ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Motorrad Drossel eintragen - anderer Landkreis

Motorrad Drossel eintragen - anderer Landkreis

Themenstarteram 2. August 2020 um 17:26

Hallo,

ich bin derzeit im Urlaub und habe ein sehr schönes Motorrad entdeckt, welches ich gerne kaufen würde. Leider hat dieses 72 PS, mit A2 benötige ich somit die Drossel. Dies ist soweit ja kein Problem, jedoch ist das Motorrad vom Besitzer noch nicht auf den neuen Wohnort umgemeldet. Könnte ich die Drossel, damit ich das Motorrad selber überführen kann, dennoch in diesem Landkreis eintragen lassen oder muss ich auf den Kauf verzichten?

Beste Antwort im Thema

...so wie ich den Eingangsbeitrag des TE lese scheint das Problem zu sein, dass der Verkäufer das Motorrad noch garnicht auf seinen aktuellen derzeitigen Wohnsitz umgemeldet hat.

Ergo müßte der Verkäufer das Motorrad erstmal auf seinen aktuellen Wohnsitz ummelden um die Drossel hier eintragen zu lassen.

 

Zitat:

@hps_125 schrieb am 2. August 2020 um 17:26:15 Uhr:

..., jedoch ist das Motorrad vom Besitzer noch nicht auf den neuen Wohnort umgemeldet....

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

klar geht das, muss dann allerdings der alte Fz.-Halter für Dich machen. Mit Unkosten, da eine Änderungsabnahme vorangestellt werden muss.

Also:

- Kaufvertrag machen

- Drossel einbauen

- Drossel abnehmen lassen (TÜV, DEKRA und Co.)

- Drossel eintragen lassen im Fz.-Schein und Brief

- Fahrzeug abholen vom Verkäufer und danach ummelden

Themenstarteram 2. August 2020 um 17:44

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 2. August 2020 um 17:37:19 Uhr:

klar geht das, muss dann allerdings der alte Fz.-Halter für Dich machen. Mit Unkosten, da eine Änderungsabnahme vorangestellt werden muss.

Also:

- Kaufvertrag machen

- Drossel einbauen

- Drossel abnehmen lassen (TÜV, DEKRA und Co.)

- Drossel eintragen lassen im Fz.-Schein und Brief

Fahrzeug abholen vom Verkäufer und danach ummelden

Das hieße also dass es in einem 150 km entfernten Landkreis eingetragen werden kann, ohne dass es umgemeldet werden muss?

Ummelden musst du dann hinterher, in deinem Landkreis.

Alles andere muss vorher gemacht werden, damit die Betriebserlaubnis mit Drosselung erteilt wird. Sonst darfst du die doch nicht fahren.

 

Du kannst auch die Drossel einbauen, der Verkäufer lässt die abnehmen, schickt dir alle Unterlagen inkl. Kennzeichen nach Hause, dann kannst auch alles bei Dir gleich eintragen lassen, und dann mit neuem Kennzeichen abholen.

...so wie ich den Eingangsbeitrag des TE lese scheint das Problem zu sein, dass der Verkäufer das Motorrad noch garnicht auf seinen aktuellen derzeitigen Wohnsitz umgemeldet hat.

Ergo müßte der Verkäufer das Motorrad erstmal auf seinen aktuellen Wohnsitz ummelden um die Drossel hier eintragen zu lassen.

 

Zitat:

@hps_125 schrieb am 2. August 2020 um 17:26:15 Uhr:

..., jedoch ist das Motorrad vom Besitzer noch nicht auf den neuen Wohnort umgemeldet....

Zitat:

@hps_125 schrieb am 2. August 2020 um 17:44:44 Uhr:

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 2. August 2020 um 17:37:19 Uhr:

klar geht das, muss dann allerdings der alte Fz.-Halter für Dich machen. Mit Unkosten, da eine Änderungsabnahme vorangestellt werden muss.

Also:

- Kaufvertrag machen

- Drossel einbauen

- Drossel abnehmen lassen (TÜV, DEKRA und Co.)

- Drossel eintragen lassen im Fz.-Schein und Brief

Fahrzeug abholen vom Verkäufer und danach ummelden

Das hieße also dass es in einem 150 km entfernten Landkreis eingetragen werden kann, ohne dass es umgemeldet werden muss?

Nein.

Eine technische Änderung muss im örtlich zuständigen Landkreis eingetragen werden,wo das Fahrzeug läuft. Da der aktuelle Halter seiner Pflicht das Fahrzeug am neuen Wohnort noch nicht gemeldet hat, müsste dies tun und könnte gleichzeitig die Drossel mit Eintragen lassen.

Warum sollte er das tun,wenn er das Fzg eh Verkaufen möchte?

 

Wenn die technische Abnahme erfolgt ist, ist der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht mehr erfüllt. Die Eintragung in die Papiere kann dann auch im Zusammenhang mit der Ummeldung auf den TE erfolgen.

Zitat:

@Kai R. schrieb am 02. Aug. 2020 um 23:19:42 Uhr:

Wenn die technische Abnahme erfolgt ist, ist der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht mehr erfüllt. Die Eintragung in die Papiere kann dann auch im Zusammenhang mit der Ummeldung auf den TE erfolgen.

Genau so ist es. Da alle Drosselungen handelsüblicher Motorräder mit Teilegutachten erfolgen, kann der Verkäufer die Änderungsabnahme bei einer beliebigen TÜV Stelle durchführen lassen. Damit ist die Führerschein rechtliche Vorgabe erfüllt, ein aaS / PI hat die neuen Leistungsdaten bestätigt.

 

Die Berichtigung der Fzg-papiere muß dann " unverzüglich" erfolgen, aber das heißt nicht "sofort", sondern der Käufer macht dies im Rahmen der Ummeldung am Heimatort.

 

@MZ-ES-Freak : im Brief wird schon lange nichts mehr eingetragen.

Zitat:

@nogel schrieb am 3. August 2020 um 08:50:51 Uhr:

Zitat:

@Kai R. schrieb am 02. Aug. 2020 um 23:19:42 Uhr:

Wenn die technische Abnahme erfolgt ist, ist der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht mehr erfüllt. Die Eintragung in die Papiere kann dann auch im Zusammenhang mit der Ummeldung auf den TE erfolgen.

@MZ-ES-Freak : im Brief wird schon lange nichts mehr eingetragen.

Klar.

Folgende Felder müssen im Fahrzeugbrief (Teil II) geändert werden:

P.2: Nennleistung

P.4: Nenndrehzahl

Da wird eine neue ZB 2 erstellt.

Richtig. Die Eintragung war natürlich umgangssprachlich erwähnt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Motorrad Drossel eintragen - anderer Landkreis