ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Motor überhitzt

Motor überhitzt

Skoda Octavia 3 Scout (5E)
Themenstarteram 4. April 2021 um 19:36

Moin,

ich bin leider absolut ahnungslos und nur in der Lage ein Auto zu fahren aber technisch bin ich ne Pfeife.

Ich habe eine Skoda Octavia RS 2.0 TDI Baujahr 2015.

ich habe im Moment das Problem das, dass Auto ab und an überhitzt. Das erste mal vor einem Monat. Als das Problem während der Fahrt auftrat habe ich angehalten, die Heizung auf Abschlag gestellt und ein paar Minuten später war das Problem erledigt. Jetzt bin ich 400 km von zuhause entfernt und selbstverständlich tritt das Problem wieder auf. Ich habe schon mit meinen Autohaus gesprochen und die meinen das klingt wie irgendwelche Lamellen in der kühlmittelpumpe die sich verklebt haben. Deswegen wohl auch das problem das es immer mal passiert das der Motor überhitzt und es kein dauerhaftes Problem ist. Meine Frage ist nun ob ich meinem Auto noch zutrauen kann den Weg bis in die heimische Werkstatt zu schaffen und im Zweifel einfach die Heizung klassisch aufzudrehen falls er überhitzt. Hierüber wollte mir die Werkstatt verständlicher weise keine Auskunft geben. Ich hoffe mir kann hier jemand helfen.

LG Chris

Ähnliche Themen
8 Antworten

Probleme mit der Kühlwasserpumpe sind bei dem Baujahr bekannt.

Natürlich will die Werkstatt dir keinen Freibrief ausstellen, dann hätten sie ein Problem wenn ein Schaden eintritt.

Wenn es tatsächlich die Kühlwasserpumpe ist und nicht der Thermostat dann ist Heizung aufdrehen nicht die Lösung.

Heizung voll aufdrehen hilft dir nur wenn der Thermostat nicht öffnet, da die Heizung im kleinen Kühlkreislauf integriert ist und dadurch eine Kühlung erfolgt. Der Kühler bleibt dann kalt weil er nicht vom Kühlwasser durchströmt wird.

Sollte es die Kühlwasserpumpe sein, was nicht unwahrscheinlich ist, hilft Heizung aufdrehen nicht weil das Kühlwasser gar nicht mehr zirkuliert.

Die 400km würde ich riskieren, äußerst piano gefahren, Kühlmittelanzeige ständig beobachten, Öltemperatur ebenfalls beobachten. Sobald etwas hochgeht sofort anhalten und abkühlen lassen. Heizung auf Anschlag schadet sicher nicht, hilft aber allein nicht. Unbedingt sofort anhalten!

Da es die nächsten Tage relativ kalt werden soll schätze ich das Risiko relativ gering ein.

400km kann man ja durchaus im Lkw-Tempo durchstehen.

Themenstarteram 4. April 2021 um 21:25

Tausend dank für die schnelle Antwort Gerry. Dann nehme ich mir morgen mehr Zeit und Geduld. Tatsächlich hilft es bei mir die Heizung anzumachen und die Temperatur geht sofort runter. Naja ich bin gespannt was die Werkstatt am Ende sagt. Nochmals tausend dank auf jeden Fall!!! :)

Hi @linesman! Könntest du berichten, was die Werkstatt gesagt hat? Wäre super.

Themenstarteram 17. April 2021 um 10:53

Moin,

gestern konnte ich mein Auto wieder abholen und die Wasserpumpe war wohl der Bösewicht und wurde ausgetauscht. LG

Hallo Chris, ich hatte gestern das gleiche Problem ( ÖAMTC hat mich zu einer Werkstatt begleitet) Da das Problem wieder vorbei war, werde ich das Reparatur- Angebot von 1400€ nochmals überdenken und meinen Oktavia im Stadtverkehr testen. MfG.Horst

Die Wapu scheint ja ein richtiger Schwachpunkt zu sein.

Aber 1.400,- für einen Zahnriemenwechsel mit Wapu kommt mir etwas heftig vor.

Sind das die Preise bei euch?

720 mit Conti Zahnriemensatz, gewechselt bei Seat(fahre nen Leon)

So hätte ich mir den Preis eher vorgestellt.

Das ist keine Arbeit für 2 Mann für einen Tag.

Deine Antwort
Ähnliche Themen