ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Marder im Motorraum !!!

Marder im Motorraum !!!

VW Passat B8
Themenstarteram 25. Mai 2022 um 8:59

Guten Morgen zusammen,

ich benötige mal eure Hilfe.

Und zwar war bei mir der Marder drin und hat folgendes Kabel zum teil abisoliert. (Foto)

Kann mir evtl. Jemand sagen was das für ein Bauteil ist?

Es befindet sich im Motorraum oben Links von oben gut zu erkennen und wahrscheinlich leicht zu wechseln, oder reicht es die Kabelage neu zu isolieren mit isotape? Oder bemängelt der TÜV Inspaktion sowas?

Beste Grüße und allen einen sonnigen Tag

Defekt Kabelage
QR Code
Ähnliche Themen
4 Antworten

Das ist das Dosierventil von Deiner AD-Blue Einspritzung. "Leicht" zu wechslen wird daß nicht sein, da es ein integraler Teil des Einspritzventils ist.

Mit Isotape würde ich da nicht arbeiten, da

a.) Heißbereich. Das macht Dein Tape nicht lange mit

b.) Aussenbreich & Kontakt mit Öl möglich

Je nach Zustand vom kompletten Kabelteil, würde ich hingehen und das Kabel durchschneiden und mit gutem Schrumpfschlauch (ohne Klebebeschichtung innen) neu isolieren. Als Überzug gibt es hitzebeständige Gewebeschläuche oder nehm passenden Silikonschlauch.

Der Tüv wird so etwas nicht sehen, denke ich. Du riskierst aber Dein Ad-Blue Stg, sollten die Kabel einen Kurzschluß mit sich selbst oder zu Masse hin machen.

Eine weitere Möglichkeit wäre selbstvulkanisierendes Klebeband zu nehmen. Allerdings muß es ölfest sein und die Temperatur aushalten können. Zum Beispiel so etwas:

https://rauh-hydraulik.de/...z-0-5-mm-stark-x-25-mm-breit--item-297669

Das kommt aus dem Hydraulikbereich. Das meiste selbstverschweissende Band aus dem Elektrobereich ist entweder nicht ölfest oder nicht für so hohe Temperaturen geeignet.

Nicht vergessen: dem Marder ein Hausverbot zu erteilen :D

Zitat:

@Lightningman schrieb am 25. Mai 2022 um 09:42:55 Uhr:

...mit gutem Schrumpfschlauch (ohne Klebebeschichtung innen) neu isolieren.

Warum ohne Klebebeschichtung?

Gerade durch diese ist der Schrumpfschlauch anschließend absolut wasserdicht auf der einzelnen Ader.

Dem TÜV dürfte der Schrumpfschlauch egal sein - Hauptsache die AdBlue-Einspritzung funktioniert.

Richtig, deswegen empfehle ich diese Art von Schrumpfschlauch eigentlich auch gerne :D

Es gibt zwei Probleme damit: Erstens wird die "verklebte" Stelle hart. D.h. bei Vibration kann der Kleber / Schrumpfschlauch reißen. Das wäre hier allerdings nicht mein primärer Grund, sondern

Zweitens: die Einsatztemperatur: Alle mir bekannten Schrumpschläuche mit Kleber sind nur deutlich unter 150°C (viele nur bis 90-100°C) einsetzbar. Das könnte an der Stelle knapp werden. Deshalb da meine Empfehlung ohne Innenkleber. An der Stelle sollte sich eigentlich auch keine Feuchtigkeit sammeln können.

Ah, danke für die Info.

Punkt eins sehe ich nicht als relevant an, da auch der normale Schrumpfschlauch steif wird, das aber nicht zum Bruch des Schlauches führen sollte, damit sollte die Klebung auch weiterhin intakt bleiben. Spätestens mit einem Silikon/Gewebeschlauch über beiden Adern ist imo genug Entlastung vorhanden. Dann kann man diese Kabelführung ja noch irgendwo fixieren, was Vibrationen und Kabelbrüche weiter mindert.

Punkt 2 / Temperatur ist ein Argument, da hatte ich noch nie drauf geachtet.

Die Wasserfestigkeit ist mit normalem Schrumpfschlauch imo auch ausreichend, wenn nicht nur 1..2mm weiter, als die Abisolation geschrumpft wird. 2..3cm pro Seite weiter geschrumpft sollte eigentlich immer ausreichend abdichten. Wassergefährdet ist diese Stelle normalerweise dennoch, da diese bei Autobahnfahrt mit Regen sicherlich auch betroffen ist. Aber spätestens bei einer Motorwäsche sollte man das im Hinterkopf halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen