ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Ölschlammspülung? ...Erfahrungen und wie lange max. im Motor lassen

Ölschlammspülung? ...Erfahrungen und wie lange max. im Motor lassen

VW Golf
Themenstarteram 10. April 2021 um 14:50

Grüß Euch.

Möchte vor dem nächsten Ölwechsel eine Ölschlamm Spülung (Liqui Moly) ausprobieren und habe noch einige Fragen dazu.

Bisher habe ich bei jedem Motorölwechsel das "10 Min." Motorclean verwendet, dieses Mal wollte ich einmal die "sanftere Methode" testen und habe LM Ölschlammspülung gekauft.

Fahre einen 1.4 TSI CAXA mit Addinol 5W40.

Die Liqui Moly Ölschlammspülung soll ja 200-300km im Motor bleiben.

Nun fahre ich aber im Moment Corona bedingt kaum bis gar nicht und wenn nur Kurzstrecke zum Einkaufen, das heißt es dauert ewig bis ich die 300km auf der Uhr hätte.

Macht das was (Wellendichtringe)? bzw. sollte/muss man die km in einem Rutsch fahren? und wie lange darf das Mittel maximal im Motoröl verbleiben bevor der Ölwechsel durchgeführt wird.

Mein Öl riecht (aufgrund der vielen Kurzstrecken Fahrten) ziemlich nach Benzin, ist also offensichtlich verdünnt... gibt es hier Probleme?

Seit kurzem verliert er auch etwas Öl.. kann das mit der Ölverdünnung zu tun haben und was haltet ihr von LM Ölverlust Stop (oder ähnlichem) als Zusatz im Rahmen des anstehenden Ölwechsels?

Lieben Dank!

Ähnliche Themen
6 Antworten

Bei Ölverluststop und gleichzeitig Ölschlammspülung sehe ich einen Widerspruch. Der Name Ölverluststop... bei viel Kurzstrecke, wechsel doch einfach dein Öl und finde das Leck. Ich würde mir so etwas nicht in den Motor kippen.

Themenstarteram 10. April 2021 um 15:02

Zitat:

@Slevin76 schrieb am 10. April 2021 um 14:59:14 Uhr:

Bei Ölverluststop und gleichzeitig Ölschlammspülung sehe ich einen Widerspruch. Der Name Ölverluststop... bei viel Kurzstrecke, wechsel doch einfach dein Öl und finde das Leck. Ich würde mir so etwas nicht in den Motor kippen.

Grüße!

Ich meinte eigentlich jetzt Ölschlammspülung einfüllen, dann später Ölwechsel +Ölverluststop Additiv.

Wenn dein Öl mit Benzin verunreinigt ist , würde ich mit niedriger Drehzahl bis mittlerer Drehzahl die 150 km bis 200 abspulen . Natürlich ist es immer (!) besser alles bei Betriebstemperatur zu machen und nicht ständig bei Kaltstarts und kalten Ölen . Das wird auch von den Herstellern so vorgegeben . Warum bei dir das nicht in der Gebrauchsanweisung steht , weiß ich nicht . Der eventuell oelschlamm wird mit relativen aggressiven Mitteln gelöst und da ist der betriebswarme Motor essentiell.

Im Internet kann man genügend nachlesen über die Produkte von Liqui Moly und deren Anwendung. Folge ganz einfach den Anweisungen des Herstellers und du machst nichts falsch.

Zitat:

@muelltonne7777

...Bisher habe ich bei jedem Motorölwechsel das "10 Min." Motorclean verwendet...

Nur mal so ganz nebenbei. Warum???

Es gibt ein Forum von Liqui Moly. Dort kannst du spezifische Fragen vom Hersteller beantworten lassen.

 

Bei regelmäßigen Wechseln sehe ich keinen Grund da überhaupt etwas zu spülen oder gegen Schlamm vorgehen zu wollen.

Ein kurzes 2000km langes Intervall holt dir mehr Schwebstoffe aus dem Motor (Ölschlamm oder Ablagerungen wirda mit dem regelmäßig jährlich gewechselten Addinol nicht geben) als ein Motorclean oder eine Ölschlammspülung. Zudem hast du dann keine Reinigerreste im Motor, denn alles bekommst du nicht raus, nicht durch das einmalige Ablassen. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Ölschlammspülung? ...Erfahrungen und wie lange max. im Motor lassen