ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. RNS 510: Beschreibung der Partitions-Formatierung "VIENNA" gesucht

RNS 510: Beschreibung der Partitions-Formatierung "VIENNA" gesucht

Themenstarteram 13. November 2022 um 11:36

Von einer aus einem defekten RNS 510 ausgebauten Platte, unter Windows mit IDE-USB-Adapter angeschlossen, sollen die .mp3 Lieder gerettet werden.

Das RNS 510 hat - je nach Version - 2 oder 3 Partitionen auf dem HDD. Eine davon ist FAT32 formatiert,

der Rest (laut MRM Manager) mit "VIENNA FFS".

Wo findet man Informationen über dieses Filesystem?

Mit welcher Software erreicht man die Dateien der VIENNA Partition von Windows aus?

 

Dateisystem VIENNA FFS
Ähnliche Themen
6 Antworten

FFS ist ein unix / Linux Dateisystem.

Dort befindet sich die Musik.

 

https://ffsdrv.sourceforge.net/

Themenstarteram 16. November 2022 um 11:04

Danke, Yellwork.

Welche denn? Ext3, ext4 oder noch anders? Und muss man die Partition wie sonst unter LINIX - erst irgendwie "mounten", wenn man unter Windosws z.B. mit dem Linux Reader an die Dateien kommen will? Wie?

Ja... die wird gemountet..

Normalerweise muss du nur einen passenden LW Treiber für Linux FFS unter Windoofs installieren.

Danach erkennt Win diese Partition unter Verwaltung eigentlich selber und kann dann im Anschluss gemountet werden.

 

Oder kannst du eventuell direkt jetzt schon mounten?

 

Ext4 ist besser für Daten jenseits der GB Marke ;)

Themenstarteram 16. November 2022 um 16:42

Danke für die Info!

ffsdrv ist wahrscheinlich das Einzige, was gehen könnte, wenn man nicht extra ein LINUX System aufbauen und LINUX Insider-Wissen dazu erwerben will. (Meine LINUX-Kenntnisse sind nur Reste von vor mehr als 30 Jahren!)

Ich habe aber noch Probleme mit Erkennung und Zuordnung zum korrekten Mounten mit ffsdrv (Version 0.5.1).

Die mit USB über Adapter angesteckte Platte wird im Easeus Partition Manager als Laufwerk "3".

erkannt. Dort hat sie (außer der 9,2 GB großen, ganz normal lesbaren FAT 32 Partition) noch

eine 18,72 große Partition "*" Sonstige. Die habe ich vorsichtshalber geklont auf einen freien Bereich der Platte 1.

Sie und auch der Klon wird unter Easeus PM als praktisch voll (100% voller Farbbalken) dargestellt.

Dagegen unter Windows wie leer dargestellt und nur zum Formatieren angeboten, sonst nichts, z.B. auch nicht Laufwerkbuchstaben ändern. Demnach funktioniert sie mit ffsdrv bisher noch nicht unter XP.

Da "*" kein Laufwerkbuchstabe ist, lässt sich in ffsdrv die Partition nicht (als 1 = a:, 2 = b:) usw. bestimmen.

ffsdrv bietet bei der Wahl der Vergabe des neuen Laufwerkbuchstabens nur an: "X:". Das lässt sich nicht ändern.

Unter Windows gibt es aber bereits vor Ansteckern der USB Platte eine "X:" (recovery) Partition mit völlig anderen Daten drauf. Die will ich ja nicht durch Doppelvergabe stören.

ffsdrv ist intuitiv dabei nicht so hilfreich, aber auf das bisher Einzige, was überhaupt gehen könnte.

Ich habe dazu noch eine kleine Beschreibung gefunden:

https://sourceforge.net/p/ffsdrv/discussion/406980/thread/c9e8e580/

Diese nennt V. 0.5.3, aber da gibt's wohl noch keine fertig verwendbare XP Version davon, nur sources.

Irgendwie hakt es also bisher noch.

Scheint etwas komplizierter zu sein als ich dachte :)

 

Hast du mal DiskInternals Linux Reader ausprobiert?

 

Mein unix Linux ist auch schon 30 Jahre her. Aber wir probieren es einfach mal.. vielleicht liest ein unix Profi mit :)

 

Ich hatte auch mal dieses Problem.

Treiber installiert... Partition wurde als "Daten" erkannt..gemountet.. ging..

 

Eventuell auch mal ausprobieren...

Vom Entwickler Paragon gibt es das Tool „Linux File Systems für Windows“. Nach der Installation kann Windows XP bis Windows 10 lesend und schreibend auf Linux-Partitionen mit ext4, ext3 und ext2 zugreifen.

 

Aber der Klon ist schon einmal super...sicher ist sicher ;)

 

 

 

Themenstarteram 16. November 2022 um 18:26

Danke, Yellwork.

Linux Reader habe ich probiert, geht nicht, kennt FFS nicht. Paragon habe ich nur zur Info angeschaut, nicht probiert. Es ist laut Spezifikation auch nur nur für die bekannteren Linux File Systeme, nicht für FFS.

Ich könnte - mit etwas Geduld - ffsdrv mit vielen Kombinationen weiter durchprobieren. Immerhin hat es "ffs" im Namen. Das lässt vermuten, dass es geht, sobald die Zuordnung klappt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. RNS 510: Beschreibung der Partitions-Formatierung "VIENNA" gesucht