ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha R6 zu viel Öl

Yamaha R6 zu viel Öl

Themenstarteram 29. August 2021 um 14:08

Hallo, ich habe gestern den Ölwechsel an meiner neuen R6 RJ15 gemacht. Beim Einfüllen habe ich zuerst nicht bemerkt das man sie gerade stellen muss, waren schon 3liter drin. Habe sie angemacht, im Leerlauf etwas laufen lassen. Dann habe ich gemerkt das es nicht sein kann das der Messstab bei 3 litern nichts anzeigt, also recherchiert und abgelassen. Mir ist bewusst das der Motor mit zu viel Öl kaputt gehen kann. Denkt ihr bei mir ist jetzt schon ein Schaden entstanden durch das laufen lassen im Leerlauf?

Grüße

Ähnliche Themen
12 Antworten

wieviel muss denn rein ?

2,6 L ?

nee, nix kaputt gegangen

Im Leerlauf geht da nichts kaputt.

Laut Google 2.5 Liter ohne Filter. Mit Filter 2.7 Liter. Kommt mir recht wenig vor, aber gut.

Ansonsten wäre Louis (Datenbank, Modell eingeben) noch nen Anhaltspunkt wenn man kein WHB hat.

Aber die 0.3 Liter machen nix kaputt. Mit ner Spritze raus holen und gut.

 

Mfg Mirko

Füllmenge:

Ohne Wechsel der Ölfilterpatrone:

2.40 L (2.54 US qt, 2.11 Imp.qt)

Mit Wechsel der Ölfilterpatrone:

2.60 L (2.75 US qt, 2.29 Imp.qt)

Das hab ich auf die schnelle gefunden. Dürfe also doch nicht über 3l sein.

Nix passiert. Was absaugen, fertig.

Ansonsten bitte auch den Ölstand genau prüfen:

Ölstand prüfen

1. Das Fahrzeug auf einem ebenen Un-

tergrund abstellen und in gerader Stel-

lung halten. Selbst geringfügige Nei-

gung zur Seite kann bereits zu einem

falschen Messergebnis führen.

2. Den Motor anlassen, einige Minuten

lang warmlaufen lassen und dann aus-

schalten.

3. Einige Minuten warten, bis sich das Öl

gesetzt hat.

4. Den Messstab herausziehen und ab-

wischen, in die Einfüllöffnung zurück-

stecken (ohne ihn hineinzuschrauben)

und dann wieder herausziehen, um

den Ölstand zu überprüfen.

Themenstarteram 29. August 2021 um 21:30

Hab die im leerlauf auf 75grad laufen lassen, knappe 10min gewartet, und dann das gemessen. Ist es ok?

IMG_20210829_181006.jpg

Schon übertrieben gut. Unterwegs wird kaum jemand 10 Minuten warten.

Sieht aber auf dem Stab nicht nach maximaler Füllmenge aus.

re

Zitat:

@phil_97 schrieb am 29. August 2021 um 21:30:51 Uhr:

Hab die im leerlauf auf 75grad laufen lassen, knappe 10min gewartet, und dann das gemessen. Ist es ok?

Lies die letzten beiden Punkte...

Themenstarteram 30. August 2021 um 10:59

Zitat:

@Papstpower schrieb am 30. August 2021 um 10:21:51 Uhr:

Zitat:

@phil_97 schrieb am 29. August 2021 um 21:30:51 Uhr:

Hab die im leerlauf auf 75grad laufen lassen, knappe 10min gewartet, und dann das gemessen. Ist es ok?

Lies die letzten beiden Punkte...

Ja dann hab ich doch alles richtig gemacht oder?

2min laufen lassen, 1min warten,

. Den Messstab herausziehen und ab-

wischen, in die Einfüllöffnung zurück-

stecken (ohne ihn hineinzuschrauben)

und dann wieder herausziehen, um

den Ölstand zu überprüfen.

Der Stab sieht soweit OK aus, da schliesse ich mich an.

Ölstand messen ist eine Kunst.

Ölwechsel offensichtlich auch :D

Eine 2. Person wäre von Vorteil beim messen und es ist besser wenn öfter Wheelie gefahren Ölstand im obere Bereich :)

 

Ob nur draufgesteckt oder eingeschraubt steht im Handbuch ist schon lange her bei mir,

habs vergessen es war

aber Unterschied :(

 

Für die ganz pingeligen der neue Ölfilter lässt sich auffüllen bevor eingebaut und da ging einiges rein bzw. hat sich voll gesaugt.

(Bei der KN 204 muss der Sicherungszipfel ab, sonst nur erste Gang möglich ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha R6 zu viel Öl