ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XJ 600 S dröhnen bei 4000 Drehzahl

XJ 600 S dröhnen bei 4000 Drehzahl

Yamaha XJ 600
Themenstarteram 27. Februar 2021 um 18:08

Moin.

Habe schon viel ueber das dröhnen bei 4000-5000 gehoert und habe auch schroedis guide gefunden, aber ich glaube nicht das es an meiner schwarzen cockpitverkleidung liegt. Habe die mal abgemacht und bin ohne gefahren und dieses stoerende droehnen geraeuscht tritt trotzdem auf.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ist normal

Kann ich ebenfalls bestätigen. Wobei es nicht genau bei 4000 U/min sein muß, aber auf jeden Fall im Bereich der Landstraßengeschwindigkeit. Die Hauptursache ist natürlich die Kanzel und es kann abgestellt werden, was aber eine Schweinearbeit darstellt.

Irgendwo im XJ-Forum hat das einer mal detailliert beschrieben. Auch wenn es mich auch sehr genervt hat, mir war der Aufwand zuviel.

Erst mal die Motorschutzbügel abbauen, sofern sie dran sind. Die vibrieren stark. Dann, baujahrbedingt unterschiedlich, die Gitter in den Lufteinlässen mit Acryl oder Silikonkleber einkleben. Zwischen den schwarzen und farbigen Verkleidungsteilen kann man mit Mosgummi arbeiten. Da muss man aber aufpassen, dass nicht m3hr Schaden angerichtet wird, als das Ganze wert ist. Der Tank ist am Rahmen mit zwei Gummipuffern abgefedert. Wenn die im Laufe der Jahre verloren gegangen sind, weil jeder mal den Tank abgebaut hat, klappert der Tank am Rahmen ...

Viel Spaß und viel Erfolg.

Themenstarteram 27. Februar 2021 um 22:27

Ok also den Aufwand anscheinend nicht wert. In welchem Drehzahl Bereich sollte man denn immer fahren? Eher über 4000 oder unter (normale City Fahrt)

In der City eher drunter, wenn es los geht auf jeden Fall drüber.

Wenn sie dröhnt, dann wackelt irgendwas. Das kann die Kanzel sein oder ein anderes lockeres Teil (z.B. ein einseitig abvibrierter Schutzbügel - war bei mir der Fall).

Man sollte aber auch der Ursache auf den Grund gehen und das sind Vibrationen. Die XJ600s sind zwar bekannt für Vibrationen zwischen 4000 und 5000 Umdrehungen, aber ein gut eingestellter Motor (Ventile und, viel wichtiger: sauber synchronisierte Vergaser) vibriert fast nicht. Gerüchteweise gibt es noch alte Haudegen, die können das.

Ansonsten: diesen Drehzahlbereich meiden.

Hi,

bei mir ist das dröhnen auch. Ich hatte gedacht es liegt vielleicht am Krümer und habe mir mal vorgenommen die Dichtungen zu tauschen. Was meint ihr?

Zitat:

@misterbike schrieb am 15. März 2021 um 11:51:31 Uhr:

Hi,

bei mir ist das dröhnen auch. Ich hatte gedacht es liegt vielleicht am Krümer und habe mir mal vorgenommen die Dichtungen zu tauschen. Was meint ihr?

Normalerweise nicht.

Sind die Motorschutzbügel dran?

Eine Ursächlichkeit des Krümmers ist mir nicht bekannt. Das Dröhnen kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von der Kanzel. Ich hatte zwei XJ 600S, wovon eine Motorschutzbügel hatte und die andere nicht. Beide hatten das exakt gleiche Dröhnen, welches auch zu spüren war. Man braucht bloß die Hand an die Kanzel legen, wenn es auftritt.

Damit will ich die Schutzbügel nicht kategorisch ausschließen, aber zumindest minimieren. Schau bitte in das XJ-Forum, welches voll ist mit diesem Thema.

Hallo,

wollte ein kurzes Update geben. Habe meine Diva tatsächlich entdröhnt.

Habe dafür die Kanzel (komplette Front) abgenommen, hat mich 30 Minuten gekostet und dann alles wieder mit dickem Gummi als Unterlegscheibe gepolstert zusammengebaut. Ich denke es lag an den beiden Schrauben die seitlich liegen. Diese hatten bei mir keinerlei Dämpfung, habe 2 lagen Unterleggummi gelegt und alles festgezogen.

Jetzt ist das Dröhnen weg, das einzige was mit am Rad gestört hatte. Jetzt bin ich rundum zufrieden mit deiner Diva.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XJ 600 S dröhnen bei 4000 Drehzahl