• Online: 1.702

Audi R8 GT dank Facebook wieder gefunden - 20.000 Euro Finderlohn für gestohlenen Audi R8 GT

verfasst am

Pegasus-Rent vermietet teure Autos für viel Geld. Vergangene Woche wurden drei dieser Autos gestohlen. Dank Facebook sind alle wieder da und der Finder ist um 20.000 Euro reicher.

Mit diesem Foto hat die Autovermietung Pegasus Rent den gestohlenen Audi wieder gefunden Mit diesem Foto hat die Autovermietung Pegasus Rent den gestohlenen Audi wieder gefunden Quelle: Facebook / Pegasus exclusive cars GmbH & Co KG

Mönchengladbach - Autodiebe haben es in Zeiten sozialer Netzwerke schwer. Im Sommer hat ein niederländischer Händler den Personalausweis eines vermeintlichen Diebs bei Facebook gepostet. Wie erfolgreich diese Aktion war, wissen wir zwar nicht. Doch wir wissen, dass die Autovermietung Pegasus Rent aus Mönchengladbach mit einem Aufruf bei Facebook einen sehr seltenen Audi R8 GT Spyder wiedergefunden hat.

Finderlohn: 20.000 Euro

In der vorangegangenen Woche wurden ein Ferrari, ein Porsche Carrera und der besagte Audi gestohlen. Laut eines Berichts der „RP Online“ hatten die Diebe die Schlüssel aus einem Stahlkasten entwendet und fuhren unbehelligt mit den teuren Autos davon.

Der Ferrari und der Porsche tauchten dank des fahrzeugeigenen Ortungssystems schon einen Tag später in Kölner Tiefgaragen wieder auf. Der nur 333 Mal gebaute R8 GT Spyder blieb verschollen. Aus diesem Grund postete die Autovermietung ein Foto des blauen Cabrios und lobte einen Finderlohn in Höhe von 20.000 Euro aus.

Das Auto befand sich bereits im Winterschlaf, war also abgemeldet. Pegasus-Rent-Geschäftsführer Klaus Berger zu „RP Online“ vermutete das Auto deshalb ebenfalls in einer öffentlichen Tiefgarage. Und er hatte recht: Ein Kölner entdeckte den Wagen und kann sich jetzt über ein besonders großzügiges Weihnachtsgeld freuen.

Gestohlen: Zehn Sätze Kompletträder wurden von Unbekannten entwendet Gestohlen: Zehn Sätze Kompletträder wurden von Unbekannten entwendet Quelle: Auto Center Mühlenbruch GmbH via Facebook

Noch ungeklärt: Zehn Radsätze entwendet

Wer jetzt seinen Kontostand ebenfalls als Privatdetektiv aufbessern will, der kann das Auto Center Mühlenbruch unterstützen: In der Nacht zum 14. November entwendeten Unbekannte insgesamt zehn Komplettradsätze im Wert von mehr als 20.000 Euro.

Der Eigentümer bittet via Facebook um Hilfe. Hilfreiche Hinweise werden mit 5.000 Euro belohnt.

 

Quelle: RP Online

Avatar von sabine_ST
7
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
7 Kommentare: