ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. E61 520d 177ps DPF

E61 520d 177ps DPF

BMW 5er E61
Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 10:22

Hallo zusammen,

 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Mein 520d bj 2010, 177ps , ca 240.000 km zeigt seit ca 2 Wochen die Meldung:

 

Dieselpartikelfilter , weiterfahrt möglich ggf. Reduzierte Motorleistung....

 

An.

 

Ich habe ihn auslesen lassen, dort stand allerdings nicht viel bis auf DPF drin. Daraufhin haben wir den Fehler gelöscht und eine Reg. fahrt manuell gestartet. Nach 10 minuten Fahrt kam wieder die Meldung. Außerdem habe ich das Thermostat gewechselt, da das ja häufig die Ursache sein soll.. hat auch keine Änderung gebracht. Jetzt nun zu meiner Frage:

 

Hat irgendjemand eine Idee wie man das wieder hinbekommt ohne den DpF auszubauen und reinigen zu lassen ?? Falls nicht, Wie ist der Ausbau ? Kriegt man das fix hin oder ist es kompliziert ?

 

Liebe Grüsse und vielen Dank im Vorraus

Asset.JPG
Ähnliche Themen
8 Antworten

Schön wenn man ausliest aber wo sind denn die Hardfact´s??

Temp.

DPF Druck

usw.

Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 12:53

Motortemperatur liegt bei normaler fahrt immer zwischen 92-87grad denke das ist normal bei funktionierenden thermostat, dpf druck lag im leerlauf im - bereich, die genauen daten habe ich nicht mehr im kopf .. kann ich aber gerne bei gelegenheit nochmal auslesen.

Ohne Daten geht es hier nicht weiter.

Wenn du dabei bist stelle gleich alle ein.

Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 13:14

Alles klar herr kapitän o.O

Bei der Km Leistung wäre es nicht ungewöhnlich, dass der DPF voll ist. Beim E60/61 kommt man aber sehr leicht heran, weil er nicht motornah verbaut ist.

Der lässt sich auch noch relativ leicht reinigen, da er nicht mit dem Kat eine Einheit bildet.

Vorher aber bitte die Differenzdruckdaten hier posten bei Leerlauf und 2000U/min, 4000U/min gehören noch zum Standard Test, muss man aber nicht machen, wenn der Wagen kalt ist.

Wenn die Werte noch im Rahmen sind, braucht man den DPF vielleicht noch nicht behandeln.

Ich gebe allerdings zu bedenken, dass wenn man schon einen höheren Verbrauch und häufiges Regenerieren bemerkt, es sinnvol ist den DPF zu reinigen, oder thermisch aufarbeiten zu lassen, denn ein hoher Staudruck vor dem DPF geht zu Lasten des Turbos, und der ist teurer als eine Aufarbeitung des DPF.

Also als erstes sollte man prüfen ob es ein Eintrag ist der wegen zu hohem Gegendruck erzeugt wurde oder der Eintrag für die Restlaufstrecke. Das erkennt man an dem Fehlercode selbst.

Ist es die Restlaufstrecke, dann einfach dpf neu registrieren und nur zur Sicherheit die drücke überprüfen.

Ist er aber zu voll und hat deshalb den Fehler geschmissen, muss man erst die Ursache finden und nicht gleich die Symptome behandelt. Heißt also, die Fehlerquellen abgeht wie zum Beispiel, die Thermostate oder abgasrelevanten Fehler im Fehlerspeicher suchen oder das fahrprofil überprüfen.

Du hast geschrieben, dass du die thermos gewechselt hast weil sie öfter als Ursache dafür sind. Ja da gebe ich dir recht, ich würde sogar behaupten das es zu 90% so ist. Aber bevor du die Thermostate gewechselt hast, hast du denn festgestellt dass sie kaputt sind oder weshalb wurde sie denn gewechselt. Denn wenn du sie vorher nicht überprüft hast und einfachmal vorsorglich gewechselt hast, wäre das doof denn dann wissen wir nicht ob es die Fehlerursache ist oder ob man weiter suchen muss. Da bitte mal mehr Infos. Und natürlich sollte man den Abgasgegendruck in den angegebenen Drehzahlen messen (700,2000,4000-bzw Vollgas)

Hi Toffa,

ich hatte das auch bei ziemlich exakt derselben Laufleistung und habe wirklich viel gelesen usw. Bei mir das Problem, dass ich auslesen konnte, dass die Regeneration, also das "ausbrennen" immer abgebropchen wurde. Dabei bin ich auf die fehlerhaften Temp.Sensoren gstoßen und hab diese gewechselt. Dennoch wollte er nicht freibrennen, also habe ich noch den Abgasgegendrucksensor gewechselt (ca. 50€ und ganz einfach selbst zu machen) und sofort ging alles wunderbar.

Ich habe mir sagen lassen, dass im Normalfall ein Partikelfilter erst ab 400k voll werden kann.

Zum Gegendrucksensor, ich habe mir den zuerst günstig geholt (von Bilstein oder so) und wollte schon fas aufgeben, also Partikelfilter einschicken, habe mir aber dann das Original vom Freundlichen geholt und es ging.

Bin kein Profi, aber ich habe selber Ewigkeiten gesucht und wollte meine Erfahrungen mitteilen!

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 14:30

Danke für die vielen Antworten, ich werde montag noch mal einen tester dran hängen lassen um euch genauere Daten zukommen lassen. Dann könnt ihr die ja vllt nochmal überfliegen und mir eure einschätzung geben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen