ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW E92 (N52K) - Startet nicht mehr nach großem Service

BMW E92 (N52K) - Startet nicht mehr nach großem Service

BMW
Themenstarteram 24. November 2020 um 21:11

Liebes Forum,

leider startet mein BMW E92 nicht mehr, nachdem ich an den vergangenen Wochenenden mein Fahrzeug einem "großen Service" unterzogen habe. Hierfür habe ich unter anderem den Ventildeckel (inkl. VVT-Motor) und die gesamte Ansaugbrücke demontieren müssen. Da ein Großteil des Kabelbaums über den 6-Zylinder verläuft, habe ich die Steugergeräte-Box öffnen und diverse Stecker austecken (inkl. Motorsteuergerät) müssen, um alle Komponenten problemlos ausbauen zu können. Während der gesamten Reparatur war die Batterie abgeklemmt.

Für die Reparatur habe ich mir originale BMW-Leitfäden zur Hilfe genommen, um keine Fehler zu machen und die richtigen Drehmomente zu verwenden. Grundsätzlich war die Reparatur aufwendig, allerdings ist alles reibungslos verlaufen. Das Kühlsystem (elektrische Wasserpumpe) habe ich streng nach Anleitung erfolgreich entlüften können.

Mein Fahrzeug:

Marke: BMW

Modell: 330xi (E92)

Motor: N52K

Baujahr: 08/2007

Laufleistung: 106.500

Getauschte Teile:

01. Zündkerzen

02. Zündspulen

03. Ventildeckel (inkl. KGE-Schlauch)

03. Ventildeckeldichtung

04. Diverse Dichtungen der Ansaugbrücke

05. Dichtungen des Ölfiltergehäuses

Ich vermute, dass der VVT-Motor der Exzenterwelle adaptiert bzw. angelernt werden muss. Allerdings bin ich mir an dieser Stelle nicht sicher, da in einigen Foren berichtet wird, dass sich der Motor selbst in Position bringt, wenn die Zündung für ca. 10-20 Sekunden vor dem Start des Motors aktiviert wird. Eventuell fehlt dem Wagen auch nur ein wenig Motoröl, da ich das Ölfiltergehäuse leerlaufen lassen habe (Motor-Start-Schutz).

Im Augenblick versucht der Anlasser den Motor zu starten, wenn man die Zündung betätigt. Nach vier Versuchen konnte ich bereits einen starken Kraftstoffgeruch verspüren. Aus diesem Grund kann meiner Meinung nach das Problem nicht bei der Einspritzanlage liegen.

Fehlercodes laut Carly:

01. 002A9E (Nockenwellensensor Einlass, Synchronisation)

02. 002A9F (Nockenwellensensor Auslass, Synchronisation)

03. 002AA0 (Nockenwellensensor Einlass, Signal)

04. 002AA1 (Nockenwellensensor Auslass, Signal)

05. 002A82 (Einlass-Vanos)

Für den Moment bin ich ratlos, da der Wagen vor der Reparatur immer auf Anhieb ansprang.

 

Ich bin Euch für jeden Hinweis dankbar!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. November 2020 um 22:42

Ich konnte heute den Fehler finden. Es lag daran, dass ich die Steckergehäuse der Zündleiste nicht vollständig bis zum Anschlag an die Anschlüsse der Zündspulen aufgesteckt hatte. Somit wurden die Zündspulen nicht mit Strom versorgt und der Motor konnte nicht starten.

Jetzt läuft der Motor einwandfrei und der erhoffte Effekt einer besseren Verbrennung ist eingetreten. Den Fehler werde ich sicherlich kein zweites Mal machen. Allerdings hatte ich bisher nur Zündspulen von älteren Modellen in der Hand, bei denen solch ein Problem nicht auftreten konnte, da dort die Steckergehäuse der Zündleiste mittels Metallbügel beim Herunterdrücken fest an der Zündspule fixiert werden.

Vielen Dank für Eure Tipps!

3 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3 Antworten

Du hast wohl irgendein Kabel vergessen oder beschädigt... Oder vergessen deine nockenwellensensoren wieder anzuschließen.

Stecker vertauscht?

Themenstarteram 25. November 2020 um 22:42

Ich konnte heute den Fehler finden. Es lag daran, dass ich die Steckergehäuse der Zündleiste nicht vollständig bis zum Anschlag an die Anschlüsse der Zündspulen aufgesteckt hatte. Somit wurden die Zündspulen nicht mit Strom versorgt und der Motor konnte nicht starten.

Jetzt läuft der Motor einwandfrei und der erhoffte Effekt einer besseren Verbrennung ist eingetreten. Den Fehler werde ich sicherlich kein zweites Mal machen. Allerdings hatte ich bisher nur Zündspulen von älteren Modellen in der Hand, bei denen solch ein Problem nicht auftreten konnte, da dort die Steckergehäuse der Zündleiste mittels Metallbügel beim Herunterdrücken fest an der Zündspule fixiert werden.

Vielen Dank für Eure Tipps!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW E92 (N52K) - Startet nicht mehr nach großem Service