ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. ARTEC MF705 beim Golf 3 Cabriolet eintragen

ARTEC MF705 beim Golf 3 Cabriolet eintragen

Themenstarteram 14. Juli 2021 um 22:10

Grüße,

ich habe mir für mein Golf 3 Cabriolet gebrauchte Räder für den Sommer geholt. Die Felgen sind von ARTEC (MF70543703 mit der Größe 7Jx15H2) und die Reifen haben die Größe 195/50R 82V. In dem Gutachten für die Felgen steht diese Kombination auch drin (1EX0, 55kW), siehe Anhang. Ich würde die Felgen jetzt gerne eintragen und die Reifen gleich dazu, denn aktuell steht dort nur die 185/60R14 82T (meine Winterreifen).

Ich müsste also die Reifen und die Felgen eintragen lassen. Brauche ich dafür noch etwas anderes? Muss ich damit dann zum TÜV/Dekra und das war's?

Das Gutachten im Ganzen:

https://www.yumpu.com/de/document/read/3334992/g-utachten-rh-alurad

Vielen Dank für Eure Hilfe :)

- Marius

Gutachten für ARTEC Felgen
Ähnliche Themen
3 Antworten

Zitat:

Muss ich damit dann zum TÜV/Dekra und das war's?

Steht doch alles im Gutachten. Auflage 1) bedeutet sofortige [TÜV, DEKRA, …]-Abnahme.

Die Bedeutung der anderen Auflagen kannst du selbst nachlesen.

Nicht die 38) bei den Reifen 'überlesen.

Entscheidend für Dich ist, ob Du an der Hinterachse eine Spurbreite von 1442 oder 1462mm hast - in letzterem Fall ist an der Hinterachse das Bördeln der Kotflügelkanten vorgeschrieben (siehe Auflage Nr. 12). Das kann Dir aber wahrscheinlich nur Dein Auto verraten, welche Achse dort verbaut ist.

Du kannst mal die Breite an den Hinterrädern messen, das geht in Bayern ganz einfach per Meterstab auch ohne Abmontieren. Im Norden halt einen Zollstock nehmen und umrechnen... ;-)

Jedenfalls zum Mittel der beiden Abstände der Radinnen- und -Außenkanten noch zweimal die aktuell verbaute Einpresstiefe addieren, dann hast Du zumindest einen ungefähren Anhaltspunkt mittels Schätzeisen, welcher der beiden Werte eher zutreffen könnte...

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 10:55

Zitat:

@alex_grease schrieb am 15. Juli 2021 um 07:08:48 Uhr:

Entscheidend für Dich ist, ob Du an der Hinterachse eine Spurbreite von 1442 oder 1462mm hast - in letzterem Fall ist an der Hinterachse das Bördeln der Kotflügelkanten vorgeschrieben (siehe Auflage Nr. 12). Das kann Dir aber wahrscheinlich nur Dein Auto verraten, welche Achse dort verbaut ist.

Du kannst mal die Breite an den Hinterrädern messen, das geht in Bayern ganz einfach per Meterstab auch ohne Abmontieren. Im Norden halt einen Zollstock nehmen und umrechnen... ;-)

Jedenfalls zum Mittel der beiden Abstände der Radinnen- und -Außenkanten noch zweimal die aktuell verbaute Einpresstiefe addieren, dann hast Du zumindest einen ungefähren Anhaltspunkt mittels Schätzeisen, welcher der beiden Werte eher zutreffen könnte...

Dankeschön, hat alles funktioniert mit den Eintragen, die Achse habe ich vorher ausgemessen und sie ist die kürzere :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. ARTEC MF705 beim Golf 3 Cabriolet eintragen