ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. keine V max mehr und wenig Leistung

keine V max mehr und wenig Leistung

Volvo XC70 2 (B/P24)
Themenstarteram 27. März 2021 um 9:15

Moin, mein Elch (D5) macht mir Sorgen. Er hat jetzt knapp 370 tkm runter.

Heute morgen auf der AB beschleunigte er bis 160 ohne Probleme. Er schaltete aber auch nicht mehr in den 6. Gang (GT). Dann war schlagartig Schluss. Auch konnte er bei leichten Steigungen die Geschwindigkeit mit Tempomat nicht halten. Nach 50 km sind wir dann zurück. Auf der Rückfahrt kam er nur noch schwer auf 110 km/h. Fehlermeldungen gab es keine. Ölstand und Kühlflüssigkeit sowie Spritverbrauch unauffällig. Tippe irgendwie auf Luftzufuhr (LMM). Kennt jemand die Problematik?

 

Gruß Thomas

Ähnliche Themen
14 Antworten

Marderbiss Kabel zum Kat Sensor....nimm mal die Suche, müsste passen. Nur für den Marder ist es eigentlich noch zu früh. ;)

KUM

Ne, ich denke, da ist nur das Hebelchen der Wirbelklappen abgegangen. Wieder draufstecken und es geht (erstmal) weiter.

Hebel

Klingt für mich auch nach Wirbelklappen (das Auftreten oberhalb von 160km/h spricht schon sehr dafür).

Allerdings wirft er normalerweise eine Fehlermeldung raus.

Gestänge wieder einhängen hilft vielleicht für 50km - wenn's gut läuft.

Gib hier in der SuFu Wirbelklappen ein, da hast du einen abendfüllenden Lesestoff.

Grüße Markus

Ach, ich kenne da einen, der fährt seit 3 Jahren mit seinem XC90 D5 so rum. Mal hälts ein halbes Jahr, Mal nur ne Woche. Draufstecken, weiter gehts....

Manch einer kümmert sich halt einen Dr...k um seinen Elch.

Themenstarteram 27. März 2021 um 18:39

Zitat:

@eet2000 schrieb am 27. März 2021 um 11:18:34 Uhr:

Ne, ich denke, da ist nur das Hebelchen der Wirbelklappen abgegangen. Wieder draufstecken und es geht (erstmal) weiter.

Vielen Dank, genau das ist die Ursache. Leider ist das Teil gebrochen.

 

Gruß Thomas

Ist der Hebel am Zylinderkopf abgebrochen?

Dann muss der Ventildeckel ab um an die Wirbelklappen zu kommen. Dafür müssen die Einspritzdüsen raus.

Grüße Markus

Naja, wie und wo ist es denn gebrochen? Nur der Hebel? Der kostet 10€ bei Skandix und ist DIY zu machen.

Zitat:

@dropsman schrieb am 27. März 2021 um 18:39:49 Uhr:

Zitat:

@eet2000 schrieb am 27. März 2021 um 11:18:34 Uhr:

Ne, ich denke, da ist nur das Hebelchen der Wirbelklappen abgegangen. Wieder draufstecken und es geht (erstmal) weiter.

Vielen Dank, genau das ist die Ursache. Leider ist das Teil gebrochen.

Gruß Thomas

Der HEBEL an der Wirbelklappenwellle ist fest vergossen. Das VERBINDUNGSGESTÄNGE zwischen Stellmotor und Wirbelklappenwellle ist nur gesteckt und ist eine Zwei-Minuten-Reparatur. Am besten du machst mal ein Foto von der Situation.

Grüße Markus

Da hast Du natürlich recht, aber genau das meinte ich auch. Das Ding kostet sogar nur 4,90€.

https://www.skandix.de/.../?bi=cb8fc0ea39bbe4114cfc77577ccf5120

Ich fürchte nur, wenn was gebrochen ist, daß die Wirbelklappen festsitzen.

Um die auf Dauer wieder gangbar zu machen, müsste man sie wahrscheinlich doch ausbauen.

Hier gibt es den Komplettreparatursatz:

https://www.ebay.de/itm/113245436297?...

Themenstarteram 30. März 2021 um 13:58

Moin, der von eet2000 im Foto gehaltene Hebel war an einer Seite ausgehakt. Allerdings war der Hebel auch schon angebrochen. So dass er beim Versuch ihn drauf zu stecken in der Mitte durchgebrochen ist. Denke, dass lediglich der Hebel ausgetauscht werden muss. Lass aber aktuell den Wagen in der Werkstatt checken. Werde nochmal anschließend berichten.

 

Gruß Thomas

Lässt sich denn der Hebel der Wirbelklappenwellle am Zylinderkopf leicht bewegen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen