ForumMk7 & B-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk7 & B-Max
  7. Nach Birnenwechsel: Tagfahrlicht blendet bzw. strahlt evtl. zu hoch (H15-Fassung)

Nach Birnenwechsel: Tagfahrlicht blendet bzw. strahlt evtl. zu hoch (H15-Fassung)

Ford Fiesta Mk7 (JA8)
Themenstarteram 23. April 2022 um 23:09

Hallo alle zusammen,

ich habe heute an meinem Ford Fiesta einen Birnenwechsel durchgeführt. Es handelt sich um das Facelift-Modell der MK7-Reihe, BJ 2016 mit Halogen-Birnen. Serienmäßig verbauter Scheinwerfer, soweit ich weiß.

Alles soweit in Ordnung, jedoch ist mir beim Fahren tagsüber aufgefallen, dass sich das Tagfahrlicht beider Seiten (Fahrer- und Beifahrerseite, Kombination Tagfahrlicht / Fernlicht, H15-Fassung, 12 V, 15/55W) an den Verkehrsschildern reflektiert. Daraufhin bin ich ausgestiegen, bin 10 - 20 Meter vor den Fiesta gelaufen und wurde durch das Tagfahrlicht geblendet.

Ich habe von OSRAM die Cool Blue Intense-Birnen (Next Gen) eingebaut. Vorher waren ebenfalls welche von OSRAM drinnen, auch mit H15-Fassung und 15/55W. Modell "Original" (o.ä., jedenfalls ohne Blaufärbung des Gehäuses). Dort ist mir dieses Phänomen nicht aufgefallen.

Ich bin jetzt kein Profi, daher meine Fragen:

- Die Birne kann ich ja nicht falschrum eingebaut haben, oder? Soweit ich mich erinnere, konnte ich die Birne nur in eine Richtung drehen, damit die Kontakte der Birne in die Fassung einrasten. Die Fassung ist mit zwei Schrauben am Scheinwerfergehäuse festgeschraubt, daran habe ich natürlich nichts verändert. Der Fiesta wurde gebraucht gekauft, ich weiß nicht, ob vorher dort etwas verändert wurde. Allerdings hat die alte Tagfahrlichtbirne nicht geblendet, jedoch weiß ich nicht, wie alt diese Birne ist. Sie schien relativ schwach zu sein.

- Muss bzw. kann der Strahlwinkel durch eine Werkstatt beim Tagfahrlicht (nicht beim Abblendlicht!) eingestellt werden? Dann würde ich nächste Woche mal hinfahren. Habe durch Googeln leider nur Informationen z.B. über falsche Strahlwinkel bei nachgerüstetem Tagfahrlicht finden können.

- Kann es sein, dass die Birnen nun einfach nur sehr hell sind und mir das durch den Tausch erstmals auffällt? Ich habe das zuerst für plausibel gehalten, allerdings ist es doch nicht normal, dass beim Tagfahrlicht die Verkehrsschilder (also z.B. ein 30er-Zonen-Schild oder Vorfahrtsschild) vom Winkel her angeleuchtet werden, oder? Wenns nur die Verkehrsschilder wären.. möchte ungern andere Verkehrsteilnehmer blenden, mich nervts ja schon wenn mir LED-Scheinwerfer jedes Mal die Augen wegblenden. *g*

Die Birne ist vom Aufbau her eigentlich identisch mit den alten, einzige Unterschiede: Der Kunststoff am unteren Teil der alten Birnen ist bei einer Birne weiß und bei der anderen orange gefärbt und bei den neuen blau. Das Glas der Birne ist bei den alten transparent und bei den neuen wegen des "Cool Blue"-Effekts blau gefärbt.

Mit dem Abblendlicht, wo ich ebenfalls die Birnen ausgetauscht habe, ist alles perfekt. Dort handelt es sich um eine standardmäßige H7-Fassung. Der Strahlwinkel ist dort unauffällig normal.

Die Leuchtweitenregulierung ändert übrigens nichts am Strahlwinkel des Tagfahrlichtes, lediglich an dem Winkel des Abblendlichtes.

Sorry für den langen Roman und danke schon mal für eure Antworten!

Vielleicht habe ich einfach nur einen kleinen Denkfehler oder sollte mal in die Werkstatt fahren. Wäre es das Abblendlicht gewesen, wäre ich so oder so in die Werkstatt zum Einstellen (sofern möglich?) gefahren. Aber beim Tagfahrlicht dachte ich, dass man da eigentlich nicht viel falsch machen kann und wollte erstmal bei euch nachfragen. Bin leider mit den H15-Fassungen unerfahren.

Schönes Wochenende euch!

Ähnliche Themen
2 Antworten

Das Tagfahrlicht kann man nicht einstellen, nur das Abblendlicht. Du kannst zB. auf einer Seite eine alte Lampe nochmals einbauen und vergleichen, ob es wirklich so ein unterschied ist. Aber wenn es blendet ist es ein Problem, auch wenn es so erlaubt ist ... die Lampen haben bestimmt eine Zulassung?

Themenstarteram 24. April 2022 um 0:45

Hey FocusGT,

das mit dem Vergleich ist eine gute Idee, werde ich morgen oder übermorgen mal versuchen. Die Leuchtkraft ist zwar wie gesagt schwächer, aber den Winkel müsste es ja nicht beeinflussen. Ich achte mal drauf!

Zugelassen seien die Birnen laut diversen Seiten im Internet, die sind so auch eigentlich normal im Handel erhätllich. Laut der Packung sei die Helligkeit im Vergleich zu Standard-Halogenbirnen lediglich bis zu 20 % höher. Zumindest meine alten Philips-H7-Abblendlicht-Birnen haben eine höhere Helligkeit von bis zu 150 % versprochen, daher glaube ich nicht, dass die Birnen mit einer Herstellerangabe von + 20 % (Referenz: ECE R112) unzulässig oder illegal hell sind.

Die Rezensionen sind in Bezug aufs Blenden auch unauffällig. Höchstens hier und da mal eine Beschwerde, dass ja trotzdem noch ein gelblicher Stich im Licht vorhanden sei, was ich für Halogen-Birnen akzeptabel finde.

Wer weiß, möglicherweise hat der Vorbesitzer ja doch rumgepfuscht. Eine Bekannte hat einen MK7 mit TFL - vielleicht komme ich da morgen mal dran und kann die beiden Scheinwerfer bzw. Birnen vergleichen. Eventuell hat der Vorbesitzer die mit zwei Schrauben fixierte Fassung doch fälschlicherweise um 180 Grad gedreht, wäre auch ein Verdacht meinerseits. Mal sehen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk7 & B-Max
  7. Nach Birnenwechsel: Tagfahrlicht blendet bzw. strahlt evtl. zu hoch (H15-Fassung)