• Online: 4.704

Rückruf-Statistik 2013: Mehr Rückrufe, weniger Betroffene - 180 Mal mussten die Autohersteller nachbessern

verfasst am

Schlecht: Im vergangenen Jahr gab es mehr Rückrufaktionen als 2012. Ganz gut: Es waren weniger Halter betroffen.

2013 gab es mehr Rückrufe als im Jahr zuvor. Davon waren aber weniger Menschen betroffen 2013 gab es mehr Rückrufe als im Jahr zuvor. Davon waren aber weniger Menschen betroffen Quelle: ZDK

Flensburg - Die Zahl der Rückrufaktionen für Kraftfahrzeuge und Fahrzeugteile ist im vergangenen Jahr gestiegen. Mit 180 Fällen lag sie laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) um elf Prozent über dem Wert aus 2012. Immerhin verfehlte sie aber den Höchststand der Jahre 2010 und 2011, als jeweils rund 190 Produkte zur Nachbesserung in die Werkstatt beordert wurden.

Insgesamt bekamen im vergangenen Jahr 770.262 Halter Post von ihrem Fahrzeughersteller oder dem KBA. Das waren 50.000 weniger als 2012. Rund 282.000 der 2013 angeschriebenen Halter von Fahrzeugen mit sicherheitsrelevanten Mängeln reagierten zunächst nicht auf die Aufforderung zum Werkstattbesuch. Die Behörde hakte nach. 9.051 Halter – 900 mehr als 2012 - ignorierten auch das Nachfassen. Ihre Fahrzeuge wurden deshalb aus dem Verkehr gezogen.

Avatar von spotpressnews
Diesen Artikel teilen: