ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zugfahrzeug Ford Kuga -Motorisierung?

Zugfahrzeug Ford Kuga -Motorisierung?

Ford Kuga
Themenstarteram 16. November 2020 um 21:35

Guten Abend,

Ich versuche hier auch mal mein Glück :-)

Wir sind auf der Suche nach einem neuen Auto das zu unserem Wohnwagen, 1700kg passt.

Wir haben uns irgendwie auf einen Kuga eingeschossen.

Soweit alles gut.

Nur sind wir uns nicht ganz sicher, welche Motorisierung wir nehmen sollen.

Wir fahren mit Ausnahme der Urlaube mit dem Auto überwiegend Kurzstrecken. Täglich Kindergarten 2km einfach, mal zum einkaufen 5km, nur 2x wöchentlich in die Arbeit 13km.

Würden deshalb eher zum Benziner tendieren.

Jedoch gibt es den Kuga Benziner mit 150PS und 180PS nur mit 1,5l Hubraum.

2,0 gibts nur mit 230 PS, aber das ist uns eigentlich zu viel und kostet gut Aufpreis.

Das Auto soll sich ja nicht quälen mit dem wohnwagen. Wir sind viel in Österreich unterwegs, sind ja doch öfters mal Steigungen zu bezwingen.

Oder meint ihr ein Diesel wäre die bessere Wahl für uns?

Diesel wären alle mit 2,0, da würden wohl auch 150PS reichen?!

Geschätzt 2500km im Jahr mit wohnwagen unterwegs,

und 12.000km ohne wohnwagen.

Könnt ihr mir eine Empfehlung geben?

Danke schon mal...!

Mfg

Ähnliche Themen
9 Antworten

Eventuell hat ja jemand noch ein anderes FZG als Vorschlag, daher hierher in die allgemeine Beratung verschoben.

LG Moorteufelchen

am 16. November 2020 um 22:11

Benziner mit 4x4 und Automat, das dürfte auf den 1.5 mit 180 PS hinauslaufen.

Diesel sehe ich bei den Fahrprofil sehr kritisch.

Diesel würde ich bei dem Fahrprofil auf keinen Fall nehmen, das wird sicher Probleme geben mit Ölverdünnung, DPF usw.

Wenn es kein Ford sein muß, schlage ich noch alternativ Subaru Forester und Mazda CX5 vor.Mitsubishi Outlander fällt wegen Anhängelast hier raus. vor. Die haben Saugbenziner und sind am unproblematischten, wenn man viel Kurzstrecke fährt. Und mal einen Wohnwagen ziehen, schaffen sie auch, geht dann halt etwas langsamer, aber ist ja Urlaub.

Meine Anschautipps:

Toyota RAV4 Hybrid 2.5 4x4 hat 1650 kg Anhängelast - der PHEV dazu (wie auch Suzuki Across) hat leider nur 1500 kg.

Noch besser ein PHEV: Volvo XC40 T4 Recharge - 1800 kg und als PHEV macht der deine Extrem-Kurzstrecken elektrisch. Hast du eine Lademöglichkeit?

Wenn es der Kuga bleiben soll: 1.5 mit 150 PS reicht alle mal.

Oder den Kuga als Vollhybrid mit 1.750kg AHL...

@Dani6688

Ich habe gerade mal geschaut, was der Kuga (ist ja ein kleiner Wagen) so ziehen darf....das wird mit 1,7t echt knapp. Ob das eine so gute Idee ist?

Also da würde ich persönlich auf ein etwas passenderes Zugfahrzeug wechseln. Angesichts der geringen Jahresfahrleistung könnte man auch einen leistungsstarken Benziner nehmen, der etwas mehr Sprit benötigt.

Gruß

Frank

Der 180PS EB macht da keinen Sinn. Bei dem würde ich immer beim 150PS bleiben.

Der Blick auf die Zugkraft ist tatsächlich ein Argument.

Einen Diesel würde ich mir nicht kaufen bei dem Profil.

Wie der Moderator schon schrieb, vielleicht macht anderes mehr Sinn.

Dieser Kuga kann 1,8 t https://www.auto-motor-und-sport.de/.../ ist aber etwas schwach auf der Brust.

Mein Favorit, wenn es ihn noch gibt. https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Mit so einem schweren Wohnwagen hinten dran macht Allrad eventuell Sinn. Feuchte Straße, ordentliche Steigung - wer da anhält, hat mit Frontantrieb schnell verloren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zugfahrzeug Ford Kuga -Motorisierung?