ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Phaeton V6 TDI auf 3Zylindern keine Kompression. Was ist da los?

Phaeton V6 TDI auf 3Zylindern keine Kompression. Was ist da los?

VW Phaeton 3D

Hallo alle zusammen, ich habe mir einen kaputten Phaeton gekauft da ich eine herrausforderung brauchte ;-) .

Also der Wagen lief so gut wie nicht bzw sehr schlecht. Mit und mit habe ich mich dann vorgearbeitet.

Der DPF war komplett dicht, dieser ist nun gereinigt worden und wieder ok.

Dazu war der Turbolader hin, die Welle war ausgeschlagen. Naja passiert dachte ich mir, gerade wenn der DPF dicht ist. Also beim Turbo Spezi meinen originalen überholen lassen. Dann wollte ich einen ÖL wechsel machen und siehe da, es waren 16liter öl/diesel im Motor. Da habe ich nicht schlecht geschaut. Dazu habe ich noch 3 Liter öl aus dem Ladeluftkühler geholt. Also war ich mehr als verwunder und der Wagen lief immer noch total schlecht. Dann habe ich heute mal die Kompression gemessen, auf der rechten seite habe ich 32Bar, aber auf der linken Bank auf allen 3 Zylindern 0 Bar. Das ist natürlich schon hart und überraschend. Also kleines Endoskop rein und mal schauen was da los ist, nix zu erkenne auf den Kolben. Ventile kann ich leider nicht sehen. Nockenwellen drehen sich beide unauffällig.

Nun frage ich mich was kann da passiert sein und mache ich den Kopf runter !? Meine vermutung ist das die Kette vielleich drüber gegangen ist und die Ventile hin sind. Wobei ich davon nicht ganz überzeuht bin

Vielleicht hat jemand von euch mit den 3Liter Diesel Motoren von VW erfahrung. Ist ein BMK mit 185Tkm auf der Uhr.

Bedanke mich schon mal und bin neugierig ;-)

Ähnliche Themen
6 Antworten

Na das ist wirklich mal eine Herausforderung. Ich schätze Du wirst den Kopf entfernen müssen um Klarheit zu erhalten. Konntest Du mit dem Endoskop die Ventile nicht betrachten?

Zitat:

@gerhard.schmitz1 schrieb am 29. November 2020 um 14:47:07 Uhr:

Na das ist wirklich mal eine Herausforderung. Ich schätze Du wirst den Kopf entfernen müssen um Klarheit zu erhalten. Konntest Du mit dem Endoskop die Ventile nicht betrachten?

leider nicht. Muss mal schauen ob ich mir vielleicht ein anderes Endoskop leihen kann.

Aber um ggf die Kette zu erneuern muss wohl der Motor mit Getriebe raus.

Keine Venltilabdrücke auf den Kolben?

Kannst ja mal Druckluft draufgeben mit nem (gebauten) Adapter und schauen, ob Du rausfindest wohin es zischt. Was man dann draus macht ....würde in Richtung Hydrostößel gefressen /blockiert denken, paßt aber nicht unbedingt zu

"alles in einer Bank".

Willkommen im Phaeton Forum :)

Schaue hier mal rein:

https://www.motor-talk.de/.../...und-geht-wieder-aus-t6084714.html?...

LG

Udo

Ich hatte massive Probleme mit einem 3.0 Diesel BMK in einem Audi A6. Da hat sich bei ca. 120.000 KM der Turbo verabschiedet und die Hartmetallschaufelräder des Turbos hat es in die Zylinder reingesogen. Außerdem waren die Injektoren angeschlagen. Ich wurde damals nichtsahnend auf der Autobahn überrascht. Bei über 200 KM/H rollte der A6 einfach aus. Motor tot. Auch ich hatte auf 3 Zylindern keine Kompression mehr. Ergebnis: Ich besorgte mir einen Austauschmotor! Audi hielt sich damals vornehm zurück. Garantie war keine mehr drauf. Null Kulanz!!!

Zitat:

@A346 schrieb am 29. November 2020 um 16:23:24 Uhr:

Willkommen im Phaeton Forum :)

Schaue hier mal rein:

https://www.motor-talk.de/.../...und-geht-wieder-aus-t6084714.html?...

LG

Udo

Danke für den link. Aber meine kolben sahen eigentlich OK aus. Werde morgen mal die glühkerzen ausbauen und ein besseres endoskop versuchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Phaeton V6 TDI auf 3Zylindern keine Kompression. Was ist da los?