zu 99 Prozent kein Interesse an E-Fahrzeugen Quelle: picture alliance / dpa

Frankfurt/Main - Das Interesse der Autokäufer an reinen Elektrofahrzeugen ist einer Studie zufolge weiterhin verschwindend gering. In Sachen Antrieb bleibe die breite Masse konservativ, teilte die Beratungsgesellschaft PwC am Mittwoch in Frankfurt mit.

Bei einer Umfrage unter 1.500 Menschen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, die sich in den kommenden zwölf Monaten privat einen Neuwagen zulegen möchten,zeigten 99 Prozent kein Interesse an E-Fahrzeugen .

Immerhin jeder Fünfte (21 Prozent) würde sich allerdings ein Hybridauto - mit einer Kombination aus konventionellem und Elektroantrieb - kaufen. Für rund 62 Prozent der Befragten soll es aber nach wie vor ein konventioneller Benzin- oder Dieselmotor sein.

MOTOR-TALK fragte seine Nutzer

Im Mai befragte auch MOTOR-TALK seiner Nutzer. In einer Blitzumfrage anlässlich des E-Mobility-Summit 2014 wurden den Teilnehmern vier Fragen zum Thema Elektromobilität gestellt. Das Ergebnis damals: Auch mit staatlicher Kaufhilfe würden 81,6 Prozent der Teilnehmer kein Elektroauto kaufen.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
104
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
104 Kommentare: