ForumE21 & E30
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. e21 315 startet nicht mehr...

e21 315 startet nicht mehr...

BMW 3er E21
Themenstarteram 16. Januar 2020 um 9:04

Hallo und guten Tag,

ich habe vor ca einem Monat ein e21 315er Baur gekauft. Der Wagen lief ohne grosse Probleme ca 100km. Gestern bin ich in die Garage, habe den Wagen gestartet und ein paar Minuten laufen lassen. In dem Moment wo ich mich rein setzte, ging der Wagen ohne weiteres zutun einfach aus. Zündung blieb an.

Habe danach versucht zu starten, leider ohne Erfolg. Der Anlasser dreht scheinbar nicht mal eine 1/4 Umdrehung (Vermutung).

Habe Batterie und Öl kontrolliert, beides i.O.

Danach dachte ich mir, mal schauen ob der Motor von was auch immer fest ist. Also wollte ich die Zündkerzen entfernen. Allerdings passt mein Zündkerzenschlüssel nicht (brauch ich was bestimmtes?) Beim 1502 passt er ohne Probleme.

Hat jemand vllt. einen Tipp oder eine Vermutung wo das Problem liegt?

Falls jemand von euch aus dem Raum Soest kommt, wäre ich sehr froh wenn da mal einet drüber guckt. Natürlich erwarte ich diese Leistung nicht für lau, ich zahle auch dafür.

Danke und Gruss Marc aus Sassendorf

Ähnliche Themen
4 Antworten

Zündkerzenwerkzeug ist normalerweise im Auto mit dabei . . . glaub beim 315-Sparmodell allerdings nur so'ne Rolltasche, keine Werkzeugklappe an der Heckklappe . . . und was da nach 38 Jahren dann noch im Auto ist . . .

Aber sind auch keine anderen Kerzenabmessungen als im 02.

Beim 315er-Vergaser wird aber auch gern mal die Pulldowndose undicht, die die Starterklappe bissl öffnet, sobald er angesprungen ist, sonst läuft er zu fett = Zündkerzen verrußen oder er säuft ab.

Was sind überhaupt "paar Minuten laufen lassen" ?

Ein neues bzw. unbekanntes Auto unbeaufsichtigt laufen lassen . . . nicht immer eine gute Idee !

Manchmal hilft aber einfach auch schon anschleppen, bevor man große Batterie- und Anlasserplagende Aktionen unternimmt.

Und bei einem 38 Jahre alten Anlasser kann durchaus auch mal der Magnetschalter hängen, weil nur noch altes pappiges Fett drin ist ---> neu fetten.

Benzin drin ?

Kühlwasser drin ?

Batterie wie kontrolliert ? Geht mit Überbrücken auch nix ?

Bin allerdings aus Unterfranken, Vorbeikommen wird da viel zu teuer ;-)

"... dreht nicht mal 1/4 Umdrehung..."

Das hört sich extrem nach einer leeren Batterie an. Oder ein defektes Masseband an der Lima, so daß er nicht mehr lädt.

Lade die Batterie auf. Check, daß sie bei Ladeschluß in die Nähe von 14.4V kommt, da wäre sie rappelvoll. 13,7V geht aber genauso.

Check dann den Anlasser. Zieht er immer noch nicht kraftvoll durch, ist er hinüber... Magnetschalter oder auch Verkaubelung wegkorrodiert. Oder die Maschine ist fest. Öl war schon drin?

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 12:43

Hallo,

erstmal danke für eure Zeit und die gegebenen Tips...

Er läuft wieder... Ein zwei Schläge auf den Anlasser mit nem Holz und da war er!

Wie gesagt vielen Dank an Euch.

Na da lag ich ja gar nicht soo daneben ;-)

---> Anlasser ausbauen ---> Magnetschalter neu fetten !

1ct. für's Fett und bissl Arbeit, Glück gehabt.

(ok, wenn's dumm läuft : Anlasserkohlen zu kurz . . . ergibt manchmal den gleichen Effekt, daß es mit Draufklopfen wieder geht. Ist aber auch kein Teufelswerk . . . und wenn der Anlasser ja eh raus ist . . . kann man die Kohlen auch gleich mal anguggen.)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. e21 315 startet nicht mehr...