ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Dienstwagen abgeben, aber Schadenfreiheitsrabatt behalten - wie geht's?

Dienstwagen abgeben, aber Schadenfreiheitsrabatt behalten - wie geht's?

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 16:54

Hi,

neues Auto ist da, Firmenwagen geht zurück.

Ich war 2 Jahre lang einziger Fahrer / Hauptfahrer eines Astras, dann bis heute 3 Jahre lang Fahrer eines 1er BMWs. Beide Fahrzeuge als Dienstwagen (1% Versteuerung..).

Davor hatte ich kein Auto, bin das der Eltern ab und an gefahren. Sowie Firmen Poolfahrzeuge mehrmals die Woche.

Ich möchte jetzt nicht mit SF 0 anfangen nach 8 Jahren Autofahren und unfallfreien 150.000 km.

In verschiedenen Online Artikeln steht, man kann die SF-Klasse vom Arbeitgeber übernehmen, wenn man das mit seinem Arbeitgeber vereinbart hat. Ich erkenne aber nicht wie das funktioniert. Was ist zu tun, was benötige ich von meinem Arbeitgeber?

Ich sehe ab und an in Kommentaren, dass Versicherer diesen Versuch SF vom Firmenwagen zu übernehmen nicht angenommen haben.

Wer hat's erfolgreich gemacht?

Eure Erfahrungen?

Dankeschöön :)

Ähnliche Themen
12 Antworten

Du kannst Deine eigenen erfahrene SF übernehmen und musst nicht in 0 anfangen.

Einige VS bieten wohl auch an, dass die Zeit mit dem Firmenwagen übernommen werden. Ob das dann die günstigsten sind?

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 17:30

nun, ich habe ja nie einen eigenen PKW und eine eigene Versicherung gehabt.

Entweder Autos der Eltern früher mitgefahren, oder dann die Firmenwagen die ich als Hauptfahrer hatte.

Mist, da habe ich doch was überlesen.

Ich hörte mal, dass der HDI das bietet. Aber sprich auch mal mit einem örtlichen Vermittler/Makler, manchmal geht da was.

a) Aus Deinen Angaben würde ich würde jetzt errechnen

2 Jahre lang (Problem von wann bis wann genau) Astra

3 Jahre lang (Problem von wann bis wann genau) BMW

Das könnten 5 oder auch nur 4 schadenfrei Jahre werden => muss geprüft werden.

und ggf. gibt Dir Dein AG noch etwas von den Poolfahrzeugen ..

b) jetzt kommt Dein AG (Arbeitgeber) ins Spiel gibt es die SF ab??

c) wenn ja, dann gibt es bei den meisten Versicheren ein Formular "Firmenfahrzeug"

(bisheriger SF-Besitzer jursitische Person) - und voila der SF ist bei Dir.

ABER: wenn es >= SF4 sind, dann könntest Du ja eine Sonderregelung Zweitfahrzeug bei Deinen

Eltern oder ggf. PartnerIn in Anspruch nehmen ....

Und spätestens DANN wären wir bei NDLimit: sprich auch mal mit einem örtlichen Vermittler/Makler und ggf.

mit dem Versicherungsbetreuer Deines AG

Wünsche maximalen Erfolg

Bei Firmenwagen hat man häufig Pool-Versicherungen bzw. den kompletten Fuhrpark versichert. Dann kann der AG keinen Einzelrabatt an einen Ex-Mitarbeiter weiter geben.

Kann er doch, wenn er und der Versicherer wollen => hartnäckig sein, aber AG nicht verprellen ...

Woher hast Du diese Information?

Erfahrung! Selbst bei Stückkostentarifen etc. können die viele Versicherer oder auch Makler pro Fz den Schadenverlauf nachvollziehen - da das Arbeit macht, ist der Wille da natürlich nicht so groß ...

iiih... Arbeit... und will noch bezahlt werden. Skandal :)

Ich würde auch mal Einen Makler Fragen was das angeht.

Normalerweise müsstest du wenn nachweisbar, deine schadenfreien Jahre mitnehmen können, wenn ich das oben seh ins. 5 Jahre.

Wenn dir die Versicherung das bestätigt: 5 jahre ein Auto/s bei uns unfallfrei gefahren, sollte das gehen.

Ich kenn aber auch einen Fall, allerdings viel krasser.

Mein Vater fährt mittlerweile über 40 Jahre unfallfrei, mittlerweile hat er wieder sf17.

Damals gab es allerdings Probleme mit/bei der Allianz, da war er Jahrzehnte versichert auch mit Motorrad.

Am Ende hat er echt nicht seine sf Klassen bekommen, konnten nurnoch 5 Jahre oder so nachvollziehen und bestätigen.

Er hat sich aber auch leider kein Anwalt genommen und das am Ende dann so akzeptiert.

Absolute Frechheit sowas....

Stänkern hilft nüx wenn man Fehler gemacht hat

Es gibt die Möglichkeit nach sich gem Paragraph 5 PfVersG die schadensfreie Zeit bestätigen zu lassen. Da muss aber der Arbeitgeber und die dazugehörige Versicherung mitspielen. Würde einfach mal mit dem Arbeitgeber sprechen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Dienstwagen abgeben, aber Schadenfreiheitsrabatt behalten - wie geht's?