ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Blitzer ESO 3.0 - Handbuch?

Blitzer ESO 3.0 - Handbuch?

Themenstarteram 7. April 2021 um 21:45

Hallo zusammen,

kommt man irgendwie an ein Handbuch des Blitzer ESO 3.0? Ich wurde geblitzt und die Sensoreinheit war rund 1,5m über der Fahrbahn angebracht. Ich würde gerne wissen, in welcher Höhe die Sensoreinheit über der Fahrbahn angebracht werden muss? Meistens sind sie unter der Leitplanke oder direkt über der Leitplanke.

Gruß und Danke!

Blitzer
Ähnliche Themen
6 Antworten

Laut dieser Quelle 50 bis 70cm über der Fahrbahn.

https://www.staemmler.pro/.../

Edit: hier sind es 1.5m, wobei die PTB den Versuchsaufbau bei 0.8m Höhe aufgestellt hat.

https://www.google.com/.../...von-der-mensch-maschine-interaktion.html

Bei der Akteneinsicht wird gewöhnlich ein temporär nutzbarer link zum Hersteller mit der Betriebsanleitung zur Verfügung gestellt.

Es macht Sinn diesen Aufbau in 2 Punkten zu überprüfen. Das eine sind die Neigungswinkel zur Fahrbahn und das andere das was sich auf dem Tatortfoto nicht zeigt, nämlich die weitere Landschaft im Hintergrund links.

Themenstarteram 7. April 2021 um 22:19

Vielen Dank! Beide Quellen habe ich bereits gefunden. Leider ist sonst sehr wenig zu finden :-/

Ich war zu schnell. Ich habe aber nicht gedacht, dass es so schnell war. Ich bin von einer maximalen Geschwindigkeit von 100 Km/h ausgegangen, es waren aber nur 70 Km/h erlaubt. Meine Geschwindigkeit habe ich auf 100-110 Km/h geschätzt. Es waren leider minimal mehr (114 Km/h) :-/

Wenn ich die Dashcam-Aufnahmen nutze um die Geschwindigkeit über die Strecke zu ermitteln, komme ich auch auf die 110 Km/h.

Wenn ich den Versuchsaufbau der PTB richtig verstehe, ist die Höhe relativ irrelevant, da das ESO 3.0 mit Helligkeitsunterschieden arbeitet. Heißt der Sensorbereich kann bei einem Abstand von bis zu 18m gute 5m in der Höhe erfassen.

Zusätzlich kann im System rin Neigungswinkel eingestellt werden.

Theoretisch kann das ESO auch von Oben, 90° Senkrecht, zum Meßobjekt stehen.

Zitat:

@dkarg schrieb am 7. April 2021 um 22:19:48 Uhr:

es waren aber nur 70 Km/h erlaubt. Meine Geschwindigkeit habe ich auf 100-110 Km/h geschätzt. Es waren leider minimal mehr (114 Km/h) :-/

Wenn ich die Dashcam-Aufnahmen nutze um die Geschwindigkeit über die Strecke zu ermitteln, komme ich auch auf die 110 Km/h.

Ich verstehe gerade das Problem nicht. ~40km/h zu schnell unterwegs gewesen und dies hier sogar zugegeben. Das System hat offenbar richtig gearbeitet, wenn du selbst auch zu dem Ergebniss kommst.

Ich kann durchaus verstehen, dass man gegen unberechtigte Tatvorwürfe angeht, wenn er jedoch berechtigt ist, dann sollte man auch dazu stehen und nächstes Mal besser auf die Beschilderung achten. Mir ist es auch schon passiert... dachte es sei 100km/h und war leider doch nur 70km/h.

Wenn es der erste Punkt ist -> Kostet Geld und der Punkt tut nicht weh; gegen das Fahrverbot könnte man noch versuchen anzugehen, wenn es das erste Mal war. Ggf ist man inkl. Toleranz noch unterhalb des Fahrverbots.

Na dann wird entweder der Tatvorwurf akzeptiert oder ein Gericht setzt sich mit der Aufstellung der Teufelsmaschine auseinander.

Scheinbar hat sie ja recht ordentlich gearbeitet.

Spitzfindigkeiten die noch ein paar für den TE wichtigen Km runterrechnen brauchen wir hier dann wohl nicht besprechen.

Bevor jetzt das "böser Raser Bashing" beginnt

closed

Moorteufelchen

Ähnliche Themen