ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo: Motor hat Startprobleme + Ruckeln

Lupo: Motor hat Startprobleme + Ruckeln

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 24. Mai 2020 um 21:12

Hallo:)

Da ich langsam nicht mehr wirklich weiter weiß und keine sonderlich guten Hinweise auf mein Problem gefunden habe, erhoffe ich mir nun hier Hilfe.

Kurz zu meinem Fahrzeug:

VW Lupo 1.0 Liter Benziner Baujahr 2000

Mein Problem:

Seit geraumer Zeit hat der Kleine immer mal wieder Probleme beim Starten. Er springt zwar immer an, allerdings macht er dies nur mit "Zicken". Am Dienstag hat danach sogar der Motor als er an war geruckelt, sich aber nach ca. 30 Sekunden wieder "gefangen" und lief normal.

Die Startprobleme sind bisher 3-4 Mal aufgetreten (wenn der Motor warm war, es lies sich aber auch keine Regelmäßigkeit feststellen (mal läuft alles super, mal eben nicht)). Das Ruckeln kam bisher nur einmal vor, bis Heute... Heute habe ich mal die Drosselklappe und die Luftfilter nachgesehen, allerdings waren dort kaum Verschmutzungen aufzufinden. Drosselklappe wurde also nicht gereinigt, da ich diese nicht neu anlernen wollte, denn dazu fehlt mir das passende Equipment.

Im Motorraum war alles trocken und die Leitungen sahen für meinen Blick alle gut aus. Als ich dann mit allem fertig war und nach 2-3 Stunden das Auto umparken wollte sprang er normal an, allerdings ruckelte dann der Motor wieder kurz.

Einen neuen Doppeltemperatur-Geber habe ich vorhin bestellt, in der Hoffnung, dass das die Lösung des Problems sein könnte.

Vielleicht kennt jemand das Problem und kann mir Helfen bzw. Anreize geben, was ich noch in Betracht ziehen könnte.

Leider fahre ich derzeit nur ungerne mit dem Auto, muss jedoch täglich 70km zur Arbeit über Landstraße und das mache ich nur noch mit einem unguten Gefühl. Tanken fahre ich auch nur noch Abends und dann am Tankautomaten :(

Interessant zu wissen ist vielleicht noch, dass heute erst aufgefallen ist, dass der Vorbesitzer offenbar den Stecker zum AGR-Ventil gelöst und die Kabel "abgeknipst" haben muss (der Stecker ist nirgends zur finden).

Ähnliche Themen
5 Antworten

Warum hast Du den Fehlerspeicher noch nicht auslesen lassen ?

Das ist nun mal das erste Mittel der Wahl, wenn man nicht ohne Ende sinnlos Teile tauschen will.

Der Doppeltemperatur-Geber ist zwar noch ein relativ günstiges Teil, aber wo willst Du dann aufhören mit dem Tauschen ?

Das Ruckeln wird von Verbrennungs- bzw. Zündaussetzern kommen. Das kann an einem einzigen defekten Zündkabel oder der Zündspule liegen. Das wird dir dann u.U. der Fehlerspeicher verraten.

Und wenn das AGR-Ventil quasi "deaktiviert" wurde, so kann auch das trotzdem noch zu Fehlern führen, wenn es z.B. nicht geschlossen ist. Auf jeden Fall müsste dann die Motorkontrolleuchte permanent leuchten.

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 22:35

@Talker1111

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Zum Auslesen habe ich leider nicht das passende Equipment bzw. Werkstätten in der Nähe haben wegen Corona bei uns derzeit nur mit Termin und auch keine große Zeitspanne. Da ich beruflich sehr eingespannt bin konnte ich den Weg zu einer Werkstatt noch nicht antreten. Wird aber hoffentlich bald funktionieren, da ich selber auch keine Lust habe ewig nach der Lösung zu suchen. Die Hoffnung, dass jemand auch solch ein Problem bereits hatte, stirbt ja bekanntlich zuletzt :D

In Bezug auf das AGR-Ventil wurde ich heute noch nicht sonderlich schlau. Da der Stecker nicht zu finden ist (also wie oben beschrieben offenbar "abgeknipst" wurde) und eine Motorkontrollleuchte auch nicht leuchtet.... Natürlich hätte einem das direkt auffallen sollen *shame on me* Weshalb die Motorkontrollleuchte nicht an ist wollte ich morgen Abend herausfinden. Leider bin ich in solch technischen Dingen eine echte Niete. Reicht alleine schon die Sicherung zu herauszunehmen oder gehört da mehr zu um die Leuchte zu deaktivieren? Wenn eine Sicherung schon reicht, welche ist das?

Welcher Motorkennbuchstabe ist es überhaupt ?

Ich habe zwar wegen des AGR-Ventils AUC unterstellt, aber um Missverständnisse auszuschließen, wäre diese Angabe schon hilfreich. Das AGR-Ventil wird vom Motorsteuergerät überwacht. Da hilft kein Ziehen der Sicherung.

Und wenn die MKL bei abgeklemmtem AGR-Ventil nicht leuchtet, dann wurde garantiert noch mehr manipuliert, wie z.B. die Zuleitung zur Kontrollleuchte im Tacho "abgeknipst". Leuchtet die überhaupt beim Einschalten der Zündung bis zum Laufen des Motors ?

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 17:02

@Talker1111

Der Motorkennbuchstabe lautet ANV (Wenn ich an der Richtigen Stelle abgelesen habe :D habe extra ein Foto beigefügt) und die Motorkontrolleuchte leuchtet gar nicht (also wurde da wohl ordentlich rummanipuliert)...auch nicht bei Einschalten der Zündung :(

Img-20200525

Dann kann es sein, dass auch Du so einen ANV erwischt hast, der anscheinend keine Abgaswarnleuchte (MKL) hat, sondern nur eine EPC-Leuchte, die deren Funktion mit übernimmt.

Dazu gibt es folgenden mehrseitigen Thread mit einem allerdings nicht zu 100% zufriedenstellenden Ende.

https://www.motor-talk.de/forum/motorcheck-leuchte-t5827316.html

Es solllte also wie im vorstehenden Fall zumindest die EPC-Leuchte bei Zündung ein leuchten und erst beim Starten des Motors erlöschen.

Das befreit dich aber nicht von der Beseitigung des Mangels eines nicht funktionsfähigen AGR-Ventils.

Insofern gilt also das gleiche für die EPC-Leuchte wie für die evtl. nicht vorhandene MKL, d.h. sie müsste dann eigentlich bei AGR-Fehler leuchten. Andernfalls besteht sogar die Möglichkeit einer Manipulation am Motorsteuergerät. Dass dadurch u.a. die Betriebserlaubnis erlischt, sollte dir klar sein. Spätestens bei der nächsten AU müsste so etwas aufgedeckt werden - wenn der Prüfer nicht total blind und blöd ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo: Motor hat Startprobleme + Ruckeln