ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Rumpfmotor?

Rumpfmotor?

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 16. Juli 2020 um 11:26

Hallo Gemeinde,

ich möchte mir einen Passat 3BG kaufen, der einen Austauschmotor bekommen hat! Nun sagt der Besitzer, es handele sich um einen "Rumpfmotor".

Wo liegt der Unterschied zu ATM und Rumpfmotor?

Ist beim Rumpfmotor (MKB:ALT) die Nockenwelle dabei einschließlich Kette mit Spanner?

Denn das Auto/ die Karosserie selbst hat ca. 200 Tkm gelaufen, der Rumpfmotor aber erst ca. 100 Tkm!

Da es beim Passat 2 Liter mit 131 Ps das Problem mit der Nockenwelle/ Kettenlängung gibt, hatte ich die Hoffnung,

dass es sich bei einem Rumpfmotor um einen Motor mit allem drin sei, auch der Nockenwelle etc. usw.

Bin ich hier auf dem Holzweg oder liege ich richtig? Denn ein Motor mit ca. 100 Tkm ist ja fast Neu!:-)

Vielen Dank und bleibt gesund!

Harry

5 Antworten

Meines Wissens nach besteht der Rumpfmotor ausschließlich aus Block, Kurbel trieb und Kolben. Sonst würde die Bezeichnung auch wenig Sinn machen;) der Kopf mit seinen Ventilen, Nockenwelle ist bei einem Rumpfmotor somit keinesfalls dabei. Gleiches gilt für Anbauteile wie Turbo, Lichtmaschine und co;) somit hättest du im Unterbau den neuen Teil und oben drauf und drum herum die 200.000 km alten Teile. Sofern natürlich nicht anderweitig mal ersetzt;)

Ist der rumpfmotor von einer facbwerkstatt verbaut worden? Und gibt es dazu unterlagen. Rumpfmotor ist nur der motorblock. Aber vw tauscht dann auch den kettentrieb

Die Begriffe sind nicht festgeschrieben, das muss man im Einzelfall hinterfragen.

Rumpfmotor kann Block mit Kolben und Kurbeltrieb bedeuten, kann aber auch bedeuten, dass der Kopf dazu gehört (also alles von Ventildeckel bis Ölwanne, ohne Anbauteile wie Saugrohr, Krümmer, Kompakthalter und Nebenaggregate). Ohne Kopf spricht VW m.W. von einem "Teilmotor".

 

Es gibt z.B. auch genug Leute, die von einem Austauschmotor reden, wenn sie einen Gebrauchtmotor vom Schrott verbaut haben. Was völliger Quatsch ist.

Themenstarteram 16. Juli 2020 um 18:06

Okay,

Danke erstmal bis hierhin!:-)

Der Rumpfmotor wurde zwar von einer "Fachwerkstatt" eingebaut, aber nicht von VW.

Und ich habe jetzt noch die Info bekommen, dass kurze Zeit später eine Zylinderkopfdichtung gewechselt werden musste, weil der Motor extrem viel Wasser verbraucht hat... ich glaube, ich lasse das lieber mit einem Kauf, da ich davon ausgehen muss, dass es so ist, wie Dogo31 es beschrieben hat: Unten Neu, Oben Alt!

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!

Harry

Eine Fachwerkstatt würde in dem Fall natürlich Zahnriemen und alle anderen Steuerelemente erneuern.

Reingucken kann man in den Motor natürlich nur begrenzt.

Deine Antwort