ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. auspuff

auspuff

Kawasaki Z 1000
Themenstarteram 14. November 2022 um 19:50

Suche diesen auspuff für die Kawasaki z1000 (bj 2003-2006)

Suche den Auspuff
Ähnliche Themen
11 Antworten

Der wird nicht mehr gebaut

Steht ja nicht geschrieben, dass er neu sein muss. Steht aber allgemein auch nicht viel im Titel. Schade eigentlich.

 

Mfg

Es handelt sich um eine Endschalldämpfer mit der Bezeichnung SHARK TRACK und wird seit 2005 nicht mehr gebaut. Da diese keine E-Nummer hat braucht man Papiere dafür. Das jemand so ein altes Teil mit Papiere und dann noch noch für eine Z1000 von 2003 herum liegen hat, käme einem 6er im Lotto gleich

Die Originaltrompeten sind doch eh viel geiler.

Zitat:

@Stoneweapon schrieb am 15. November 2022 um 21:15:55 Uhr:

Die Originaltrompeten sind doch eh viel geiler.

Das ist reine Geschmackssache. Jedoch ist bei Endschalldämpfer größte Vorsicht geboten. Ohne E-Nummer würde ich keine kaufen, aber selbst mit E-Nummer kann die Sache schnell problematisch werden, bei der Rennleitung oder beim TÜV. Wenn man sich also einen gebrauchten Endschalldämpfer zulegen sollte, ist es unbedingt Notwendig vorher umfangreiche Recherchen an zustellen, was bei älteren Endschalldämpfer gar nicht so einfach ist, denn selbst E-Nummern sind kein Freilos. So hatte ich ich in der Vergangenheit schon mal einen Fehlkauf als ich für meine Z750 einen gebrauchten Endschalldämpfer gekauft hatte, der dann laut E-Nummer für die Z750 L/M zugelassen war, aber für die Z750 R nicht.

Über Geschmack kann man nicht streiten.

Man hat ihn oder man hat ihn nicht.

Bei der Rennleitung wie auch beim HU Prüfer kommt es drauf an, ob die Prüfung auf eine Stilllegung oder größere Beanstandung abzielt.

Der Prüfer ist ein Dienstleister. Den kann ich mir aussuchen. Ein E-Zeichen reicht bei der HU immer aus. Wenn nicht, Dienstleister wechseln. Die wissen doch auch, dass man innerhalb von Minuten eine andere Tüte dranschrauben kann.

Bei der Rennleitung einfach den Bescheid per Post nach Hause schicken lassen, Widerspruch einlegen und die vor Gericht antanzen lassen. Das hassen die. Man kann den Einspruch auch noch am Tag der Verhandlung zurück ziehen.

Man kann auch einfach korrekt rumfahren und auf solche Sachen einfach verzichten... Ist die beste und günstigste Lösung.

Wer natürlich auf Krawall aus ist....

Zitat:

@Pluto-0007 schrieb am 15. November 2022 um 08:22:01 Uhr:

Es handelt sich um eine Endschalldämpfer mit der Bezeichnung SHARK TRACK

Sind die CONIC Dämpfer und nicht die Track Flöten.

Zitat:

@Stoneweapon schrieb am 16. November 2022 um 10:32:33 Uhr:

Über Geschmack kann man nicht streiten.

Man hat ihn oder man hat ihn nicht.

Bei der Rennleitung wie auch beim HU Prüfer kommt es drauf an, ob die Prüfung auf eine Stilllegung oder größere Beanstandung abzielt.

Der Prüfer ist ein Dienstleister. Den kann ich mir aussuchen. Ein E-Zeichen reicht bei der HU immer aus. Wenn nicht, Dienstleister wechseln. Die wissen doch auch, dass man innerhalb von Minuten eine andere Tüte dranschrauben kann.

Bei der Rennleitung einfach den Bescheid per Post nach Hause schicken lassen, Widerspruch einlegen und die vor Gericht antanzen lassen. Das hassen die. Man kann den Einspruch auch noch am Tag der Verhandlung zurück ziehen.

Wenn die Rennleitung dich nicht Weiterfahren lässt und/oder Esse beschlagnahmt, siehste alt aus. Loofen angesagt u abschleppen noch dazu. Nööö.. Dann lieber nur mit guter Eintragung o original lassen

Wenn der Auspuff krass zu laut ist, dann ist eine Stilllegung durch die Rennleitung gerechtfertigt.

Wenn der Streckenposten aber nur einen Vorwand sucht, einen E-Dämpfer, der offensichtlich nicht zu laut ist oder nur minimal lauter nach seiner improvisierten Messung, dann ist das unangemessen. Er kann natürlich eine Vorführung verlangen oder Klärung der Papierlage innerhalb einer angemessenen Frist.

Die Schikanen, die sich die österreichischen Schergen regelmäßig erlauben ist natürlich nur in so einem billigen Binnenstaat möglich. Den kann man aber auch umfahren.

Oder Jemand untertunnelt den Laden mal, damit man gleich in Italien wieder raus kommt.

Im Falle der Z sind die vierstrahligen Originaldüsen viel geiler als eine einzelne Blechtüte. Die sehen auch viel lauter aus.

Hier kommt es, wie so oft, immer auf den Ton an. Ist man lieb und nett mit der Polizei, dann werden die auch den geringsten Widerstand nehmen und ihn vorführen lassen. Geht man die aber an, nehmen die den auch mit.

Denn auch ein minimal zu lauter Auspuff ist schon zu laut und ist nunmal verboten.

Wenn dann ein Querrulant noch auftaucht, macht man einfach Gefahr in Verzug und schon ist die Sache gegessen.

Man selbst hat also egal wie die Laufferei.

Besser ist hier, auch in einem Minnenstaat, korrekt rumzufahren. Denn dann hat man solche Probleme gar nicht.

Also warum wird hier also nun versucht ein Problem am Leben zu halten, wenn man es so einfach beheben könnte?

Deine Antwort
Ähnliche Themen