ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. ABE für Alufelgen

ABE für Alufelgen

Themenstarteram 13. Mai 2022 um 18:45

Hallo,

ich habe mir vor kurzem neue Felgen gekauft. Sie stammen ursprünglich von einem Seat, welche ich nun auf einen VW Polo montiert habe.

Zu diesen Felgen würde mir gesagt sollte ich eine ABE dabei haben im Fahrzeug. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich habe eine ABE zu den Felgen im Internet gefunden und auch schon ausgedruckt. Mein Fahrzeug ist darin auch aufgeführt das es erlaubt ist. Muss die ABE auf mich ausgestellt sein oder reicht diese aus dem Internet? Falls nötig kann ich die ABE auch mal hochladen.

 

PS: ich bin neu in dem Thema und kenne mich da nicht aus, habe auch erst seit ca. 3 Jahren ein Auto/Führerschein und im Internet nichts dazu gefunden

Ähnliche Themen
5 Antworten

Eine ABE ist nicht an eine Person sondern an ein Produkt gebunden (also in deinem Fall an die Felgen).

Vielleicht wäre es hilfreich zu wissen was du da gefunden hast wenn darin Personendaten genannt sind ;).

Themenstarteram 13. Mai 2022 um 19:10

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 13. Mai 2022 um 19:04:32 Uhr:

Eine ABE ist nicht an eine Person sondern an ein Produkt gebunden (also in deinem Fall an die Felgen).

Vielleicht wäre es hilfreich zu wissen was du da gefunden hast wenn darin Personendaten genannt sind ;).

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe die PDF Mal mit beigefügt beim ursprünglichen Beitrag.

Die Antwort ist relativ einfach: Es kommt drauf an.

Nämlich darauf, ob die ABE wirklich zu den Felgen passt (stimmt auch die Einpresstiefe??), was für einen Polo du hast und welche Reifen montiert sind. Und natürlich darauf, ob noch weitere Änderungen an dem Fahrzeug gemacht wurden.

Mögliche Antworten sind "druck die ABE aus und leg sie ins Handschuhfach, dann ist alles gut", "du musst erst eine Änderungsabnahme machen lassen" und "das darfst du so nicht fahren".

(die Frage "was für ein Polo" beantwortet sich am besten mit den kompletten (!!) Schlüsselnummern, also die zu 2.1 und alle (!!) zu 2.2; alternativ ein anonymisiertes Bild vom Fahrzeugschein)

Themenstarteram 13. Mai 2022 um 19:31

Zitat:

@hk_do schrieb am 13. Mai 2022 um 19:23:35 Uhr:

Die Antwort ist relativ einfach: Es kommt drauf an.

Nämlich darauf, ob die ABE wirklich zu den Felgen passt (stimmt auch die Einpresstiefe??), was für einen Polo du hast und welche Reifen montiert sind. Und natürlich darauf, ob noch weitere Änderungen an dem Fahrzeug gemacht wurden.

Mögliche Antworten sind "druck die ABE aus und leg sie ins Handschuhfach, dann ist alles gut", "du musst erst eine Änderungsabnahme machen lassen" und "das darfst du so nicht fahren".

(die Frage "was für ein Polo" beantwortet sich am besten mit den kompletten (!!) Schlüsselnummern, also die zu 2.1 und alle (!!) zu 2.2; alternativ ein anonymisiertes Bild vom Fahrzeugschein)

Es ist ein Polo 6r Schräghecklimousine, 75 PS 1.0.

2.1: 0603

2.2: BNS000928

und vermutlich ist es dann kein Cross-Polo (ja, leider ist es doch noch etwas komplizierter...)?

Dann wäre ich bei:

185/55R15 und 195/50R15 darfst du nicht fahren.

185/60R15 und 195/55R15 darfst du mit ABE im Handschuhfach fahren

205/50R15 und 205/55R15 darfst du nur mit Änderungsabnahme fahren, dabei geht es um Freigängigkeit an der Vorderachse und Radabdeckung an der Hinterachse. Möglicherweise sind also noch Arbeiten am Fahrzeug notwendig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen