ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. 2. wirtschaftlicher Totalschaden?

2. wirtschaftlicher Totalschaden?

Themenstarteram 14. Mai 2020 um 10:16

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier im Forum und habe direkt mal eine Frage an euch. (hoffentlich poste ich sie an der richtigen Stelle)

Letztes Jahr ist mir auf einem Parkplatz ein älterer Herr (Gas und Bremse verwechselt) in den linken Kotflügel rein gefahren. Die Stelle ist nun ordentlich verbeult, den Blinker haben wir selber wieder reingebaut. Sonst wurde nichts repariert.

Ein Gutachter gab dem Wagen einen Restwert von 250 Euro. 1600 wurden uns ausgezahlt.

Letzte Woche ist uns (auf dem gleichen Parkplatz!!!!!) wieder jemand ins geparkte Auto gefahren. Diesmal in die Seite die keine Vorbeschädigung hatte.

Der Schaden wurde der gegnerischen Versicherung gemeldet die schickte uns in die Werkstatt zwecks Kostenvoranschlag. Über diese Aufforderung waren wir doch etwas überrascht bei einem Golf Bj.96.

In der Werkstatt wurde dann ein Kostenvorschlag über 1200 EUR erstellt und noch am selben Tag der Versicherung gemailt.

Seit dem kam erstmal nichts mehr.

Vielleicht hatte jemand mal ein ähnliches Problem? Oder ihr habt einen Tipp oder Erfahrung was jetzt als nächstes kommen könnte?

Ich will mich nicht bereichern, aber der Wagen hat einen hohen emotionalen Wert und der Gedanke nervt mich schon sehr, dass man mein Auto immer mehr zum Schrotthaufen fahren kann und ich (wenn die Versicherung jetzt nach Vorschäden fragen sollte und dann doch einen Gutachter einschalten will) nahezu keine Entschädigung mehr bekommen werde.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Meinungen.

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
7 Antworten

Du hast es Dir doch selbst beantwortet, Dein Wagen hat keinen realen Wert mehr, sondern nur noch ideellen.

Bei 1200 € Reparaturkosten sollte der Restwert schon erreicht sein.

Für die Abrechnung des aktuellen Schadens ist ein Kostenvoranschlag ungeeignet.

Du solltest jetzt selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen mit der Erstattung eines Gutachtens beauftragen. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Der aktuelle Wiederbschaffungswert (vor dem neuen Schaden) ist nicht der damalige Restwert! Der Wiederbeschaffungswert ist daher jetzt neu zu ermitteln, ebenfalls ist ein aktueller Restwert zu ermitteln und natürlich die Reparaturkosten.

KSV hat vollkommen recht.

Sind Vorschäden im KVA angegeben?

Das dein Auto mit dem Vorschaden keinen großen Wert mehr hat, sollte dir klar sein.

Wenn Du so emotionell an dem Auto hängst, warum hast Du ihn nicht reparieren lassen?

So jedenfalls kann ich die Aussage "immer mehr zum Schrotthaufen fahren" nicht nachvollziehen.

Themenstarteram 14. Mai 2020 um 12:51

Schonmal Danke für die Antworten!

Ich hatte bei meinem Telefonat mit der Versicherung von selbst vorgeschlagen auf Grund des Alters das ganze bei einem Gutachter vorzuführen. Daraufhin wurde mir gesagt, dass ich auf jedenfall in eine Werkstatt fahren soll, das würde reichen. Ich wurde auch nicht zum Zustand befragt... man wollte mich nur davon abhalten zum Gutachter zu fahren und dann wurde das Gespräch auch recht zügig beendet.

Die Vorschäden sind soweit ich weiß nicht wirklich im KVA angegeben, da dort nur die neue Beschädigung beurteilt wurde.

Die alten Schäden habe ich nicht reparieren lassen, da die Kosten um ein vielfaches höher waren, als der Betrag der von der Versicherung gezahlt wurde.

Ich hab selber ausgebeult was ging und den Blinker bestellt und eingebaut. Hätte ich gewusst, dass man innerhalb von 6 Monaten so viel Pech auf dem selben Parkplatz haben kann, hätte ich es besser professionell machen lassen sollen.

Genau genommen wurd da ja vor 1 Jahr der WBW auf 1850 € taxiert, wenn 1600 ausgezahlt wurden.

Du hast also ein 250 €-Auto noch 1 Jahr gefahren und hast nun einen erneuten Schaden.

Ab jetzt verdienst Du mit jedem Kratzer bares Geld. :-)

Zitat:

@AdLi30 schrieb am 14. Mai 2020 um 12:51:01 Uhr:

man wollte mich nur davon abhalten zum Gutachter zu fahren

Verständlich, dass eine Versicherung, die den Gutachter zahlen muss, dich vom Besuch abhält.

Nur was du mit dieser Aussage machst ist allein deine Entscheidung, genauso wie es dein Auto ist.

 

In deinem Fall wird der Gutachter den schlecht reparierten Vorschaden entsprechend wertmindernd berücksichtigen - dann gibt's wenig Geld. Wenn die Werkstatt das beim KVA nicht tut (also nur die Reparatur des neuen Schadens kalkuliert) und die Versicherung die KVA-Summe anstandslos zahlt wäre das zu deinem Vorteil...

Ohne Angaben der Vorschlägen bleibt immer ein mulmiges Gefühl.

Ob man bei der Schadenanzeige, oder beim KVA darauf hinweist, ist dabei egal.

Einfach zu hoffen, dass es niemand bemerkt, wäre mir zu heikel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. 2. wirtschaftlicher Totalschaden?