ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Standheizung bei Kurzstrecken sinnvoll?

Standheizung bei Kurzstrecken sinnvoll?

Mazda 6
Themenstarteram 14. Januar 2023 um 10:52

Hallo, ich lese immer wieder, dass Kurzstrecken für Motor Gift sind. Und das ist mein Problem. Ich fahre in die Arbeit genau 4.5 km!

Da ich keine Ahnung habe (Frau, 59 Jahre), erhoffe ich mir Hilfe von euch Profis.

Habe mir gestern Mazda 6, 1.8 Sport Kombi Komfort geholt, BJ 03/2006 mit 124000 km, 120 PS.

Was ich bis jetzt rausgefunden habe:

- Im Winter beim Kaltstart sofort losfahren und mit niedriger Drehzahl fahren. Im Sommer soll ich nachdem Start kurz warten und dann losfahren.

- Dann war auch etwas mit dem Motoröl, ich glaube, dass er dickflüssiger seien sollte (empfohlen laut Betriebsanleitung 5W-30 und 10W-40).

- Additive in den Benzintank kippen, wegen der Wasseransammlung (soll Wasser besser binden) oder so ähnlich.

- Und dann halt die Standheizung.

Motorvorwärmer kommt bei mir nicht in Frage, da fehlt mir die Steckdose:-).

Jede 2. Wochen fahre ich meine Kinder besuchen ( 35 und 50 km Entfernung).

Ist es genug?

Was für Öl jetzt im Motor ist, weiß ich nicht, muss erst schauen.

Ich möchte das Auto noch bisschen behalten:-).

Aufs Fahrrad umsatteln, klar, wäre auch möglich, aber beim Regen, Hitze und Schnuddelwetter:-((((.

Wird besseres Benzin zu tanken, der 102 anstelle 95, sinnvoll oder kann es zu Problemen kommen? Es steht nur Super. Welches, ob E10, 95 oder 102, das habe ich noch nicht rausgefunden. Tanke seit Jahren den 95en.

Ich bin für eure Tips dankbar.

Ähnliche Themen
7 Antworten

Meinen Mazda 6 (siehe Profil) mit BJ 09/2005 mit 144000 km, 147 PS fahre ich von Anfang an mit E10 und das bekommt dem Motor bisher ganz gut. Ich habe die ganzen Jahre keine Probleme gehabt.

Motoröl 5W30; bis vor 5 Jahren eine Strecke von 15 Km zur Arbeit; 1-2 mal im Jahr in Urlaub gefahren, pro Strecke 500 Km hin und wieder zurück. Regelmäßige Inspektionen vorausgesetzt.

Bei deinem Fahrprofil dürfte eigentlich keine Probleme entstehen.

Ich habe keine Standheizung (nur Garage) / bin aber der Meinung, wenn der Motor in der kalten Jahreszeit vorgewärmt wird ist es für die Langlebigkeit des Motors vorteilhaft.

Zitat:

...bin aber der Meinung, wenn der Motor in der kalten Jahreszeit vorgewärmt wird ist es für die Langlebigkeit des Motors vorteilhaft.

Moin armin-g,

sorry, aber beim angegebenen Fahrprofil von paansudo "täglich 2x 4,5 km" bringt aber umgehend Probleme mit einem zu geringen Ladestand (SoC) der Batterie.

Folglich ist in diesem Fall eine Standheizung nicht empfehlenswert!

Zitat:

@hjg48 schrieb am 14. Januar 2023 um 19:24:29 Uhr:

Zitat:

...bin aber der Meinung, wenn der Motor in der kalten Jahreszeit vorgewärmt wird ist es für die Langlebigkeit des Motors vorteilhaft.

Moin armin-g,

sorry, aber beim angegebenen Fahrprofil von paansudo "täglich 2x 4,5 km" bringt aber umgehend Probleme mit einem zu geringen Ladestand (SoC) der Batterie.

Folglich ist in diesem Fall eine Standheizung nicht empfehlenswert!

Bei dieser Km-Leistung (2x 4,5 km) stimmt es wohl; aber es werden auch

2 x 50 km alle 14 Tage gefahren, von daher könnte es wohl möglich sein und passen.

Bei den derzeitigen Temperaturen muss auch nicht zwangsläufig vorgewärmt werden.

Bei 4,5km einfach das Auto stehen lassen und das Fahrrad nehmen. Due Ausrede wegen dem Wetter ...ehrlich? Regenkleidung kaufen und gut. Tust dir und deinem Auto was gutes.

Und schon gibt es keine Probleme mit dieser extremen Kurzstrecke.

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 22:41

Hallo und lieben Dank für eure Beiträge.

Ich habe mir bisschen Bild gemacht, was wichtig wäre. Also Ölwechsel jedes halbes Jahr am besten. Welches Öl ist gut? Es soll in er Qualität angeblich unterschiede geben. Fahre im Jahr ca. 10000 km.

Bei welche Temperaturen sollte der Motor am besten vorgewärmt werden, damit sich eine Standheizung überhaupt lohnt? Im Moment haben wir um die 0°C.

Vorher hatte ich Astra G Caravan mit 101 PS. Da gab es keine Probleme mit der Batterie.

Vielen Dank im Voraus.

Bei einer Fahrleistung von 10000 km im Jahr reicht ein Ölwechsel allemal.

Ob sich die Standheizung bei einer 4,5 Km Fahrt lohnen würde, würde ich erst einmal anzweifeln.

Probleme mit einem zu geringen Ladestand der Batterie dürfte dann aber schon auftreten.

Hatte der Opel denn eine Standheizung?

Wenn ja dürfte es dem Mazda auch nichts ausmachen.

Ob sich das 15 minütige Vorheizen bei einer Fahrt von 5 min auszahlt???

Zitat:

@armin-g schrieb am 19. Januar 2023 um 23:17:11 Uhr:

Bei einer Fahrleistung von 10000 km im Jahr reicht ein Ölwechsel allemal.

Ob sich die Standheizung bei einer 4,5 Km Fahrt lohnen würde, würde ich erst einmal anzweifeln.

Probleme mit einem zu geringen Ladestand der Batterie dürfte dann aber schon auftreten.

Hatte der Opel denn eine Standheizung?

Wenn ja dürfte es dem Mazda auch nichts ausmachen.

Ob sich das 15 minütige Vorheizen bei einer Fahrt von 5 min auszahlt???

Genau das ist der Punkt! Das ist, tut mir leid wenn ich mich wiederhole, absolute Geldverbrennerei. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich fahr auch sehr sehr gerne Auto! Aber eine Strecke von gerade einmal 4.5km fährst du mit dem Rad in weniger als den o.g. 20min.

Diese extreme Kurzstrecke ist Murks.

Just my 50cent

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Standheizung bei Kurzstrecken sinnvoll?