• Online: 1.717

Geschwindigkeitsrekord: Toyota Land Speed Cruiser - 370 km/h im Toyota Land Cruiser

verfasst am

Toyota lässt der Ankündigung Taten folgen: Der Land Speed Cruiser erreicht einen neuen Geschwindigkeitsrekord für SUV. Dafür brauchte der Brocken gut 2.000 PS.

Entscheidend für den Geschwindigkeitsrekord war neben der Leistung eine üppige Tieferlegung Entscheidend für den Geschwindigkeitsrekord war neben der Leistung eine üppige Tieferlegung Quelle: Toyota

Torrance – Carl Edwards ist eher der unaufgeregte Typ. „Bei 225 Meilen pro Stunde wanderte das Ding etwas“, sagte er. Kurz zuvor hatte der NASCAR-Fahrer einen Toyota Land Cruiser über eine Start- und Landebahn geprügelt, um einen neuen Rekord aufzustellen. Den Rekord für das schnellste SUV der Welt - das allerdings mit einem SUV nicht mehr viel zu tun hat.

Nach einem ersten Versuch mit 211 Meilen pro Stunde (mph) erhöhten die Techniker ein wenig den Ladedruck. Nach Versuch zwei standen 230 mph auf dem Display, bevor die Landebahn des Mojave Air and Space Port endete. Umgerechnet 370,149 km/h. Damit dürfte der Toyota Land Cruiser das schnellste SUV der Welt sein. Der Rekord ist allerdings inoffiziell.

Bei 225 mph habe der Land Cruiser etwas angefangen zu wandern, sagte Carl Edwards nach der Rekordfahrt Bei 225 mph habe der Land Cruiser etwas angefangen zu wandern, sagte Carl Edwards nach der Rekordfahrt Quelle: Toyota

Toyota Land Speed Cruiser: Rekord mit 2.000 PS

Ein SUV wie der Land Cruiser geht eigentlich mit Handicap in so ein Rennen. Zu hoch, zu schwer und aerodynamisch eigentlich völlig ungeeignet für Hochgeschwindigkeitsrekorde. Aber gerade wegen seiner offensichtlichen Sinnlosigkeit beeindruckt Toyotas Land Speed Cruiser.

Toyota hatte den umgebauten Geländewagen auf der SEMA 2016 gezeigt und damals eine Geschwindigkeit von 220 mph angekündigt. Um den Brocken so extrem zu beschleunigen, waren sehr grundsätzliche Änderungen notwendig. Auf den 5,7-Liter-V8 schraubten Toyotas Motorsportingenieure zwei Garret-Turbolader in der Größe von Volleybällen. Sie bauten stabilere Kolben und Pleuel sowie einen speziell angefertigten Ansaugkrümmer ein. Die Kraftübertragung übernimmt ein Renngetriebe. Gut 2.000 PS wollten die Techniker an die Räder schicken.

Damit der Toyota sich nicht (mehr) wie eine Schrankwand durch die Luft schiebt, wurde er abgesenkt. Dafür wiederum mussten die Achsen umgebaut werden. Um Platz für breitere Reifen zu schaffen, reduzierten die Techniker die Spurbreite um 7,6 Zentimeter. Der Unterboden wurde verkleidet, ein Heckdiffusor angebracht und ein kleiner Spoiler an der Dachkante. Gelände? Adé. Dieser Land Cruiser kann kaum noch einen Bordstein erklimmen.

 

Bislang galt ein Mercedes GLK als Rekordhalter. Er wurde 2009 von Brabus auf Tempo gebracht. In Nardo erreichte das SUV mit V12-Motor 211 mph (339,572 km/h) und gilt als schnellstes SUV mit Straßenzulassung. Der serienmäßig 5,5 Liter große Motor wurde dafür auf 6,3 Liter aufgebohrt und Brabus brachte zwei große Turbolader an. Das Ergebnis: vergleichsweise magere 750 PS.

Wenig später bot Brabus den GLK tatsächlich zum Kauf an. Für knapp 400.000 Euro. Den Land Speed Cruiser wird es voraussichtlich nicht beim Toyota-Händler um die Ecke geben. Er bleibt ein Einzelstück.

Avatar von HeikoMT
75
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 11 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
75 Kommentare: