ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette defekt CAVD Motor 160PS

Steuerkette defekt CAVD Motor 160PS

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 10. Januar 2021 um 13:06

Hey Leute bei unserem Golf 6 ist die Steuerkette zu 100% kaputt da Motorkontrollleuchte auf der Autobahn anging+ Leistungsverlust bis zum völligen Stillstand des Autos und blinken sowie sehr lautes Geräusch der Ölanzeige. Auch ruckelt der Motor schon seit längerer Zeit

Nun wollte ich euch mal fragen was man alles wechseln sollte da sich dabei die Geister scheiden..

Was alle mir aber gesagt haben sind folgende Dinge:

1. Steuerkette

2. 2 Gleitschienen

3. Kettenspanner

4. Dichtung Steuergehäuse

Bei folgenden bin ich mir unsicher da jeder etwas anderes sagt:

Nockenwellenversteller

Nockenwellenrad

Kurbelwellenrad

Ölpumpenantrieb

Wellendichtringe

Dichtung für die Ölwanne

 

Vielen Dank!

LG

Alan

Ähnliche Themen
13 Antworten

Im Rep.Satz sind alle nötigen Teile enthalten.

Dichtungen und Dichtringe sollten,sofern nicht im Satz,natürlich

auch ersetzt werden.

Vielleicht haben die Ventile ja auch die Kolben geküsst, dann brauchst du noch zusätzliche Teile.

 

Warum fährt man länger mit einem ruckelnden Motor?

Könnte jetzt auf jeden Fall teurer als nötig werden.

pepe, noch nix von Selbstheilung gehört? ;)

Mit vorher ruckelnden Motor schön auf die Autobahn?

Ich drück die Daumen.

Könnte auch Kolbenbruch in der Ringstegzone sein, ich würde erst mal die Ölwanne abbauen und nachsehen ob dort Teile vom Kolben oder Kolbenringe drin liegen.

Man kann es sich auch schwer machen, wenn es mit einer einfachen Kompressionsmessung einfacher geht. ;)

 

Die heraus gebrochenen Stegteile bleiben in den meisten Fällen an Ort und Stelle und fallen erst raus, wenn man die Kolben aus den Zylindern zieht. Wenn man also in der Ölwanne nichts findet, sagt das erstmal gar nichts.

Vielleicht ist auch einfach nur ein Stromfresser der Batterie Schuld. "Ironie mit Verweis auf den anderen Thread"

 

Ich fürchte, dass es teuer wird.

BG

Zitat:

@Gilles1991 schrieb am 13. Januar 2021 um 05:18:56 Uhr:

Vielleicht ist auch einfach nur ein Stromfresser der Batterie Schuld. "Ironie mit Verweis auf den anderen Thread"

Ich fürchte, dass es teuer wird.

BG

Der war gut :D :D :D Made my day

Wieso fährt man den mit Ruckelnden Motor auf die Autobahn ???

Zitat:

@Jubi TDI/GTI schrieb am 13. Januar 2021 um 00:55:46 Uhr:

Man kann es sich auch schwer machen, wenn es mit einer einfachen Kompressionsmessung einfacher geht. ;)

Die heraus gebrochenen Stegteile bleiben in den meisten Fällen an Ort und Stelle und fallen erst raus, wenn man die Kolben aus den Zylindern zieht. Wenn man also in der Ölwanne nichts findet, sagt das erstmal gar nichts.

Das man die Kompression zuerst prüft ist ja wohl selbstverständlich. Kompressionsverlust kann aber auch andere Ursachen haben. Bei allen Motoren mit Kolbenstegbrüchen die ich gesehen habe, lagen auch immer abgebrochene Teile in der Ölwanne.

Ich frag mich gerade, wie solche Teile (siehe Bild) zwischen Kolben und Zylinder in die Ölwanne gelangen sollen.

 

Ich hatte am Golf 6 zwei Ringstegbrüche und war bei der Demontage der Kolben jedes mal dabei. Die herausgebrochenen Teile fielen jedes mal erst raus, als der Schrauber den Kolben langsam nach unten raus gezogen hat.

 

EDIT: MT läd leider keine Bilder vom Handy hoch, warum auch immer. Habe ein Bild mal woanders hochgeladen.

 

https://www.bilder-upload.eu/thumb/640ae0-1610576721.jpg

Eine Diagnose hier zu erwarten, bringt nichts. Das kann vieles sein:

- tatsächlich Steuerkette gerissen/übergesprungen

- Ölpumpe defekt

- Turbolader defekt

- Schaden am Kolben(Ring)

- Ventil gerissen

- Nockenwellenschaden

- Nockenwellenrad lose/gebrochen

- etc.

Wenn sich die Kolbenringe oder Ventile verabschiedet haben, dürften die Zylinderlaufbahnen so stark beschädigt sein, dass ggf. ein neuer Block mitsamt neuen Pleuel und Kolben rein muss.

Um eine anständige Analyse vom Schaden zu machen, muss der Motor geöffnet werden, sprich der Kopf muss runter und die Ölwanne ab. Dann weißt du mehr und kannst die Kosten abschätzen.

Könnte am Ende bedeuten, dass ein Austauschmotor, ein neuer Turbolader und die Einheit Kompressor/Wasserpumpe neu müssen. Könnte 4000 bis 5000€ ksoten mit Einbau, wenn es eine freie Werkstatt macht. Sofern sich das noch lohnt, das wäre nah am Totalschaden. Ein gebrauchtes Aggregat wäre eine Möglichkeit, aber auch da würde ich vor Einbau auf jeden Fall die Steuerkette und den Turbolader erneuern. Bestenfalls noch die Ölpumpe zusätzlich.

Aber da weiß man auch nicht, ob dieser Motor dann fit ist. Ist immer mkt Risiko verbunden.

Kann mir nicht vorstellen, was es bringen soll, wenn der Themenstarter weiß wie lange die Kette bei anderen gehalten hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette defekt CAVD Motor 160PS