ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. News: BMW zieht Bau von Verbrennermotoren aus Deutschland ab

News: BMW zieht Bau von Verbrennermotoren aus Deutschland ab

BMW

Es gibt ja keine News mehr hier, also gibt's einen Link:

https://www.spiegel.de/.../...b-a-e43cd825-636b-4487-a427-03486ba425ba

Vermutlich richtiger Schritt.

Ich frage mich nur, warum die 5 Jahre lang für einen Werksbau brauchen.... Tesla macht das in Grünheide schneller: 11.2019 Ankündigung, Juli 2021 Produktionsbeginn.

Selbst wenn die Verzug haben und erst Ende 2021 mit der Produktion beginnen, sind das nur 2 Jahre.

Was dauert da in München so lange?

Der Abriss des alten Werks?

Ist es die Größe des Werks, die in München vielleicht "größer ist"?

Oder wird da noch Ziegelstein auf Ziegelstein gemauert? ;-)

 

Nachtrag:

In der BMW Pressemeldung steht mehr:

"Die Verlagerung des Münchner Motorenbaus erfolgt schrittweise bis spätestens 2024."

https://www.press.bmwgroup.com/.../...-produktionsnetzwerk-der-zukunft

Vielleicht bleiben die "Hallen" (Gebäude) dann stehen und es wird nur das "Innenleben" neu gemacht...

 

 

Ähnliche Themen
4 Antworten

Ob man sich in Steyr darüber freut, dass man nur die alte Technologie zugeschoben bekommt und nicht die zukunftsträchtige?

Warts ab. Weils am Ende IMHO auf eine Kombination beider hinauslaufen wird. Ein Kilo Akku hat etwa 200 Wattstunden Strom. Ein Kilo eines Treibstoffs gestattet es, etwa 4 kWh Strom zu erzeugen. Ein Range Extender, der für 130 km/h satt ausreichend ist wiegt keine 100 Kilo und damit so viel wie ein Akku, der 100km Reichweite gestattet.

Zitat:

@GaryK schrieb am 19. November 2020 um 15:58:12 Uhr:

Warts ab. Weils am Ende IMHO auf eine Kombination beider hinauslaufen wird. Ein Kilo Akku hat etwa 200 Wattstunden Strom. Ein Kilo eines Treibstoffs gestattet es, etwa 4 kWh Strom zu erzeugen. Ein Range Extender, der für 130 km/h satt ausreichend ist wiegt keine 100 Kilo und damit so viel wie ein Akku, der 100km Reichweite gestattet.

Und irgendwann werden auch die letzten Deppen merken dass man mit 400km Reichweite und 150kW Ladeleistung auch einmal im Jahr 1000km ohne Zeiteinbußen in Urlaub fahren kann....

Ein Range-Extender ist unnötiger Ballast, der potentielle Defekte mit sich bringt, Sprit total ineffizient in Strom umwandelt und unnötig Wartungskosten/Steuern/AU-Kosten mit sich bringt.... :rolleyes:

Bei 150kW Ladeleistung brechen die Mittelspannungsnetze zusammen bzw. die Ladestationen werden wegen Überlast einfach drosseln. Ist ganz einfach. Oder: Ladestationen selbst bekommen fette Pufferakkus damit genau das nicht passiert, die kosten halt auch Geld und der Strompreis dort ist noch höher als heute.

Zudem: Was kosten etwa 80 kWh für 400 km im Einkauf und an Gewicht/Ressourcen? Wo man im Schnitt unter 50 km am Tag fährt?

Was die Effizienz angeht - als Atkinson/Miller Motor reden wir über 45% Wirkungsgrad. Das ist der gleiche Wirkungsgrad, den die beste Gasturbine zur Zeit ab Welle hat. Die kommt erst mit dem GuD Teil dahinter auf ihre 55-60% je nach Technologie und muss dann noch etwa 7% Netzverluste erleben bevor diese am Ladegerät ankommt, dort sind bei hohen Ladeströmen auch noch mal 5% Verluste zu beklagen.

Was aber klappt: 10-20 kWh Hochstrom Akku, der mit 1-2 kW über Nacht geladen wird um die typischen "50-100 km am Tag" aus dem KLEINEN Pufferakku zu bedienen. Und dann eben einmal einen kleinen 20-30kW Generator, wenns doch im Quartal mal wieder ein paar Hundert Kilometer zur Schwiegermutter oder in Urlaub geht. Bei der gravimetrischen Speicherdichte kommt ein Akku aktuell nicht über 250 Wh/kg und es werden etwa 15-20 kWh/100km für "Strecke" gebraucht. Ein 20kW Range Extender ist kaum aufwändiger als der Motor eines Kleinkraftrads.

Sorry, bei "die letzten Deppen" geht mir die Hutschnur hoch. Aktuell sind die "reine Batteriestromer für alle" ein Konzept, was von Kompetenzattappen und Intelligenallergikern propagiert ist. Weil wie bisher eine Woche fahren, dann mal eben beim Einkaufen aufladen klappt nicht. Wir haben zu jedem beliebigen Zeitpunkt im Netz etwa 60 Gigawatt, Tag/Nachschwankung etwa +/-10 Gigawatt (typisch 50-70 Gigawatt). Siehe https://stromerzeugungsradar.de/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. News: BMW zieht Bau von Verbrennermotoren aus Deutschland ab