ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OM642 Differenzdruckwerte Partikelfilter

OM642 Differenzdruckwerte Partikelfilter

Themenstarteram 23. März 2021 um 17:59

Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem eine gepflegte und technisch gut erhaltene R-Klasse (R320 CDI, EZ11/07, 215tkm) gekauft, trotzdem hat der erste Fehler hat nicht lange auf sich warten lassen... :p

Sporadischer Leistungsverlust war auf einen defekten Ladedrucksteller zurückzuführen!

In der Werkstatt meines Vertrauens wurde der Ladedrucksteller getauscht, sowie der DPF geprüft ohne weitere Auffälligkeiten festzustellen.

Als ich gestern wieder etwas zügiger unterwegs sein wollte, ist mir beim Warmfahren mit Carly Parameterüberwachung aufgefallen, dass der Motorölstand in den letzten 1.000 bis 1.500km von 120 auf 126mm gestiegen ist, sprich 5% mehr. Daraufhin habe ich den Partikelfilter Differenzdruck beobachtet und folgende Werte ermittelt...

Leerlauf ca. 12mbar

2000 U/min ca. 50mbar

Volllast ca. 250mbar bis 275mbar (kurzer Zwischensprint, keine Vmaxfahrt auf der Autobahn)

Da ich diese Werte nicht wirklich einordnen kann, habe ich im Netz etwas nachgeforscht und bin dadurch leider auch nicht schlauer geworden!

Wie sind die Werte einzuordnen? Was sagt euer Erfahrungsschatz?

Ich bin über Empfehlungen dankbar :)

Viele Grüße

Michi

 

 

Ähnliche Themen
3 Antworten

Du hast mit CARLY beobachtet oder geprüft? Nicht alles was dort angezeigt wird muss man glauben. Ich habe so ein Teil für unterwegs im Hanschuhfach liegen. Von den 68 Steuergeräten die man mit der SD an meinem Auto aufrufen kann findet CARLY nur 38!

In der SD kann man in "Prüfungen" den Status der Istwerte vom B28/8 sehen. Liegen die Istwerte im Toleranzfeld dann sind sie grün hinterlegt. Sind sie nicht grün, dann wird man auf der folgenden Seite zum Fehlersuchbaum geführt. D. h. herkömmliche Prüfung von Versorgungsspannung und Leitungen.

Der Sensor erfasst die Druckdifferenz. D. h. am Eingang liegt ein höherer Druck an als am Ausgang da ja der DPF dazwischen liegt.

am 4. April 2021 um 14:16

Auch, wenn schon ein paar Tage her:

Der Ladedrucksteller wurde getauscht und seit dem hast du keine Fehler mehr?

Jetzt wurstelst du da mit Carly rum und wunderst dich über die Werte. Gab es denn einen besonderen Anlass dafür? erneute Fehler?

Wann kamen die 1000-1500KM zustande? Nach dem Wechsel des LD-Stellers? Das der Ölstand rauf und runter geht, ist normal und hängt von vielen Faktoren ab (kalt, warm, Verbrauch, Eintrag Kraftstoff).

Wenn du keine Fehlermeldungen hast (Ölqualität, zu hoher/niedriger Ölstand oder andere), mach dich nicht verrückt.

Wenn es dir keine Ruhe lässt, dann mach es, wie Reiner beschrieben hat mit der SD. Nur so bekommst du verlässliche Daten.

Themenstarteram 12. April 2021 um 11:48

Danke für eure Rückmeldungen!

Seit dem Tausch des LDS habe ich keine Probleme mehr gehabt.

Es gab keinen besonderen Anlass, ich habe gelegentlich die Ist-Parameter beobachtet... Ganz speziell hat mich die Motortemperatur interessiert, sprich wie schnell er auf Betriebstemperatur kommt und wie warm das Öl bei schnellen Autobahnfahrten wird.

Ich bin jetzt mittlerweile 5tkm gefahren und der Ölstand hat sich nicht weiter verändert. Differenzdruckwerte habe ich mir nicht mehr angeschaut... Regenerationsintervall am DPF ist gut (>1.500km)

Ich habe das Auto viel auf Langstrecken genutzt und war oft zügig unterwegs.

Der Spritverbrauch ist mittlerweile um ca. 1 Liter gesunken und die Höchstgeschwindigkeit um ca. 10km/h angestiegen. Glaube fast, dass das Auto zuvor relativ viel Kurstrecke abbekommen hat.

1618220728306
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OM642 Differenzdruckwerte Partikelfilter