ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schalte ich richtig?

Schalte ich richtig?

Themenstarteram 23. November 2022 um 9:30

Hallo,

ich habe eine Frage:

Ist es richtig, schon bei 10km/h zurück in den 1 Gang zu schalten. Der Gang geht auch einfach rein.

Wenn ich zum Beispiel an eine Ampel heran fahre und diese rot ist, ist es schlimm wenn ich schon bei etwa 10 km/h in den 1 Gang zurück schalte, bevor ich zum Stillstand komme oder weiter fahre? Es ist das 5 Gang Getriebe von VW in einem Benziner (3 Zylinder). Kann ich damit was kaputt machen? Wenn ich das im 2. Gang mache, müsste ich die Kupplung schleifen lassen, damit der Motor nicht stottert. Hat jemand ein ähnliches Getriebe und will seine Erfahrung teilen?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Wenn der Gang reinflutscht und nix stottert, passt das schon. Ich machs aus Bequemlichkeit aber anders - der Gang, in dem ich gerade fahre, bleibt einfach drin bis kurz vor "stottern", und dann nehm ich ihn ganz raus.

Naja….

Wenn du so dauerhaft, also einige 10.000km, fährst und schaltest, könnte, ich betone, ….könnte das die Synchronringe im Getriebe etwas mehr beanspruchen. Ob sie dann schneller kaputt gehen kann man kaum abschätzen.

Aufgabe der Syncronringe ist es die unterschiedlichen Drehzahlen zwischen Abtriebswelle und der gewählten Gangwelle durch Reibung auf die gleiche Drehzahl bringen, nur dann läßt sich der Gang einlegen.

Ist der Drehzahlunterschied groß wird vermutlich die Reibung länger anhalten bis der Drehzahlunterschied ausgeglichen ist, als bei einem kleinen Drehzahlunterschied. Bedeutet das der Verschleiß höher sein wird.

Ich bin kein Getriebespezialist und wenn ich falsch liege möge man mich korrigieren.

Von daher….auch wenn’s problemlos funktioniert, was ja ein Zeichen dafür ist das die Syncronringe derzeit in Ordnung sind, würde ich nicht dauernd so schalten, besondere Situationen mal ausgenommen.

Ich will ja hier keinen über sein Fahrverhalten belehren, aber ich denke auch, das es sich „unkomfortabel“ anfühlt wenn man dann bei noch rollendem Fahrzeug die Kupplung im 1.Gang wieder „kommen lassen muss“, um vor dem Stillstand weiter zu fahren. Das gibt doch meist einen schwer zu vermeidenden, deutlichen Ruck.

Ich lege schon immer und das seit 40 Jahren, den 1. gang immer nur ein, wenn das Fahrzeug steht.

Bei 10 km/h kann ich auch im 2. Gang bleiben und es passiert nichts, kein ruckeln nichts.

... es ging um den Moment vor dem Anhalten ;)

Bei Fahrzeugen wo das dank guter Synchronisieruerung völlig smooth läuft mache ich das auch. Aber auch beim direkt wieder Anfahren wenn es gerade eine fette Steigung hochgeht.

Es gibt aber auch Fahrzeuge da bekommt man den 1. smooth erst bei ca. 6km/h rein.

Wichtig ist das es nicht im geringsten knirscht/kracht und keine Widerstand im Schaltknüppel zu spüren ist der höher ist wie im Stand einlegen.

Also ich nehme in diesem Szenario beim auf die Ampel zurollen den Gang raus. Wenn es weiter geht und man noch über 10kmh ist, dann den zweiten Gang rein und weiter. Ansonsten den ersten einlegen und Abfahrt.

10kmh ist bei meinem Motor aber eine kritische Grenze. Eigentlich zu viel für den ersten Gang aber zu wenig für den zweiten Gang, um smooth zu laufen.

Zitat:

@Basit95 schrieb am 23. November 2022 um 22:06:00 Uhr:

Also ich nehme in diesem Szenario beim auf die Ampel zurollen den Gang raus. Wenn es weiter geht und man noch über 10kmh ist, dann den zweiten Gang rein und weiter. Ansonsten den ersten einlegen und Abfahrt.

