ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Tiefe Macke im Lack - wie viel Zeit zu reagieren und welche Lösung?

Tiefe Macke im Lack - wie viel Zeit zu reagieren und welche Lösung?

Themenstarteram 28. April 2021 um 11:12

Hallo,

leider hat mein erst einjähriger Ford Fiesta vorgestern einen Erdbatzen eines entgegenkommenden Lastwagens auf die Motorhaube geschmissen bekommen.

Erst dachte ich - auch vom Geräusch her - das war nur Erde und somit harmlos, aber da waren wohl doch Steine drin.

Jedenfalls habe ich jetzt eine kleine, aber dafür sehr tiefe Macke (Unter 1mm breit, vielleicht 2mm lang, unten mitte auf dem Bild) und einige weitere Kratzer darüber, die aber nur im Klarlack sein sollten, spürt man, aber nicht tief.

Jetzt ist die Frage... Wie schnell muss ich hier reagieren? Leider bin ich im Moment ziemlich eingespannt, so dass die Zeit fehlt hier jede Menge Smart Repairler abzuklappern, zumal ich so gar nicht weiß welcher mir das einigermaßen bezahlbar machen würde.

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass es sich um ein Leasing-Fahrzeug handelt.

Trotzdem möchte ich ungern hunderte von Euro für das komplette Neulackieren der Haube bezahlen, wie es der Ford-Händler wahrscheinlich machen würde...

Da würde es doch eigentlich reichen die Stelle zu tupfen und anschließend alles zu polieren, dass auch die weniger tiefen Kratzer weg sind, oder?

Habe da leider nicht so viel Ahnung und will mich nicht von den Lackierern unnötig ausnehmen lassen, zumal das Fahrzeug eh in 2 Jahren ersetzt wird.

Kratzer Haube (Ausschnitt ca. 10x10cm)
Ähnliche Themen
5 Antworten

Schau mal im Forum oder bei YouTube nach Steinschlag Reparatur, das sollte bei der Größe funktionieren und ist mit wenigen Euro an Material erledigt.

Ich wäre da bei einem Leasingfahrzeug sehr vorsichtig mit Solchen Reparaturen.

LKW verliert Ladung und Du sollst dafür aufkommen?

Das wäre der nächste Punkt der mir quer aufstösst.

Themenstarteram 28. April 2021 um 20:08

Zitat:

@LHD schrieb am 28. April 2021 um 19:46:50 Uhr:

Ich wäre da bei einem Leasingfahrzeug sehr vorsichtig mit Solchen Reparaturen.

LKW verliert Ladung und Du sollst dafür aufkommen?

Das wäre der nächste Punkt der mir quer aufstösst.

Selbst wollte ich da auch nichts machen - weil eben Leasing. Aber ich wollte jetzt auch nicht die Luxus-Reparatur wenn auch Smart Repair geht.... Aber die natürlich vom Profi.

Wenn keine Gefahr besteht dass es rostet, dann würde ich es ggf. auch einfach nur polieren lassen.

Und der letzte Punkt.... Das ist ja der Mist...

Ich konnte nicht gleich umdrehen, und dann war der LKW über alle Berge... :(

Teilkasko zahlt ja nur eine Macke im Glas, nicht im Lack....

Das bekommt man sicher auch ganz gut bei poliert.

Bis dato hatte ich in den letzten Jahren bei meinen Auto‘s keine Probleme mit Steinschlag Reparaturen.

Zitat:

@LHD schrieb am 28. April 2021 um 19:46:50 Uhr:

LKW verliert Ladung und Du sollst dafür aufkommen?

Das wäre der nächste Punkt der mir quer aufstösst.

Ich weiß nicht wie die Rechtslage in DE ist, aber bei uns zahlt die Haftpflicht nur wenn Teile der Ladung verloren gehen und einen Schaden verursachen. Fällt in dem Fall die Erde aus dem Reifen, vom Rahmen was auch immer, ist das wie ein Steinschlag der durch einen anderen PKW verursacht wurde "höhere Gewalt".

Da das mit der "verlorenen Ladung" in der Vergangenheit massiv von anderen Verkehrsteilnehmern ausgenutzt wurde um bereits bestehende Schäden so "kostenlos" reparieren zu lassen, schauen die Versicherungen da mittlerweile genauer hin. (z.b. hatte der LKW überhaupt Erde geladen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Tiefe Macke im Lack - wie viel Zeit zu reagieren und welche Lösung?