ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Erneut wird der Kunde belogen

Erneut wird der Kunde belogen

VW
Themenstarteram 13. November 2020 um 9:09

Moin moin,

man sollte annehmen das VW aus dem Abgasskandal gelernt hat. Leider nicht. Der Kunde wird erneut nach Strich und Faden belogen.

Details: Mein Auto hat nur nach einem Kartenupdate von V10 auf V12 eine Funktion/ Anzeige der Verkehrszeichenerkennung "verloren".

Hilfe in der Werkstatt gab es nicht. Den Herren war diese Funktion unbekannt obwohl in der Betriebsanleitung eindeutig beschrieben.

Die Kundenbetreuung stellte dies als Stand der Technik dar. Der Serviceberater bekam die Anweisung ein Vergleichsfahrzeug zu fahren.

Der Hersteller kennt die eigenen Beschreibungen im Newsroom und in der Betriebsanleitung nicht?

Schließlich erklärte der techn. Außendienst "diese Funktion ist unbekannt" obwohl die Funktion mit div Fotos und Videos belegt war.

Argumente Betriebsanleitung, Selbststudienprogramm etc wurden als falsch dargestellt.

Komisch, die unbekannte Funktion ist mit V13 wieder da? Wie kann eine unbekannte Funktion plötzlich wieder vorhanden sein?

Nun denn....ich ziehe meine Konsequenzen. Es war der letzte VW. Belügen lassen brauche ich mich nicht.

Die Firmengruppe Audi, VW, Seat und Skoda werde ich zukünftig meiden.

Ähnliche Themen
4 Antworten

Das ist sehr ärgerlich und bedauerlich!

Firmen lassen die Autos zu schnell entwickeln mit entsprechenden Kinderkrankheiten.

Außerdem wollen sie nur verkaufen und nicht reparieren. Nach dem Motto, nach mir die Sintflut.

In Deutschland werden VW-Kunden gerne billig abgespeist.

Fälle wie deiner stören VW nicht, da sie aufgrund der Marktmacht genug Kunden haben!

Es ist ja auch nicht alles Mist, was die machen!

Hängt auch immer vom Autohaus, Werkstatt und Mechaniker/Kundenbetreuer ab, oder?!

Ja, das ist nicht so schön.

 

Hast du die Auskunft einfach so hin genommen , oder hast du verlangt, mit dem zuständigen Vorgesetzten über die deiner Meinung falsche Auskunft zu sprechen ?

 

Für mich sieht das so aus, als wärst du an einen inkompetenten oder wenig engagierten Service Mitarbeiter gelangt.

Er hätte halt den Zusatzaufwand betreiben müssen, beim second Level oder beim Lieferanten der Kartendaten nachzufragen.

Das verhagelt aber die guten und wichtigen Statistiken für die ganzen Bonus-Bezieher, die in Wahrheit nur das System ausnützen.

 

Hast du auch um eine Kundenzufriedenheits-Umfrage gebeten, damit du deinen Unmut auch dokumentieren kannst, damit der jeweilige Mitarbeiter mit seiner „schnellen Lösung“ nicht ungestraft durch kommt ?

 

Wenn sich möglichst viele Leute mit diesen Methoden wehren, dann bleiben nur noch Service-Mitarbeiter im Dienst, die wirklich am richtigen Platz sind.

Der Rest wird sich dann irgendwann einen neuen Job suchen müssen.

Die Konsequenzen gehen irgendwann dann auch weiter hoch im Management, denn in jedem Team kann es faule Leute geben.

Aber wenn der Manager die nicht entfernt, dann ist er dran.

 

Nur aus Interesse:

Was genau steht im Handbuch ?

Wenn man genauer nachforschen will, kann man die ISO Zertifizierung von VW hinterfragen bzw. im Detail verlangen.

 

Zb das sieht danach aus:

 

https://www.volkswagenag.com/de/news/2015/4/zertifizierung.html

 

Wenn das nur Schall und Rauch ist, dann ist es wieder mal Marketing im negativen Sinne.

Den Skandal konnte die Zertifizierung offensichtlich nicht verhindern.

Eigentlich müssten auch die Auditoren genau überprüft werden und die Protokolle, die sie produziert haben und für die sie auch bezahlt wurden.

 

Vw wirbt mit einer ISO Zertifizierung, also müssen sie auch die Vorgaben einhalten.

Wenn nicht, sollte man Beschwerde bei der Zertifizierungs-Stelle einbringen, und eigentlich müsste denen das Zertifikat dann aberkannt werden.

 

Und wenn das passiert, dann kannst du sicher sein, das im übertragenen Sinn Köpfe rollen.

 

Wenn sie das Zertifikat überhaupt noch haben, denn der Link ist von 2015.

 

Sind jetzt nur so meine Gedanken zu dem Thema. Ohne das jemals ausprobiert zu haben oder haben zu müssen.

Denn der reguläre Eskalations-Weg hat immer ausgereicht, um zumindest eine korrekte Antwort zu bekommen, wo man sieht, jetzt hat wirklich jemand was gearbeitet und nicht nur möglichst viele Pausen gemacht den ganzen Tag.

 

Dein kein Manager ist daran interessiert, dauernd Beschwerden zu haben. Spätestens beim nächsten Performance Review zahlen solche Leute dafür mit barer Münze, denn eine Gehaltserhöhung oder eine weitere Karriere ist mit so einem Verhalten unmöglich.

Da müssen sie schon dankbar sein, wenn sie den Job behalten , wenn so was öfter vor kommt.

Zitat:

@Veteranenfreund23 schrieb am 13. November 2020 um 09:09:21 Uhr:

Nun denn....ich ziehe meine Konsequenzen. Es war der letzte VW. Belügen lassen brauche ich mich nicht.

Die Firmengruppe Audi, VW, Seat und Skoda werde ich zukünftig meiden.

Das kannst du gerne tun. Dein Crossposting allerdings solltest du schleunigst beenden, da wir uns das nicht mehr lange ansehen werden. Ich habe dich erst am 03.08. ermahnt, das Crossposting zu unterlassen.

Zu deinem aktuellen Problem:

Du hast das Thema im passenden Thread angesprochen und hast dazu qualifizierte Antworten erhalten. Nur weil dir diese nicht passen, fängst du wieder dein Crossposting an, eröffnest dazu eine reine Empörung Veranstaltung als Mecker-Thread.

@Veteranenfreund23

Allerletzte Warnung: lass das bitte sein!

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Erneut wird der Kunde belogen