Genau so, je nach Situation legt man dann den zweiten oder den ersten Gang ein, wenn die Ampel auf Grün springt oder man hält an, wenn die Ampel rot bleibt.

So habe ich das früher immer gemacht und das geht ganz entspannt so.

 

Gruß

Uwe

 

Zitat:

@Astradruide schrieb am 23. November 2022 um 20:05:07 Uhr:

... es ging um den Moment vor dem Anhalten ;)

Bei Fahrzeugen wo das dank guter Synchronisieruerung völlig smooth läuft mache ich das auch. Aber auch beim direkt wieder Anfahren wenn es gerade eine fette Steigung hochgeht.

Es gibt aber auch Fahrzeuge da bekommt man den 1. smooth erst bei ca. 6km/h rein.

Wichtig ist das es nicht im geringsten knirscht/kracht und keine Widerstand im Schaltknüppel zu spüren ist der höher ist wie im Stand einlegen.

Nimm noch ein paar Fahrstunden!

Wenn du an der Ampel anhalten musst dann leg den 1. Gang erst ein wenn das Fahrzeug steht um die Synchronringe zu schonen.

Wenn du weiterrollen kannst, bei 10km/h geht eigentlich auch 2. Gang und langsam einkuppeln. Im 1. Gang bremst auch das Auto gerne unangenehm ab oder du kuppelst langsam ein und verschleißt die Kupplung auch. Aber hängt immer vom einzelnen Auto ab (Getriebeübersetzung etc.).

Zitat:

@andifux schrieb am 24. November 2022 um 14:50:42 Uhr:

Wenn du an der Ampel anhalten musst dann leg den 1. Gang erst ein wenn das Fahrzeug steht um die Synchronringe zu schonen.

...

Korrigiere: leg den 1. Gang erst ein wenn es wieder weiter geht.

Bei dieser Prozedur werden die Motorlager extrem beansprucht!

 

Ich würde den bereits eingelegten Gang voll ausreizen und dann auskuppeln und bremsen.

 

Motorlager kosten auch was (vs. Spriteinsparung mittels Schubabschaltung).

Ich musste hier lesen: Starkes Ruckeln beim Runterschalten in den ersten Gang und extreme Belastung der Motorlager

Sorry, wenn beim Runterschalten in den ersten Gang es stark ruckelt, dann gibt es noch etwas, was man zu lernen hat.

Wenn man das Runterschalten hinbekommt, ohne dass es ruckelt und ohne, dass die Kupplung unnötig zum Drehzahlausgleich schleift, gibt es keine hohe Belastung der Motorlager und der Kupplung.

…und ja, meist reicht zwar der zweite Gang, aber manchmal (wenn auch selten) ist es sinnvoll runter in den ersten Gang zu schalten.

 

Gruß

Uwe

Sehr gut, das waren die richtigen Ratschläge. Lies sie genau durch, dann ersparst du dir zusätzliche Fahrstunden.

Zitat:

@bavarianlynx schrieb am 24. November 2022 um 11:42:53 Uhr:

Zitat:

@Astradruide schrieb am 23. November 2022 um 20:05:07 Uhr:

... es ging um den Moment vor dem Anhalten ;)

Bei Fahrzeugen wo das dank guter Synchronisieruerung völlig smooth läuft mache ich das auch. Aber auch beim direkt wieder Anfahren wenn es gerade eine fette Steigung hochgeht.

Es gibt aber auch Fahrzeuge da bekommt man den 1. smooth erst bei ca. 6km/h rein.

Wichtig ist das es nicht im geringsten knirscht/kracht und keine Widerstand im Schaltknüppel zu spüren ist der höher ist wie im Stand einlegen.

Nimm noch ein paar Fahrstunden!

Das willst Du sicher untermauern

... hm, ja nicht das ich nicht wüßte wie man sogar mit gerissenem Kupplungsantrieb und zwischengas eine Auto durch alle Gänge bewegen kann und das recht knirschfrei ... auch wenn es ein paar Monde her ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen