Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. OKTANZAHL prüfen

OKTANZAHL prüfen

Themenstarteram 5. Juni 2011 um 12:46

Bei dem, was derzeit an den Tankstellen angeboten wird, wächst bei mir das Misstrauen in das, was wirklich in meinen Tank fließt.

95, 98 oder 100 Oktan?

Der Preis unterscheidet sich an manchen Tankstellen heute oft nicht mehr zwischen der vielgepriesen Qualität der höheren Oktanzahlen. Diese diente in den letzten Jahren zur Argumentation der deutlich höheren Literpreise.

Wenn nun der Preis gleich ist, liegt die Vermutung nahe, das wir Auto- und Motorradfahrer in der Vergangenheit entweder betrogen wurden (was auf Grund der aktuellen Kartellvorwürfe sowieso passiert ist) oder heute Gepanschtes vertankt wird.

Ist in den Super Plus Säulen wirklich Super Plus drin?

WIE KANN ICH PRÜFEN, WELCHE OKTANZAHL ICH GETANKT HABE?

Diese Frage könnte sich auch jeder Diesel-Fahrer stellen...

Früher, bei den Kohleöfen war das einfacher: Von dem billigen Koks musste man einen Eimer mehr auflegen, damit es genauso lange warm wurde wie bei den teureren Kohlebriketts.

Bei dem Sprit kann ich an Hand des Verbrauchs nur unter bestimmten Umständen anhand des Verbrauchs feststellen, ob der Energiegehalt=Oktanzahl 100 oder 95 war. Dann ist es aber auch nach 600 km nicht mehr reklamierbar.

Tanksaeule-e10
Ähnliche Themen
8 Antworten

Hi,

die Octanzahl hat nichts mit dem Energiegehalt zu tun. Im Gegenteil Super Plus hat sogar einen geringeren Energiegehalt als Super.

 

Die octanzahl gibt die Klopffestigkeit an,also wie stark das Luft/kraftstoffgemisch verdichtet werden kann ohne sich selbst zu entzünden (klopfen)

selbst testen kannst du das meines wissen net,aber die Kraftstoffqualität wird teilweise überprüft und stimmt im allgemeinen. Es ist sogar so das sie Mindestanforderung meisten übertroffen wird

und auch aus der Super Zapfsäule ein Sprit mit 98 oder mehr Octan fließt.

Gruß tobias

Hab das schonmal bei uns an der FH gemacht.

Über einen BASF Spezialmotor wird ein Klopfen erzeugt, indem die Verdichtung verändert wird.

Über ein Messprogramm kann dann ein "Klopfen" aufgenommen werden

Hier der genaue Ablauf:

http://www.fh-frankfurt.de/.../bachelor_klopfmotor_2010.pdf

Als Kurzfassung: nein ohne Labor ist da nix zu machen.

Themenstarteram 9. Juni 2011 um 7:07

Zitat:

Original geschrieben von racemove

Hab das schonmal bei uns an der FH gemacht.

Über einen BASF Spezialmotor wird ein Klopfen erzeugt, indem die Verdichtung verändert wird.

Über ein Messprogramm kann dann ein "Klopfen" aufgenommen werden

Hier der genaue Ablauf:

http://www.fh-frankfurt.de/.../bachelor_klopfmotor_2010.pdf

Als Kurzfassung: nein ohne Labor ist da nix zu machen.

Das heisst also, die können uns an der Tankstelle alles mögliche tanken lassen und wir können das nicht kontrollieren. Bei Motorschaden haben wir dann Pech gehabt...

hi,

wie schon gesagt die Kraftstoffqualität wird durch eine Din Norm festgelegt. Und ei Einhaltung der Din Norm wird mehr oder weniger regelmäßig überprüft. Zumeist nur Stichprobenartig aber soweit mir bekannt kommt es dabei sogut wie nie zu beanstandungen. Dasselbe gillt übrigens für die Zählwerte der Tanksäulen,wer sagt dir das da wirklich 50l rausgekommen sind wenn da 50l steht ;-)

Im gegenteil die Octanzahl ist eine eigenschaft des Sprits die sich bei längerer Lagerung verschlechtert darum wird der Sprit schon mit einer besseren Octanzahl hergestellt als die Mindesanforderung der Din norm ist. 95 Octan Super hat daher meistens irgentwas zwischen 97 und 99 octan.

Durch das Chaos der letzten Monate wurde sogar sehr oft Super Plus als Super verkauft.

Aber selbst wenn du mal absichtlich oder aus versehen eine schlechtere Kraftstoffqualität untergejubelt kriegst geht davon der Motor net kaput, Die motoren erkennen das durch die Klopfregelung und passen die Motorsteuerung entsprechend an. es fehlen dann zwar ein paar PS aber der Motor geht net gleich kaput.

Mal erhlich bei welchen Produkten des täglichen Lebens haben wir als verbraucher schon die Möglichkeit wirklich zu überprüfen was drin ist. Wir müssen uns auf die Aussagen der Verkäufer und Hersteller verlassen und auf auf das recht dünnmaschige Netz der Überwachungsbehörden.

Gruß tobias

Themenstarteram 9. Juni 2011 um 14:51

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

hi,

wie schon gesagt die Kraftstoffqualität wird durch eine Din Norm festgelegt. Und ei Einhaltung der Din Norm wird mehr oder weniger regelmäßig überprüft. Zumeist nur Stichprobenartig aber soweit mir bekannt kommt es dabei sogut wie nie zu beanstandungen. Dasselbe gillt übrigens für die Zählwerte der Tanksäulen,wer sagt dir das da wirklich 50l rausgekommen sind wenn da 50l steht ;-)

Im gegenteil die Octanzahl ist eine eigenschaft des Sprits die sich bei längerer Lagerung verschlechtert darum wird der Sprit schon mit einer besseren Octanzahl hergestellt als die Mindesanforderung der Din norm ist. 95 Octan Super hat daher meistens irgentwas zwischen 97 und 99 octan.

Durch das Chaos der letzten Monate wurde sogar sehr oft Super Plus als Super verkauft.

Aber selbst wenn du mal absichtlich oder aus versehen eine schlechtere Kraftstoffqualität untergejubelt kriegst geht davon der Motor net kaput, Die motoren erkennen das durch die Klopfregelung und passen die Motorsteuerung entsprechend an. es fehlen dann zwar ein paar PS aber der Motor geht net gleich kaput.

Mal erhlich bei welchen Produkten des täglichen Lebens haben wir als verbraucher schon die Möglichkeit wirklich zu überprüfen was drin ist. Wir müssen uns auf die Aussagen der Verkäufer und Hersteller verlassen und auf auf das recht dünnmaschige Netz der Überwachungsbehörden.

Gruß tobias

Okay, die Menge wird ja durch die regelmäßige Eichung der Säulen zertifiziert. Da vertraue ich auch drauf.

Aber wenn ich jahrelang 6 - 10 cent mehr pro Liter gezahlt habe für den "besseren" Sprit und damit auch weniger verbraucht habe, heute aber Super und Super Plus vermischt wird bzw. der Preis gleich ist - wurden wir damals oder werden wir jetzt betrogen?

Mein Vertrauen ist endgültig futsch.

Ich glaub, das wäre eine Marktlücke, wenn es eine Methode gäbe, die Oktanzahl zu prüfen :p

kommt drauf an, wie paranoid man ist...

Themenstarteram 9. Juni 2011 um 18:44

Zitat:

Original geschrieben von Dynomyte

kommt drauf an, wie paranoid man ist...

Nach dem "E10-Desaster" in Deutschland scheint ja die Paranoia bei uns Deutschen im Blut zu stecken, wenn es darum geht, was unser geliebtes Kind "Auto" zu trinken bekommt...:cool:

weil die motoren von e10 auch kaputt gehen können ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen