ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GN/GZ Motornummer

Suzuki GN/GZ Motornummer

Suzuki GZ 125, Suzuki GN 125

Meine GZ125 braucht immernoch eine reparatur, um den vermutlich zerfressenen zylinderkopf auszuwechseln.

Ich habe aktuell die möglichkeit an einen GN125 Motor heran zu kommen, soll wohl noch intakt sein der Kopf. Meine idee wäre entweder den Motor instandzusetzen und einzubauen (inkl. Polradwechsel), oder den Zylinderkopf zu tauschen, sollte der im ersatzmotor besseren zustand vorweisen als meiner.

Nun grübel ich aber ob der GN Kopf passen würde, oder funktioniert. Meine GZ hat auf dem Motor die nummer F429, meine GN hat auf dem Motor, genau wie mein schrott GN-Motor, F401. Auch der angebotene ersatzmotor hat F401 auf dem Kurbelgehäuse.

Nun frag ich mich natürlich ob es dort feine unterschiede gibt die mir bislang eventuell entgangen sind? Oder sind die bauteile der beiden Motoren untereinander kompatibel?

Ähnliche Themen
7 Antworten

Gib es auch einen rep Satz? da würd ich mal schauen nach den Preisen. --

https://www.google.com/search?...

Das kann niemand beantworten.

Gleiche Motoranfangskürzel bedeuten nicht automatisch ,dass alle Bauteile gleich sind .

Kauf das Teil und probier aus.

Versuch macht klug.

Oder setzt Dich 6 Stunden vor den PC und Vergleich die Ersatzteilnummern beider Motoren.

Hier z.B.

https://...i-motorrad-ersatzteile.de/d2p/d2p?...

Dass da was baugleich ist,obwohl die Mühlen Jahre auseinanderliegen vom Baujahr her,ist reines Wunschdenken.

Mal abgesehen von der Abgasnorm.

Da darfste nicht zurückruesten laut Gesetz.

Haben wir alle 3 Wochen im Opelforum,dass da welche nen alten X16XEL als Ersatz kaufen wollen für ihren geplatzten Z16XE.

Weil der natürlich spottbillig im Vergleich zum moderneren Motor ist.

Die sind auch ständig am Heulen,wenn man schreibt,dass das nicht funzt.

Mach lieber erst gescheite Bestandsaufnahme,was da verreckt ist und entscheide dann erst,ob Motor angeschafft wird oder lieber Ersatzteile gekauft werden.

Zitat:

@Bitboy schrieb am 16. August 2021 um 13:00:47 Uhr:

Gib es auch einen rep Satz? da würd ich mal schauen nach den Preisen. --

https://www.google.com/search?...

Nach alternativen hatte ich schon geschaut, gibt zwar ersatz-zylinderköpfe aber bei diesen dingern Made in China bin ich nicht allzu zuverlässig dass die 10.000km halten.. hatte mal geschaut ob es leute gibt die den verbaut haben, aber da gibt es wohl kaum jemanden der mir da infos zu geben kann.

 

Zitat:

@BlackyST170 schrieb am 16. August 2021 um 13:50:37 Uhr:

Das kann niemand beantworten.

Kauf das Teil und probier aus.

Dass da was baugleich ist,obwohl die Mühlen Jahre auseinanderliegen vom Baujahr her,ist reines Wunschdenken.

Mal abgesehen von der Abgasnorm.

Da darfste nicht zurückruesten laut Gesetz.

Mach lieber erst gescheite Bestandsaufnahme,was da verreckt ist und entscheide dann erst,ob Motor angeschafft wird oder lieber Ersatzteile gekauft werden.

Naja, hatte gehofft es gibt Leute hier die schon mit dem Motor gebastelt haben und sagen können, ob bzw. wann der Motor gleiche bauteile hat.. Vergleichen kann ich die Bauteilnummern ja, wenn ich den ein baujahr zu dem ersatzmotor hätte.

Und was heißt rückbau? Sind doch identische motoren eigentlich. Hab hier einen GN motor bj. ca 1994 oder älter, der hat exakt den selben Zylinderkopf wie meine 1998 GZ, daher meine vermutung dass die teile passen.

Bestandsaufnahme ist schwer zu machen wenn keiner genau sagt was ursache is und nur sagt "ist nicht soo schlimm".. sonst wäre die sache ja einfacher, will aber keine alte diskussion hier wieder ausgraben sondern ne lösung finden. Und mit "lösung" mein ich nicht die billigste und bequemste an die alle denken..

Wie wäre es für Tatsachen zu schaffen und den Kopf runterzubauen ?

Alles ziemlich spekulativ von Dir.

Und 5.000 User ,die hier so einen Umbau schon gemacht haben,wird's nicht geben .

Wieder reines Wunschdenken.

Pack die Werkzeugkiste aus und fang an .

Danach siehste was Masse ist.

Mit Rückbau ist gemeint,wenn es verschiedene Abgasnormen für beide Motoren gibt.

Der eine hat PAIR-System und der andere nicht.

Z.B.

Den Kopf hatte ich schin etliche male runter. Kurz gesagt: der motor hatte Ölverlust, hat sich selbst zerlegt und pleuellager, kolben und zylinder geschrottet. Ich hab alles repariert, neue motorlager, neue nockenwelle u. Ventile, neue KW und kolben.. Aber irgendwas klingt da wie ne kaputte nähmaschine und am naheliegendsten ist der zylinderkopf bzw. Das nockenwellenlager.

Darum gehts eig. Nicht. Ich will nur wissen ob der kopf vom GN Motor auf den sonst identischen GZ motor passt.

Steuerzeiten und Kettenspanner sind natürlich top und geprüft? Auch die Ventileinstellung ist OK??

Das hab ich alles schon durch. Steuerzeiten mehrmals geprüft, und vom fachmann nachträglich überprüft. Ventilspiel auch eingestellt bzw. einstellen lassen. Neue ventile, neue Nockenwelle, neue Kipphebel.. nichts davon hat was gebracht, daher denke ich es ist das Nockenwellenlager das eingefressen ist. Spiralschliff fehlt stellenweise, metallspahn war auch im kopf vorhanden.

Daher mein plan den Kopf von einem intakten GN Motor zu verwenden. Abgastechnisch ist da nix was probleme macht weil die GN und GZ bis 2000 keine abgaskontrollanlage besaßen, lediglich die Kurbelgehäuseentlüftung mit rückführung in den Luftfilterkasten. Aber das ist irrelevant, ich will ja nur den Zylinderkopf tauschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GN/GZ Motornummer