ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. MTD Aufsitzmäher mit Hygrostat-Antrieb anschieben

MTD Aufsitzmäher mit Hygrostat-Antrieb anschieben

Solis / Sonalika
Themenstarteram 16. März 2021 um 14:36

Aufsitzmäher mit Hydrostat Antrieb kann man nicht schieben , um ihn anzuschmeißen wenn der Anlasser defekt ist . Es gibt ein Bypass Ventil, das man öffnet, dann wäre das kein Problem. Wo ist dieses Bypass Ventil bei MTD B-10 Aufsitzmäher?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Auch wenn das Ventil betätigt ist wird es wahrscheinlich nicht funktionieren da der Riemen den durchrutschen wird. MfG

Hallo,

jedes Hydrostatgetriebe hat einen Hebel mit dem man einen Bypass öffnet, sodass das Öl widerstandslos zirkulieren kann. Dadurch lässt sich der Mäher dann schieben. Meistens ist ein Hebel im Radkasten dafür vorhanden. Bei älteren Modellen auch direkt hinten am Getriebe. Meistens mit einem Federstecker arretiert.

Gruß

landbastler

Wer hat dir gesagt, dass mann Mäher mit Hydrostat-Getriebe anschieben kann, d.h. damit den Motor starten kann ?

geht nicht !

... oh, da habe ich nicht weit genug gelesen. Ich meinte er solle nur geschoben werden. Für manche Motoren gibt es Abdeckungen mit einem Seilzugstarter. Das einfachste ist für 40-50€ einem neuen Starter zu kaufen.

Ein B10 mit Hydrostat, kann ich davon bitte mal ein Bild sehen!?

Themenstarteram 17. März 2021 um 20:13

Zitat:

@Alois Steiger schrieb am 16. März 2021 um 15:05:23 Uhr:

Wer hat dir gesagt, dass mann Mäher mit Hydrostat-Getriebe anschieben kann, d.h. damit den Motor starten kann ?

Ja anschieben um ihn zu starten. Bilder kann ich erst morgen posten.

Das Anschieben beim Rasentraktor funktioniert alleine aufgrund des Riemenantriebes nicht. Wenn das Getriebe den Motor antreiben soll werden Zug und Druckseite des Riemens getauscht, der Riemenspanner wird auf maximale Entspannung gezogen. Der Riemen entspannt sich und es findet keine Kraftübertragung mehr statt.

Je nach Riemenführung fällt der Riemen einfach runter.

Nebenbei, das aktivieren der Schiebevorrichtung am Hydro trennt Eingans- und Ausgangswelle. Entweder mechanisch (Peerless) oder, wie weiter oben schon erwähnt, durch öffnen des Hydraulischen Kreises (Tufftorq, Hydrogear). Traktor lässt sich schieben, aber die Keilriemenscheibe am Getriebe wird nicht gedreht.

Es gäbe zwar eine Möglichkeit die Eingangswelle durch schieben zum drehen zu bekommen, dabei würde das Getriebe aber schaden nehmen, bei der nötigen Kraftübertragung zum Motor starten vermutlich sogar sofort hops gehen.

Abschließend glaube ich nicht, das man bei einem Rasentraktor genug Schwung aufbauen kann um den Motor zum starten zu verhelfen.

um es nochmal zu schreiben : geht nicht !

Geht beim Automatik PKW ja auch nicht.

Themenstarteram 18. März 2021 um 10:47

Zitat:

@Passatchip schrieb am 17. März 2021 um 18:31:19 Uhr:

Ein B10 mit Hydrostat, kann ich davon bitte mal ein Bild sehen!?

MTD B10
Getriebe
Schalthebel und Bremse
Themenstarteram 18. März 2021 um 10:52

Danke euch besonders Skymaster für die ausführliche Erklärung, jetzt weis ich das es nicht so funktioniert wie ich gedacht habe.

Der hat kein Hydrostart Antrieb. Der hat eine Transmartic Antrieb. Da wird wahrscheinlich die Riemenscheibe klemmen. Der antrieb läuft über riemenscheiben die sich verstellen. MfG

Hallo

Ich habe mich auch gerade gefragt wo den hier ein Hydrostat sein soll. Es ist doch ein ganz normales Getriebe was warscheinlich per Keilriehmen angetrieben wird. Da wird kein Öl durch die Gegend gepumpt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. MTD Aufsitzmäher mit Hygrostat-Antrieb anschieben