ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i40 Diesel auf Kurzstrecke

i40 Diesel auf Kurzstrecke

Hyundai i40 VF
Themenstarteram 14. September 2022 um 11:54

Hallo zusammen,

ich fahre einen Hyundai i40 von 2016 mit dem 1.7 Liter Diesel mit 104 kw. Mein Fahrprofil hat sich in der letzten Zeit geändert und ich bin unsicher ob der Diesel zukünftig noch Sinn macht und würde mich über eine Einschätzung freuen.

Als ich den Wagen 2020 gekauft habe hatte ich einen täglichen Arbeitsweg von 55 km (eine Strecke) und zusätzlich noch regelmäßige längere Fahrten >100 km am Wochenende. Somit also ein passendes Fahrprofil für einen Diesel. Durch Änderungen im Job und einen Umzug hat sich das Fahrprofil inzwischen deutlich geändert. Der tägliche Arbeitsweg liegt aktuell nur noch bei 19 km (eine Strecke, Landstrasse). Auch die längeren Fahrten am Wochenende haben sich deutlich reduziert und ich fahre vielleicht im Durchschnitt alle 2 Monate mal eine längere Strecke von 100-200 km. Hinzu kommen (und das ist wahrscheinlich am kritischsten) viele Kurzstreckenfahrten in der Stadt zwischen 2 und 5 km (Einkaufen, Fitnessstudio, Hundesitter etc.).

Wie problematisch ist das neue Fahrprofil für einen Diesel hinsichtlich Lebensdauer des Motors, DPF-Reinigung etc.? Das das kein optimales Fahrprofil für einen Diesel ist versteht sich von selbst. Ich bin allerdings unsicher ob es "schlimm" genug ist, dass der Umstieg auf einen Benziner Sinn machen würde. Grundsätzlich gefällt mir der Wagen nämlich und ich würde ihn gerne weiterfahren, zumal er bisher wirklich kaum Probleme gemacht hat. Ich will allerdings auch vermeiden mir durch die vielen Kurzstrecken langsam den Motor kaputt zu machen, oder irgendwann den DPF ersetzen zu müssen.

Was meint ihr? Vertretbar so weiter zu fahren, oder besser den Wagen verkaufen?

Ähnliche Themen
2 Antworten

Moin,

gleiches Auto, gleiche Fragestellung gehabt (vorher tägl ca 70 km Arbeitsweg plus div andere Fahrten, heute Rentner mit ganz anderem Fahrprofil)... Fahrzeug behalten. Gutes Fzg, bis auf gelegentlich zickende el Heckklappe keine Probleme. Der Motor macht mir keine Sorgen, ich achte nur darauf, dass er stets zumindest warmgefahren wird (hat Zuheizer, von daher kein Problem), dazu einen zusätzlichen Ölwechsel außer der Reihe. Den DPF nehme ich ernster. Ergeben sich mal keine Autobahnfahrten, gehe ich für dessen Reinigung auch mal so auf die Bahn (ohne Tempolimit hier) und fahre das Auto mit gemütlichen 150 - 160 ca 25 km in die eine Richtung und dann in die andere Richtung zurück (Ok, man mag mich schelten, aber den Umweltgedanken blende ich aus). Jährliche Inspek durch den Freundlichen bekommt das Auto allerdings auch. Ist übrigens aktuell mein 2ter i40 und ich weiß warum ich ihn fahre und warum ich ihn auch behalten möchte ... Einmal im Jahr geht es von hier nach Stockholm, nonstop ohne Tanken (1000 km). Oben angekommen immer noch Diesel für ca 250km im Tank und ja, mein Hund hat massig Platz im Heck (nicht nur dann) ... Und wenn es denn mal sein muss, das Auto wird gut gehandelt und wahrscheinlich gibt es dann den 3ten i40 aus dem letzten Baujahr ...

Gruß von der Elbe

Antwort an beide. Optimal ist das ganze nicht wie ihr selbst schreibt. Das ganze kann problemlos die nächtsten Jahre funktionieren. Knackpunkt könnte der DPF werden aber das wisst ihr ja selbst. Und AGR könnte noch hinzu kommen. Gerade im Teillastbereich (Landstrasse) ist es immer schön offen und neigt dann zum versotten. Wobei ja Hyundai an sich keine AGR Problematik bekannt ist. Wichtig ist halt das ihr gutes Öl verwendet und das max nach einem Jahr oder spätestens nach 15tkm wechselt. Nix Longlife Quatsch fahren! Schaden kann es nicht wenn ihr alle 3 bis 5tkm ein Additiv wie das LM Super Diesel Additiv reinkippt. Hält die Injektoren sauber. Gibt es im 5 Liter Kanister zum moderaten Preis, und man benötigt pro Tankung 300ml. (genauso halte ich es trotz tgl. 120km Arbeitsweg gesamt)

Was halt auch schwierig ist, ist halt momentan die politische Situation was Mobilität angeht. Keiner weiß so richtig wo die Reise hingeht. Die Neuwagen sind rar und die Gebrauchte ebenfalls und deswegen im Verhältnis zu teuer.

Ich wusste im nachhinein auch nicht ob es richtig war mir nochmal einen Diesel zu holen so wie sich die Dinge bis heute überschlagen haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i40 Diesel auf Kurzstrecke