ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Tempolimit bei ausgeschalteter Lichtanlage

Tempolimit bei ausgeschalteter Lichtanlage

Themenstarteram 27. März 2020 um 20:02

Hallo zusammen,

 

Ich weiß, dass allgemein gilt, dass eine ausgeschaltete Lichtanlage das vorherige Tempolimit was auf einem Schild steht nicht aufhebt.

Folgende Situation:

Am Autobahnkreuz kommen 3 Spuren aus zwei verschiedenen Richtungen zusammen.

Meine Spur endet auf der linken Fahrbahn und hat eine vorherige Begrenzung von 60kmh.

Die anderen beiden Spuren haben eine Begrenzung von 80kmh.

In 90% der Fälle ist auf der Lichttafel ( genau an der Stelle nachdem alle 3 Spuren zusammengeführt wurden) ein ,, alles aufgehoben‘‘ Zeichen zu sehen, in den anderen Fällen war aber auch schon alles von 60-120kmh dabei.

heute war die Lichtanlage komplett ausgeschaltet.

Theoretisch hätte ich also weiterhin 60 fahren müssen... aber wenn man auf der linken Spur auskommt, muss man halt eben Gas geben, damit man gefahrenlos auf die mittlere Spur oder rechte Spur wechseln kann.

Daher war ich um einiges schneller als 60kmh. Die anderen Verkehrsteilnehmer haben ihre Geschwindigkeit ebenfalls deutlich erhöht.

 

Wie hättet ihr in der Situation gehandelt? Wenn wirklich 60kmh oder 80kmh hätte weiterhin gelten sollen, hätte das nicht auf der Lichtanlage gestanden?

 

Ähnliche Themen
7 Antworten

Zitat:

@queenkim schrieb am 27. März 2020 um 20:02:08 Uhr:

Wie hättet ihr in der Situation gehandelt?

Auf Tempo 80 km/h beschleunigt.

Themenstarteram 27. März 2020 um 20:08

@Drahkke hinzufügen wär vielleicht noch, dass die 60kmh bzw. 80kmh sich auf eine Baustelle beziehen und jegliche gelbe Markierungen auf der Fahrbahn und Baustellenschilder an dem Punkt enden.

Mit 80 km/h wäre man aber trotzdem noch auf der sicheren Seite, falls die vorherige Beschränkung noch nicht aufgehoben sein sollte.

Der Blödsinn mit den ausgeschalteten Lichtanlagen nervt mich jedes Mal wenn ich vom Flughafen Muenchen auf die A92 richtung Muenchen fahre. Da ist die erste Lichtanlage meist aus. Von rechts hat man noch 100 Limit, Links ist meist freie Fahrt. Dann sollten die Spezis von der Tempolimitauswürfelabteilung wenigstens das letzte Schild auf der Zufahrt (das ist auch elektrisch und fast schon auf der Hauptfahrbahn) auf freie Fahrt setzen.

Die 60 km/h könnten auch dadurch aufgehoben sein, dass du auf eine andere Autobahn aufgefahren bist. In diesem Fall gelten die dort (für den Einfahrenden sichtbare) bestehenden Beschränkungen. Ggf. also keine.

Unabhängig davon, wie die Situation verkehrsrechtlich zu beurteilen ist, würde ich wohl auch auf die 80 km/h beschleunigen, obwohl ich sonst ein Fan von der Einhaltung der Regeln bin.

Hier bei mir gibt es diese eine Auffahrt auf eine Kraftfahrsstraße, bei der kurz vor der (völlig normal ausgebauten) Einschwenkung auf die Strecke, die auf 80 km/h limitiert ist, 40 km/h angeordnet sind. Eigentlich lebensgefährlich, weil man dann niemals auf die dicht befahrene autobahnartige Straße auffahren kann. Es sei denn, man ignoriert das Schild. Das ist problemlos möglich und praktisch alle tun es. Leider ein kraftvoller Beitrag zur Erosion unser Regeltreue.

Themenstarteram 28. März 2020 um 16:10

@NOMON Generell bin ich auf dafür die Regeln einzuhalten. Das Problem an dieser Stelle ist nur einfach, dass es irgendwie keinen Autofahrer gibt, der an der Stelle nicht voll aufs Gas geht.

Schon bestimmt 500m bevor die Baustelle endet, sind auf der mittleren und rechten Spur die meisten schon schneller als 120kmh. Gestern Abend war es auch so, obwohl die Lichtanlage aus war.

Da man auf der linken Spur mit gemäßigter Geschwindigkeit ankommt ( da die Spur am Ende ziemlich verengt ist ) hat man eh schon schlechte Karten.

Ich hab zunächst nur auf 80 beschleunigt. Dann haben mich 4 Autos auf der mittleren und rechten Spur rechts überholt & ich hatte keine Chance von der linken Spur rüber zu kommen, da die anderen locker 140kmh fuhren, selbst die LKWs bretterten vorbei. Als dann ein Mercedes von hinten mit bestimmt 200kmh kam, habe ich dann entschieden stark zu beschleunigen um sicher die Spur wechseln zu können. Ob dies allerdings im Falle, wenn die Polizei sowas sieht oder ein Blitzer dort stand, als Ausrede gilt, ist eher unwahrscheinlich, dennoch sollte man sich meiner Meinung nach nicht lebensgefährlichen Situationen aussetzen, nur um, in dem Falle, unsinnige Geschwindigkeiten einzuhalten.

Ein Hinweis an die verantwortliche Behörde könnte hier nützlich(er) sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Tempolimit bei ausgeschalteter Lichtanlage