ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes C-Klasse w204 Kombi Benziner Erfahrung

Mercedes C-Klasse w204 Kombi Benziner Erfahrung

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 20. Februar 2021 um 20:21

Hallo, ich hoffe das ich hier richtig bin und evtl. einen Tipp bekommen kann. Ich habe einen W203 Limousine 180Kompressor Benziner und möchte das Auto austauschen in einen Kombi. Momentan habe ich an die 180Tkm drauf und bin voll zufrieden damit. Da ich aber mehr einlade möchte ich auf einen Kombi umsteigen. Es sollte ein Benziner bleiben. Jetzt bin ich mir aber nicht schlüssig ob ich mir wieder einen 203er oder ein W204er model hole. Habt ihr da einen Tipp? welcher der Robustere oder Haltbarere Mercedes C-Klasse ist? und welche Motorisierung von den Benzinern am Besten wäre. Ölwechsel usw. Wird immer gemacht jedes Jahr ob gebraucht oder nicht. Danke

Ähnliche Themen
9 Antworten

Fahre meinen Kombi schön länger W 204 ,2 ltr Compressor ,bin voll zufrieden , hatte vorher Limo W 202

Beim Winterurlaub braucht man schon eine DBox

Zitat:

@nsa2008 schrieb am 20. Februar 2021 um 20:32:56 Uhr:

Fahre meinen Kombi schön länger W 204 ,2 ltr Compressor ,bin voll zufrieden , hatte vorher Limo W 202

Beim Winterurlaub braucht man schon eine DBox

2 Liter in welchem Fahrzeug? Auch wenn 200 auf einem W204 steht hat er trotzdem nur 1,8ltr.

TE: Suche dir einen C180 ab 04.2012 mit M274 Motor. Also mit 1,6ltr und 156Ps. Der ist auch noch wesentlich sparsamer.

Zu den anderen M271er Motoren gibt es hier unzählige Threads mit echt teuren negativen Erfahrungen.

 

Also vom Styling her, ist der 203er Kombi schöner. Motor M274 ab 4/2012, vom M271 Finger weg oder nur mit Abschlag, es sei denn, er kann eine Rechnung über Kettentausch vorweisen.

Der TE schreibt er hat auf seinen 180 Kompressor 180 000 km gefahren. Da dürfte auch der Fahrradketten 271 drin sein. Er war bzw. ist sehr zufrieden damit. Mein 203 mit 180 Kompressormotor hat fast 240000 km mit der ersten Kette gelaufen. Dann allerdings war Schluß. Kette übergesprungen. Bei meinem war aber der Rost das größere Problem. Somit war dann die Zeit für einen Verkauf ins Ausland gekommen.

Würdest du schwören, dass alle M271 180.000 oder 240.000km laufen? Ich habe auch einen Bekannten, der hatte 238.000 auf seinem C203 200K drauf. Dann rief er mich an, da rasselt es, ich ihm gesagt, Motor aus, abschleppen Werkstatt. Hat er natürlich nicht gemacht und am Mittag stand das Auto dann in der Werkstatt, aber halt nicht mehr auf eigenen Rädern. Kette übergesprungen, dumm gelaufen. Meine Frage warum er das nicht tat, was ich sagte, beantwortete er so: "Mercedes hat da alle Wartungen gemacht, wenn da eine Schwachstelle ist, dann sehen die danach. Deswegen hatte ich das nicht als so schwerwiegend eingeschätzt." Altersindividualität würde ich sagen und zwischenzeitlich ist er im Pflegeheim.

Da hast du natürlich Recht. Ich war mir der Kettenproblematik bewusst, wollte aber wissen wie lange der Motor das mitmacht. Eine Reparatur war wegen des Rostzustandes des Fahrzeuges nie geplant. Also fahren und sehen ob der Rost oder der Motor für unsere Trennung verantwortlich zeichnet.

Themenstarteram 21. Februar 2021 um 13:49

Wie ist es denn mit den Sandart Reperaturen. Habe bei meinen W203 eigentlich fast alles selbst gemacht. Geht das vom 204 er auch oder ist es da schon Problematischer mit Standartsachen, Kundendienst und so kleine sachen.

Da hat sich nicht viel getan, zum 203. Kundendienst, Bremsen etc. kann man eigentlich alles selber machen.

Meiner war seit 300.000km nur zur Wasserpumpe in der Werkstatt, der Rest ist selbst. Ich gebe aber zu, dass ich beim Bremsbelagwechsel vorne nicht wusste, ob ich am 97er Golf oder 2013er Mercedes arbeite. So irgendwie genau gleich aus und alle Schrauben an der gleichen Stelle.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes C-Klasse w204 Kombi Benziner Erfahrung