ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Segelfliegender Doktorand sucht Auto 2.0

Segelfliegender Doktorand sucht Auto 2.0

Themenstarteram 8. Dezember 2020 um 21:39

Moin zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem Kombi mit folgendem Nutzungsprofil:

Da ich sehr aktiv in einem Segelflugverein bin, fallen häufig Fahrten zu verschiedenen Flugplätzen, in Lehrgänge nach Frankreich oder sonst wo oder zu Äckern irgendwo in der Pampa an, wenn man mal wieder außenlandet usw. Oft zieht man dabei auch einen Hänger mit bis zu 1.2T hinter sich her.

Bisher hatte ich dafür einen Ford Focus C-Max 1.8 Benziner (88kW) zur Verfügung, der sich jedoch als Fehlkauf herausgestellt hat und jetzt ein wirtschaftlicher Totalschaden ist und kein TÜV mehr bekommen wird. An sich war das Auto sehr praktisch, nur für Hängerfahrten in Mittelgebirgen natürlich nicht besonders durchzugsstark.

Zusammen mit Fahrten zu Oma/Familie oder Ausflüge mit Freunden komme ich so auf ca. 15 000 km/Jahr.

Auf Kurzstrecken wird das Auto fast nicht bewegt, zur Arbeit und für Alltagsfahrten nehme ich das Rad.

Nun möchte ich mir einen Kombi anschaffen, der für mich als 2m Mensch geeignet ist und auch Langstrecken Komfort bietet.

Nach den hilfreichen Nachschlägen meines ersten Beitrages hier:

https://www.motor-talk.de/.../...er-doktorand-sucht-auto-t6909271.html

habe ich entschlossen, mein Budget zu erhöhen, um etwas solideres und zuverlässigeres zu bekommen, als das für 3000€ der Fall wäre.

Ich bin bereit ca. 10000 € auszugeben. Interessant finde ich in dieser Preisklasse junge Leasingrückläufer.

Diese haben zwar meist viele Kilometer, sind dafür aber checkheftgepflegt und beim Händler zu bekommen, manchmal sogar mit Garantieverlängerung.

Was haltet ihr grundsätzlich von der Leasingrückläufer Idee?

Speziell hat es mir der Opel Astra K Kombi mit 1.6l 160PS Diesel angetan. Versicherung und Steuern sind echt in Ordnung und das Preisleistungsverhältnis scheint mir sehr gut zu sein. Optisch sagt er mir auch zu.

Mir ist die Steuerkettenproblematik dieser Autos bekannt, allerdings werden ja nicht alle Wagen dieses Problem haben und bei einer Probefahrt kann man dies auch rudimentär überprüfen.

Was haltet ihr speziell von diesen beiden Angeboten ?

[url = https://suchen.mobile.de/.../details.html?...]Link[\url]

und

[url = https://suchen.mobile.de/.../details.html?...]Link[\url]

Der Wagen in Düsseldorf bekäme 5 Jahre Garantie, wenn man den Service immer deren Werkstatt durchführen ließe.

Der Wagen in Frankfurt hat die bessere Ausstattung, ist ein halbes Jahr jünger, kostet weniger, hat dafür aber 30.000 km mehr. Der Händler hat mir außerdem mitgeteilt, dass es an beiden Stoßstangen jeweils eine kleine Macke gibt. Würde ich auf eine Instandsetzung verzichten, könnte er mir mit dem Preis entgegenkommen. Für 1.200 € gäbe es eine Garantieverlängerung über 3 Jahre. Der Service müsste auch nicht in deren Werkstatt gemacht werden, sondern könnte ich bei mir in NRW durchführen lassen.

 

Für andere Modellvorschläge bin ich auch offen. Allerdings bin ich recht wählerisch, da ich den (nicht ganz rationalen) Anspruch habe, dass ich mein Auto auch "geil" finden möchte, wenn ich schon so viel Geld dafür ausgebe. Klar, auf einiges der Austattung des Astras in Frankfurt (2. Link) könnte ich verzichten, aber so ganz ohne Extras wäre auch doof.

Am Montag fahre ich den Düsseldorfer Wagen Probe. Dann sehe ich weiter, evtl. passe ich ja auch einfach nicht vernünftig hinein.

Viele Grüße

 

Ähnliche Themen
2 Antworten

Mein Sohn ist auch Segelflieger. Hier hat sich ein Van als gute Lösung herausgestellt. Bei dem kann man auch mal ein paar Sitze zu Hause lassen, und stattdessen die Luftmatratze hinten reinlegen. Und es ist trotzdem noch Platz für Gepäck (und das Zelt). Deutlich bequemer als im Kombi.

Unser Citroen C8 aus 2004 ist mit 2.0 Liter, 136 PS und Automatik zwar nicht gerade üppig motorisiert, zieht aber diverse Anhänger zuverlässig von A nach B.

Ein Gefühl für Drehzahl und Drehmoment muss der Fahrer natürlich mitbringen, und dann fährt man Steigungen eben im 3. Gang (oderin 2.) hoch, statt stur im hohen Gang zu bleiben (die C8-Automatik hat nur 4 Vorwärtsgänge).

Die Segelflugzeughänger sind zwar lang, aber nicht hoch. Das klappt ganz gut.

Tipp: gucken, was die Kameraden fahren, und einfach mal ne Testfahrt machen.

Hallo @samuel_w , bei Deinen Anforderungen ist tatsächlich

der "VAN" die beste Lösung, wie beschrieben.

Andererseits würde ich, leider voreingenommen, einen Toyota

RAV4 wählen. Die erste Serie stirbt aber am Rost unter den

Kunststoff Verkleidungen. Ich fahre seit 15 Jahren die zweite

Serie Bj. 2005 und habe außer einem KAT nur normalen

Verschleiß. Wenn Du die dritte Serie nimmst, bist Du mit

automatisch zuschaltenden Allrad, auch auf der nassen Wiese

unbeeindruckt. So ab Bj. 2006 aufwärts....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Segelfliegender Doktorand sucht Auto 2.0