ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto aus Holland nach Deutschland

Auto aus Holland nach Deutschland

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 7:44

Hallo Leute, ich habe vor 3-4 Wochen ein Fz aus Holland gekauft und er hat mir damals weiße Ausführung Kennzeichen gegeben und hat von mir 400 Euro Kaution verlangt bis ich das Auto umgemeldet habe und dann kriege ich mein Geld wieder zurück. Ist das normal oder hat er mir verarscht?

Vielen Dank im Voraus.

Ähnliche Themen
14 Antworten

wartest Du noch auf Dein Geld? In D wäre es so, dass ein Auto mit Kurzzeit- oder Exportkennzeichen sich automatisch abmeldet, da bräuchte man keine Kaution einbehalten.

Die niederländischen weißen Ausfuhrkennzeichen sind 14 Tage gültig. Warum er eine Kaution haben wollte, erschließt sich mir nicht.

Es kann aber sein, dass das vorübergehende Kennzeichen (z. B. nach Diebstahl des Originals) sind – wie lange die gelten und ob das dann alles sauber ablief, kann ich nicht sagen.

vielleicht hat der Händler ja Angst vor coronabedingten Verzögerungen, die bei Ihm zu Kosten führen - NL kommen ja selber gerade in einen Lockdown und bei uns gab es ja auch massive Verzögerungen auf einigen Zulassungsstellen...

Die holländischen Exportkennzeichen werden bei Übergabe bezahlt . Gleichzeitig meldet der Verkäufer den Wagen ab , das geht per Mail oder aber in einer Post.nl Filiale .

Ohne eure Vereinbarungen zu kennen , eine Kaution macht hier keinen Sinn weil nicht erforderlich !

Zusatz : Du als Käufer meldest in D deinen Kauf auf deinen Namen an , nicht aber den Vorbesitzer in Holland ab . Wenn der Wagen Holland verlassen hat , ist er bereits für den Vorbesitzer abgemeldet .

Weiters werden die Exportkennzeichen nicht zurückgesendet , deren Gültigkeit läuft nach einer kurzen Zeit ab und die Dinger gehen den Weg allen Irdischen .

Also verarscht

Wieso verarscht? Er hat doch sicher eine Quittung mit Verwendungszweck.

Und Du glaubst der überweist das zurück?

Ich glaub gar nichts. Ich frage mich eher, warum der TE die Frage hier postet anstatt ihm die Dinger zurückzuschicken und die 400 € zurückzufordern.

Er hat gesagt das die 400 Euro für die Holländische Mwst ist und sobald das Auto abgemeldet ist kriegt der Händler die Mwst zurück und überweist er meine 400 Euro zurück.

Und wie lange wartest Du jetzt auf das Geld.

Über die Anmeldung in D erlangt der VK in NL doch keine Kenntnis

Kompletter Blödsinn , denke du wirst die Kohle nicht mehr wieder sehen .

Warum macht man so etwas mit und informiert sich nicht vorher ?

Wie bereits oben angemerkt meldest du kein Fahrzeug in Holland via Deutschland ab , das macht der Verkäufer !

Wird dem Händler um die BPM gehen die er zurückfordern kann, wenn er nachweisen kann, dass das Fahrzeug in ein anderes EU Land verkauft und dort zugelassen wurde. Einfach mal danach googlen...

So ergibt das Sinn. MwSt gibt es keine zurück in NL (so wie der Käufer keine MwSt in D zahlen muss).

Allerdings sollte der TE dann mit eingeschriebener Post einen Beleg (der Verkäufer braucht eine Kopie der Zulassung in Deutschland, die er an den Belastingdienst schicken muss) für die Anmeldung in D an den Verkäufer schicken und die Kaution einfordern.

Der Verkäufer ist hier auf der sicheren Seite, wenn er eine Kaution stellen. Schliesslich hat der Käufer kein Interesse daran, diese Dokumente zu senden und dann guckt er in die Röhre.

Amen

Vielen lieben Dank Leute!!!! Ich kriege meine Kaution in den nächsten Tagen auf meinem Konto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto aus Holland nach Deutschland