ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Opel Signum - der Rückwärtsgang geht nicht mehr raus :-o

Opel Signum - der Rückwärtsgang geht nicht mehr raus :-o

Opel Signum Z-C/S
Themenstarteram 4. Januar 2021 um 18:36

Hallo, @all,

mein Mann hat meinen Signum vor 14 Tagen bei uns im Innenhof rangiert und hat ihn dann mit Rückwärtsgang eingelegt stehen lassen. Der Wagen hat dann die 14 Tage gestanden, weil wir brav zuhause geblieben sind (Corona sei Dank).

Als ich mit meinem Auto heute fahren wollte, stelle ich fest, dass der Rückwärtsgang nicht mehr rausgeht. Anders erklärt: ich kann den Schalthebel nach vorne und nach hinten bewegen, aber nicht mehr seitlich zurück in den Leerlauf und die Vorwärtsgänge.

Was kann da passiert sein? Und wie bekommt man den Schaltknauf ab, damit man mal in den Schaltkasten schauen kann? Irgendwas müssen wir jetzt ja tun, ich kann ja schlecht im Rückwärtsgang bis in die Werkstatt fahren.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfestellung. LG, Annette

Ähnliche Themen
5 Antworten

Schau Mal im Motorraum direkt am Getriebe, ob du da was lockern kannst oder ob da was gebrochen ist.

Zumindest könntest du da in den Leerlauf schalten, um den Wagen abzuschleppen.

evtl ein Schaltseil defekt bzw Kugeklkopf am Getriebe abgefallen !

sollte unter dem Baatteriekasten zu sehen sein,

( es sind 2 Stück Schaltseile) mit einer Taschenlampe .

ein Seilzug macht vorwärts und rückwärts bewegungen vom Schalthebel,

der andere Seilzug macht die seitlichen Bewegungen vom Schalthebel .

KUgelkopf kann man wieder draufstecken,klopfen und

falls eine Bewegung eingeschränkt ist ,kann man an den beiden Hebeln

auch mal mit der Hand aushelfen und drücken bzw ziehen !

man mu0 nur die Bewegungen der beiden Hebel optisch erstmal Nachvollziehen !

mfg

Themenstarteram 5. Januar 2021 um 10:20

Guten Morgen, erst einmal lieben Dank für eure schnellen Antworten.

"Zumindest könntest du da in den Leerlauf schalten, um den Wagen abzuschleppen." Also, wir haben eben versucht, den Wagen vorwärts zu bewegen, das geht. Wenn ich die Kupplung trete, dann können wir den Wagen ziehen und schieben. Müsste ich halt zur Werkstatt nur eben die ganze Zeit die Kupplung treten... :-o

"sollte unter dem Batteriekasten zu sehen sein..." Ganz dumme Frage: dazu müsste ich dann aber die Batterie ausbauen und die Befestigung, auf der die Batterie steht, oder? So kann ich nix sehen, der Motorraum ist durch Motor und Batterie so zugebaut, dass man selbst mit Taschenlampe nicht viel sieht geschweige denn an irgendwelche Seile drankommen würde.

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldung. LG, Annette

Moin hinton

Bei meinem Z32SE (V6 Benziner) sehe ich das Getriebe, die Hebel der Schaltseilzüge und

kann mich fast draufsetzen !

Die "Jugend" hier auf Arbeit mit ihren Facelift Vectra und V6 Diesel bekommen jedes Mal

multiples Herzrasen,wenn Sie bei mir in den

Motorraum schauen dürfen und alles sich anschauen dürfen,Grins

Umgedreht lächel ich dann wenn ich bei Ihnen

Reinschaue,weil da sehe ich nur Motor und

Batteriekasten und wünsche Ihnen mein Beileid!

Spass beiseite,

da der Motor ja nicht bei Euch bekannt ist,

wird der Batteriekasten wohl weichen müssen,

Damit ihr Euer Auge da hinschmeißen könnt .

Aber wartet bitte nach Zündung aus bzw Tür auf

Und Motorhaube auf noch ca 20 Minuten,

Ehe ihr die Batterie abklemmt!!!

Mfg

Hatte mal ein ähnlich geartetes Problem; da hatte sich wohl der Schaltfinger im sog. Schaltturm verklemmt...

Konnte den Rückwärtsgang nicht mehr einlegen, was in der Parkposition auch recht ungünstig war...

Vor zurück, hin und her irgendwie wollte es nicht...

Hatte dann Hilfe gerufen, schaute dann weiter wie sich vorne am Schaltturm was bewegt, wenn man den Schalhebel anders stellt (und fixiert)...

Irgendwann - Schwupps - war wieder alles i.O., seither ohne jeden weiteren Wiederholungsfall.

Vielleicht reicht es auch hier den Wagen ein wenig vor und zurück zu schieben, dabei zu schalten und die Kupplung zu treten?

Ggf. auch mal ohne Kupplung nur ein bisschen vor und zurück ruckeln?

Falls es das nicht sein sollte, so kann man zu 2. sicherlich auch besser sagen - in welcher "Gasse man sich befindet und wenn man dann den jeweiligen Gang einlegt, während der andere dann vorne am Schaltturm schaut, ob da ggf. doch etwas ausgehängt ist?

Bei einem Kadett vor rund 30 Jahren löste sich im Schalthebel ein Querstift, welcher mit dem Zugring zum einlegen des Rückwärtsgangs verbunden war.

Wenn ich mich recht entsinne war daran ein Zugseil innen im Rohr des Schalthebels befestigt um so in die entsprechende "Gasse" schalten zu können.

Ob Opel an dem System dann noch weitere 20 Jahre festgehalten hat und es beim Vectra genauso geblieben ist kann ich aber nicht mehr beantworten.

Viel Erfolg!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Opel Signum - der Rückwärtsgang geht nicht mehr raus :-o