ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Lautes Abrollgeräusch der Reifen Golf 7 GTD

Lautes Abrollgeräusch der Reifen Golf 7 GTD

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 26. Juni 2021 um 23:06

Hallo Leute,

ich habe seit ein paar Monaten einen Golf 7 GTD BJ 2015 mit derzeit 97tkm. Der Wagen gefällt mir super, bis auf eine Lärmbelästigung durch die Sommerreifen (Novaro 18 Zoll )... Bereits bei geringem Tempo hört man insbesondere von den Hinterreifen ein nicht gerade leises "Abrollgeräusch"... Klingt als würde ich auch Traktorreifen fahren.. eine unregelmäßige Abnutzung der Reifen konnte ich nicht feststellen..

Hat jemand eine Ahnung was das Problem ist, ob man es beheben kann und wie viel das kosten wird?

Vielen Dank schon mal!

Ähnliche Themen
7 Antworten

Sägezahn. Aber Novaro-Reifen gibt es nicht.:D

Das EU-Reifenlabel gibt Auskunft - darin sind auch die Lärmwerte des Reifens enthalten...

Bei Dir würden dann neue Reifen fällig werden (aber erst, wenn Du die alten Reifen abgefahren hast)...

https://www.adac.de/.../

Wie Golfer schon richtig schrieb, haben gerade die leistungsstärkeren Golf Probleme mit Sägezahnbildung. Hier mal ein Wikipedia Link zu dem Thema.

Vielleicht kannst du uns das genaue Reifenmodell nennen und schon mal schauen, ob du einen Sägezahn erkennen kannst.

Bei mir am GTI waren sowohl SR, als auch WR betroffen.

Der Golf 7 hat generell nicht die beste Geräuschdämmung aus dem Bereich der Hinterachse (TDI 150 PS, Mehrlenkerachse), auch wenn die Reifen keinen Sägezahn haben (neuwertige Sommerreifen mit Längsrillenprofil).

Hab schon gedacht, da wurde das Dämmmaterial vergessen.

Sägezahlbildung tritt häufig bei Reifen mit V-Profil auf. Meist sieht man es schon optisch, dass die Profilblöcke schief stehen oder man streicht mal mit der flachen Hand über den Reifen.

 

Zitat:

@Rufus24 schrieb am 27. Juni 2021 um 08:43:58 Uhr:

Sägezahlbildung tritt häufig bei Reifen mit V-Profil auf. Meist sieht man es schon optisch, dass die Profilblöcke schief stehen oder man streicht mal mit der flachen Hand über den Reifen.

Ich hatte im Sommer Längsprofil mit Querrillen außen, selbst die hatten massiven Sägezahn. Gerade bei PS-starken Modellen und wenn man die Beschleunigung oft nutzt, hat man schnell Sägezahn vorne.

Hinten dauert es etwas länger, wegen dem leichten Heck neigen die Reifen dort aber auch dazu.

Ich habe beim Golf nie in die Radkästen geschaut, aus meiner Erfahrung sind aber Fahrzeuge mit diesen Teppichmatten im Radhaus von Natur aus lauter, auch wenn die Dinger eher dämmen sollten.

Ich hatte einen nagelneuen T-Cross als Leihwagen, da scheppert jeder Stein, als hätte man ein Tier überfahren :rolleyes: War erst mal ein richtiger Schock, weil das Fahrzeug 0Km auf der Uhr hatte ;)

Also ich finde, dass der Golf 7 generell die Fahrwerks- und Abrollgeräusche besonders laut in den Innenraum transportiert.

Lauter jedenfalls als mein BMW mit 255er Reifen wie ich ihn zuvor gefahren bin.

Die neueren VWs sind halt schlechter gedämmt. Wegen Kosteneinsparung und so. :rolleyes:

Von daher wirst du entweder damit leben müssen, oder einen Reifen nehmen der besonders leise ist. Und teuer.

Das gleiche Problem hatte ich auch bei meinem Gtd. Bin zur Achsvermessung und hab neu einstellen lassen. War alles krum und schief. Neue Reifen drauf und jetzt erstmal Ruhe seit paar Monaten. War also typische Sägezahnbildung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Lautes Abrollgeräusch der Reifen Golf 7 GTD